Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

iF design award: Siemens fördert Jung-Designer aus aller Welt

13.03.2003


Siemens will im Handybereich neue Maßstäbe in Sachen Design setzen - erst vor kurzem kündigte das Unternehmen an, mit den Xelibri-Handys das Mobiltelefon als Modeaccessoire neu zu positionieren.

... mehr zu:
»Design

Gezielt fördert der Siemens-Bereich Information and Communication Mobile (Siemens mobile) deshalb auch junge Designer. Jüngster Beweis: der mit 25 000 EUR dotierte Industrie Forum (iF) design award für Studenten internationaler Designhochschulen. Zehn junge Kreative mit innovativen Ideen von der verbesserten Kuchenplatte bis zur neuen Schriftart teilten sich bei der Preisverleihung auf der diesjährigen CeBIT in Hannover das Preisgeld, das Siemens mobile gestiftet hat.

"Gutes Design ist für 60 Prozent aller Handykäufer der wichtigste Punkt, wenn sie sich für ein Mobiltelefon entscheiden. Wir haben deshalb festgelegt, dass Technologie dem Design des Handys zu folgen hat und nicht umgekehrt", sagte Jens-Thomas Pietralla, Leiter des Strategischen Marketings für Mobiltelefone bei Siemens mobile, der die Geldpreise überreichte.


Siemens mobile legt bei der Designentwicklung Wert auf internationale Einflüsse und den Beitrag Kreativer aus verschiedenen Altersgruppen: Neben der Münchner Agentur designafairs, die mit der chinesischen Designschmiede S-Point in Schanghai und anderen Partneragenturen eng zusammenarbeitet und den Siemens-Handys ihr "Gesicht" gibt, holt sich Siemens halbjährlich junge Designstudenten aus aller Welt ins Haus. Im so genannten Siemens mobile Design lab entwickeln die Jung-Designer aus den Niederlanden, USA, China, Israel und Deutschland Ideen für die Kommunikation der Zukunft.

Der iF design award für Nachwuchs-Designer, der nun auf der CeBIT übergeben wurde, passt somit perfekt ins Konzept von Siemens mobile, pfiffige Ideen zu fördern und die zukünftigen Top-Designer finanziell zu unterstützen. "Ich bin begeistert von den innovativen Ideen, die hier gezeigt werden. Wir sehen eine zunehmende Veränderung in der Bevölkerung hin zu einer bewussteren Wahrnehmung von Design als Kaufargument. Design betrifft alle Lebensbereiche und hat im Umgang mit Alltagsgegenständen einen immer höheren Stellenwert", sagte Pietralla. Insgesamt hatten sich 173 junge Kreative aus 17 Ländern für den Nachwuchs-Designpreis beworben. Zehn wählte die Jury für den von Siemens mobile gestifteten Geldpreis in Höhe von 25 000 EUR aus. Darunter ist unter anderem eine Kuchenplatte von Yu-Jui Chou aus Taiwan, die ermöglicht, dass ein Kuchen je nach Gästezahl in gleich große Stücke geschnitten werden kann. Sylvia Janssen aus Hamburg hatte eine neue Schriftart entwickelt, die ebenfalls ausgezeichnet wurde.

Siemens mobile war bei der Verleihung des if design awards übrigens nicht nur als Preissponsor, sondern auch als Preisträger vertreten. Das Foto-Handy S55 erhielt die begehrte Auszeichnung in der Kategorie "Communication/Entertainment".

Der iF design award wird seit 1954 jährlich an Spitzenprodukte aus aller Welt vergeben. Prämiert werden Produkte aus acht Kategorien: "Grafic Design", "Leisure, Lifestyle, Medicine, Business", "Communication/Entertainment" und "Buildings, Industry, Lighting" sowie studentische Nachwuchs-Konzepte.

Der Siemens-Bereich Information and Communication Mobile (Siemens mobile) deckt das komplette Mobilfunkgeschäft mit Endgeräten, Netzwerk-Infrastruktur und mobilen Anwendungen ab. Bei den Endgeräten reicht das Produktspektrum von Mobiltelefonen und drahtlosen Übertragungsmodulen über mobile Organizer bis hin zu schnurlosen Telefonen sowie Produkten für Wireless Home Networks. Bei der Infrastruktur umfasst das Angebot GSM, GPRS und 3G Netzwerktechnik von Basisstationen über Vermittlungstechnik bis hin zu intelligenten Netzwerken, z.B. für Prepaid-Dienste. Das Angebot an mobilen Anwendungen besteht aus End-to-end-Solutions wie z.B. Messaging, ortsabhängigen Diensten oder Lösungen für mobiles Bezahlen. Im Geschäftsjahr 2002 (30. September) erzielte der Bereich einen Umsatz von 11 Mrd. EUR und beschäftigte weltweit rund 28.600 Mitarbeiter. Weitere Informationen über

Andrea Rohmeder | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens-mobile.de
http://www.siemens.com/cebit

Weitere Berichte zu: Design

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro
24.03.2017 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro
24.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten