Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zusammenhang zwischen strukturierten Polymerwerkstoffen und deren mechanischen Eigenschaften

17.10.2002


Kunststofftechniker vergaben Preise - Wilfried Einsinger-Preis für Promotion. Preis-Stifter: Zusammenarbeit Uni-Wirtschaft hat hohen Stellenwert für Produktentwicklung Bayreuth


Professor Ehrenstein, Preisträger Dr.Harald Ott und Preiststifter Wilfried Ensinger



Bayreuth (UBT). Bei einem von Professor Dr.-Ing. Volker Altstädt (Lehrstuhl für Polymere Werkstoffe) organisierten Festkolloquium anläßlich des 65. Geburtstags des Erlanger Lehrstuhlinhabers für Kunststofftechnik Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Gottfried Wilhelm Ehrenstein sind kürzlich in Bayreuth erstmals vom "Wissenschaftliche Arbeitskreis Kunststofftechnik" (WAK) herausragende wissenschaftliche Arbeiten durch Preisverleihungen gewürdigt worden. Mit dieser in Zukunft jährlichen Preisverleihung verfolgt der WAK das Ziel, wesentliche Fortschritte in Wissenschaft und Technologie im Fachgebiet der Kunststofftechnik zu präsentieren.



Zu den Preisträgern gehört auch Dr. Harald Ott, der bei Professor Altstädt promoviert hatte und mit dem Wilfried Ensinger-Preis ausgezeichnet wurde. Er wird für die Entwicklung und Beschreibung technischer Kunststoffe für innovative Anwendungen vergeben. Die sehr grundlagenorientierte Arbeit ("Die Knitting-Pattern-Morphologie in Poly(styrol)-block-Poly(ethylen-co-butylen)-block-Poly(methyl methacrylat)") Dr. Otts zeigt den Zusammenhang zwischen strukturierten Polymerwerkstoffen und ihren mechanischen Eigenschaften auf. Allerdings wird auch deutlich, dass die aus der Lösung gewonnenen Strukturen nicht ohne weiteres auch bei der Verarbeitung aus der Schmelze erreicht werden können.

Bei der Veranstaltung betonte der Preisstifter Wilfried Ensinger, Firmengründer der Wilfried Ensinger GmbH, in seinem Vortrag über die Zusammenarbeit zwischen Industrie und Universität den Stellenwert der systematischen Produktentwicklung für eine langfristig erfolgreiche Unternehmensentwicklung. Am Beispiel von Wärmedämmprofilen aus technischen Thermoplasten für Aluminiumfenster und Gleitelementen für Eisenbahnweichen wurde deutlich, welche Leistungsfähigkeit Funktionsbauteile aus technischen Thermoplasten erreichen können.

Justus M. Leyde, Vorstandsvorsitzender der Oechsler AG, einem führenden Entwickler und Hersteller hochwertiger Präzisionsspritzgussteile und -baugruppen, kritisierte, dass Investitionen in den wichtigsten Faktor eines Unternehmens, die Mitarbeiter, in den Geschäftsberichten nur selten dargestellt werden. Bei kurzen Wissenszyklen wird klar, dass das Wissen in den Köpfen der Mitarbeiter ein Produktionsfaktor ist, der in die Zahlenwerke der Unternehmen Eingang finden müsse Aufwendungen für Aus- und Weiterbildung seien Investitionen zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit der Unternehmen.

Am Beispiel "Rapid Prototyping für Kunststoffprofile" zeigte Erwin Brunnhofer (Technoform Caprano + Brunnhofer oHG) die erfolgreiche Umsetzung einer seinerzeit mit den Instituten aufgeworfenen Idee, den Gedanken des Rapid Prototyping vom Spritzgussbauteil bzw. Spritzgusswerkzeug auf die Extrusion technischer Profile zu übertragen. Auch hier wurde deutlich, wie eine schnelle Umsetzung der in den Universitäten angedachten Ideen und Konzepte in eine industrielle Fertigung Unternehmenserfolge garantiert.

Kerstin Wodal | idw

Weitere Berichte zu: Kunststofftechnik Polymerwerkstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik