Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

T-Systems auf Cebit mit dem ASP-Award 2003 ausgezeichnet

14.03.2003


Application Service Providing für Schulen in Nordrhein-Westfalen


T-Systems und die e-nitiative.nrw - Netzwerk für Bildung sind mit dem ASP-Award 2003 ausgezeichnet worden. Das ASP-(Application Service Providing)- Konsortium, ein Interessenverband mehrerer Unternehmen und unabhängiger Organisationen, zeichnete T-Systems gemeinsam mit ihrem Partner aus für das Projekt "ASP für Schulen in NRW". T-Systems und die e-nitiative.nrw erhielten den Special Award 2003 als "Richtungweisendes ASP-Projekt im Bereich Forschung und Lehre". Die Jury bewertete das Projekt "als einen wichtigen Beitrag für den Erfolg des ASP-Konzeptes und für die Weiterentwicklung der Online Services." T-Systems integriert mit Anwendungen zum Mieten (Application Service Providing) neue Medien in den Schulunterricht. Vor diesem Hintergrund startete im August 2002 die Initiative "ASP-Zentrum für Schulen in NRW", an dem sich sieben Lehranstalten unterschiedlicher Schulform und Ausstattung beteiligen. Mit Hilfe der ASP-Technologie greifen Schüler und Lehrer bei Bedarf über das Internet auf verschiedene Softwareprogramme zu.

T-Systems stellt dazu die Anwendungen und den Internetzugang sowie ein E-Mail- Programm über ein externes Rechenzentrum bereit. Für die Schulen entfallen damit die Kosten für Installation, Betrieb und Pflege der Software. Wirtschaftlich rentabel ist die ASP-Lösung auch deshalb, weil die Schulen ihre bestehende Hardware unabhängig von ihrer Leistungsfähigkeit weiter nutzen können. Da das Rechenzentrum lediglich ein virtuelles Abbild des eigentlichen Programms auf die Schulrechner überträgt, ist auch für die neuesten Softwareprogramme keine große Speicherkapazität notwendig. Das erhöht die Lebensdauer der Hardware um durchschnittlich sieben Jahre. Das ASP-Konsortium (www.asp-konsortium.de) verfolgt das Ziel, den ASP-Markt zu erschließen sowie die Bekanntheit und Akzeptanz der Dienstleistung zu fördern. Der Verband wurde im Jahr 2000 von asp4you, Compaq, Microsoft, Fujitsu Siemens, EINSTEINet, Hewlett-Packard, PROGRESS Software und Worldcom (ehemals UuNET Deutschland) gegründet. T-Systems ist heute ebenfalls Mitglied des Konsortiums.


T-Systems ist einer der führenden Dienstleister für Informations- und Kommunikationstechnologie (engl.: ICT) in Europa. Im Konzern Deutsche Telekom betreut das Unternehmen das Segment der größten Geschäftskunden. In über 20 Ländern beschäftigt T-Systems rund 43.500 Mitarbeiter. Die Telekom-Tochter erwirtschaftete 2002 einen Umsatz von 11,3 Milliarden Euro und ein bereinigtes EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschrei-bungen und Amortisationen) von 1,15 Milliarden Euro.

Die Lösungen von T-Systems zielen darauf, das Geschäft von Großkunden aus den Branchen Telecommunications, Services & Finance, Public & Healthcare sowie Manufacturing nachhaltig zu verbessern. Das Unternehmen optimiert für seine Kunden die Prozesse, senkt die Kosten und verbessert ihre Ergebnissituation. Dabei setzt es gezielt Branchen-Know-how und modernste Technologie ein. Das Spektrum der Services reicht von der Integration neuer ICT-Lösungen in bestehende Kundensysteme über den Aufbau und Betrieb von Arbeitsplatzsystemen, Rechenzentren und Netzwerken bis hin zum Telekommunikationsgeschäft mit internationalen Carriern.

Pressekontakt:
T-Systems
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 69) 6 65 31-126
Telefax: (0 69) 6 65 31-139
E-Mail: presse@t-systems.com

| ots
Weitere Informationen:
http://www.t-systems.com
http://www.t-systems.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wirtschaftsmagazin Capital: Platz 1 für wohngesundes Bauen geht an das Ökohaus-Unternehmen Baufritz
18.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Muskelaufbau im Computer: Internationales Team will Entstehung von Myofibrillen enträtseln
13.06.2018 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics