Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preis für Umwelt und Gesundheit verliehen

30.10.2002


Die WELEDA AG und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) haben heute den "WELEDA Preis für Umwelt und Gesundheit" verliehen.

... mehr zu:
»Bund

Preisträger sind die Firma "HolzHausPlus" in Bonn und das "Gesundheitszentrum Marbachshöhe" in Kassel. Der Preis würdigt Initiativen oder Persönlichkeiten, die in herausragender Weise eine gesunde und ökologische Lebensweise fördern. Das Preisgeld in Höhe von 45 000 Euro wird zwischen beiden Preisträgern je zur Hälfte geteilt. Die WELEDA AG hat diesen Preis erstmals anlässlich ihres 80. Firmenjubiläums gestiftet.

Die Preisträger wurden von einer prominenten Jury (Andrea Fischer, Gesundheitsministerin a.D.; Ellis Huber, Vorstand Ärzte gegen den Atomkrieg IPPNW; Prof. Daniel Jones, Volkswirtschaftler aus Großbritannien sowie WELEDA- und BUND-Vertretern) unter Schirmherrschaft von Prof. Ernst Ulrich von Weizsäcker unter mehr als 100 Bewerbern ausgewählt. Kriterien waren unter anderem das Zusammenspiel von Ökologie und Gesundheit, gesellschaftliche Relevanz, Originalität, Stand der Realisierung und Vorbildwirkung der eingereichten Projekte.


Die Firma "HolzHausPlus" verbindet gesundes Wohnen mit nachhaltiger Forstwirtschaft. Beim Bau dieser Häuser werden soweit möglich ökologisch zertifizierte Baustoffe eingesetzt. Die Energiespar-Häuser aus einheimischem Holz sind nicht nur als Einzelobjekte erhältlich, sondern auch zur Wohnraumaufstockung auf Gewerbegebäude und für Sanierungsetagen geeignet. Die Bauelemente werden als wiederverwendbares Stecksystem angeboten. Damit leistet das Unternehmen einen wirkungsvollen Beitrag zum ökologischen Umbau von Städten und Kommunen und zur Minimierung baubedingter Erkrankungen.
BUND-Bundesgeschäftsführer Dr. Gerhard Timm: "In diesem Fall wird mit dem Preis ein Wohn- und Forstprojekt gewürdigt, das auf ungewöhnliche Art ökologische und städtebauliche Lösungen für ein harmonisches Miteinander von Mensch und Natur entwickelt hat. HolzHausPlus zeigt, dass Bauen und Umweltschutz keine Gegensätze sein müssen."
Preisträger zwei, das "Gesundheitszentrum Marbachshöhe", befindet sich in einem nach baubiologischen Gesichtspunkten sanierten früheren Kasernengebäude. Das Projekt kombiniert anthroposophisch orientierte medizinische Anwendungen mit biologisch-dynamischer Landwirtschaft und einer Demeter-Großküche. Ein Kinder- und Jugendhaus, ein Heilkräutergarten und ein Öko-Wochenmarkt ergänzen das Netzwerk. Hinzu kommt ein sozialer Aspekt: Schwerbehinderte und Langzeitarbeitslose stellen die Hälfte der Küchenbelegschaft, im Kräutergarten sind ehemals Drogenabhängige tätig.

Dr. Manfred Kohlhase von der Geschäftsleitung der WELEDA AG: "Der Preis geht in diesem Fall an ein Projekt, das den Zusammenhang von Gesundheit und Umwelt stärker im Bewusstsein der Menschen verankert. Die Salutogenese das Prinzip von Gesundsein und Gesundbleiben muss noch viel stärker in unser aller Denken und Handeln Einzug halten als bisher. Das Gesundheitszentrum Marbachshöhe in Kassel ist dafür ein besonders geeignetes Vorbild."

Schirmherr von Weizsäcker lobte anlässlich der Preisverleihung die gelungene Kooperation zwischen dem Wirtschaftsunternehmen WELEDA AG und der Umwelt- und Naturschutzorganisation BUND:

"Wirtschaftsunternehmen können nicht nur wirtschaftliche Interessen der Gesellschaft bedienen, sondern sie können und müssen auch helfen, soziale und ökologische Krisen zu meistern. Besonders im Blick auf die globalen Umweltprobleme ist hier weitaus mehr Engagement von Unternehmen gefordert. Der WELEDA Preis für Umwelt und Gesundheit gibt dafür ein gutes Beispiel."

Bei Rückfragen:

Theo Stepp, WELEDA AG,
Tel. 07171-919-178
E-mail: tstepp@weleda.de

BUND-Pressestelle:
Rüdiger Rosenthal
Tel. 030-27586-425
E-mail: presse@bund.net

Theo Stepp | Weleda AG
Weitere Informationen:
http://www.weleda.de
http://www.bund.net

Weitere Berichte zu: Bund

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik