Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preis für Umwelt und Gesundheit verliehen

30.10.2002


Die WELEDA AG und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) haben heute den "WELEDA Preis für Umwelt und Gesundheit" verliehen.

... mehr zu:
»Bund

Preisträger sind die Firma "HolzHausPlus" in Bonn und das "Gesundheitszentrum Marbachshöhe" in Kassel. Der Preis würdigt Initiativen oder Persönlichkeiten, die in herausragender Weise eine gesunde und ökologische Lebensweise fördern. Das Preisgeld in Höhe von 45 000 Euro wird zwischen beiden Preisträgern je zur Hälfte geteilt. Die WELEDA AG hat diesen Preis erstmals anlässlich ihres 80. Firmenjubiläums gestiftet.

Die Preisträger wurden von einer prominenten Jury (Andrea Fischer, Gesundheitsministerin a.D.; Ellis Huber, Vorstand Ärzte gegen den Atomkrieg IPPNW; Prof. Daniel Jones, Volkswirtschaftler aus Großbritannien sowie WELEDA- und BUND-Vertretern) unter Schirmherrschaft von Prof. Ernst Ulrich von Weizsäcker unter mehr als 100 Bewerbern ausgewählt. Kriterien waren unter anderem das Zusammenspiel von Ökologie und Gesundheit, gesellschaftliche Relevanz, Originalität, Stand der Realisierung und Vorbildwirkung der eingereichten Projekte.


Die Firma "HolzHausPlus" verbindet gesundes Wohnen mit nachhaltiger Forstwirtschaft. Beim Bau dieser Häuser werden soweit möglich ökologisch zertifizierte Baustoffe eingesetzt. Die Energiespar-Häuser aus einheimischem Holz sind nicht nur als Einzelobjekte erhältlich, sondern auch zur Wohnraumaufstockung auf Gewerbegebäude und für Sanierungsetagen geeignet. Die Bauelemente werden als wiederverwendbares Stecksystem angeboten. Damit leistet das Unternehmen einen wirkungsvollen Beitrag zum ökologischen Umbau von Städten und Kommunen und zur Minimierung baubedingter Erkrankungen.
BUND-Bundesgeschäftsführer Dr. Gerhard Timm: "In diesem Fall wird mit dem Preis ein Wohn- und Forstprojekt gewürdigt, das auf ungewöhnliche Art ökologische und städtebauliche Lösungen für ein harmonisches Miteinander von Mensch und Natur entwickelt hat. HolzHausPlus zeigt, dass Bauen und Umweltschutz keine Gegensätze sein müssen."
Preisträger zwei, das "Gesundheitszentrum Marbachshöhe", befindet sich in einem nach baubiologischen Gesichtspunkten sanierten früheren Kasernengebäude. Das Projekt kombiniert anthroposophisch orientierte medizinische Anwendungen mit biologisch-dynamischer Landwirtschaft und einer Demeter-Großküche. Ein Kinder- und Jugendhaus, ein Heilkräutergarten und ein Öko-Wochenmarkt ergänzen das Netzwerk. Hinzu kommt ein sozialer Aspekt: Schwerbehinderte und Langzeitarbeitslose stellen die Hälfte der Küchenbelegschaft, im Kräutergarten sind ehemals Drogenabhängige tätig.

Dr. Manfred Kohlhase von der Geschäftsleitung der WELEDA AG: "Der Preis geht in diesem Fall an ein Projekt, das den Zusammenhang von Gesundheit und Umwelt stärker im Bewusstsein der Menschen verankert. Die Salutogenese das Prinzip von Gesundsein und Gesundbleiben muss noch viel stärker in unser aller Denken und Handeln Einzug halten als bisher. Das Gesundheitszentrum Marbachshöhe in Kassel ist dafür ein besonders geeignetes Vorbild."

Schirmherr von Weizsäcker lobte anlässlich der Preisverleihung die gelungene Kooperation zwischen dem Wirtschaftsunternehmen WELEDA AG und der Umwelt- und Naturschutzorganisation BUND:

"Wirtschaftsunternehmen können nicht nur wirtschaftliche Interessen der Gesellschaft bedienen, sondern sie können und müssen auch helfen, soziale und ökologische Krisen zu meistern. Besonders im Blick auf die globalen Umweltprobleme ist hier weitaus mehr Engagement von Unternehmen gefordert. Der WELEDA Preis für Umwelt und Gesundheit gibt dafür ein gutes Beispiel."

Bei Rückfragen:

Theo Stepp, WELEDA AG,
Tel. 07171-919-178
E-mail: tstepp@weleda.de

BUND-Pressestelle:
Rüdiger Rosenthal
Tel. 030-27586-425
E-mail: presse@bund.net

Theo Stepp | Weleda AG
Weitere Informationen:
http://www.weleda.de
http://www.bund.net

Weitere Berichte zu: Bund

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht DFG fördert für weitere drei Jahre Forschungen zu Kieselalgen
22.03.2017 | Technische Universität Dresden

nachricht Effiziente Tools für bildgebende Studien
21.03.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Besser lernen dank Zink?

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Innenraum-Ortung für dynamische Umgebungen

23.03.2017 | Architektur Bauwesen