Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zusammenhang zwischen strukturierten Polymerwerkstoffen und deren mechanischen Eigenschaften

17.10.2002


Kunststofftechniker vergaben Preise - Wilfried Einsinger-Preis für Promotion. Preis-Stifter: Zusammenarbeit Uni-Wirtschaft hat hohen Stellenwert für Produktentwicklung Bayreuth


Professor Ehrenstein, Preisträger Dr.Harald Ott und Preiststifter Wilfried Ensinger



Bayreuth (UBT). Bei einem von Professor Dr.-Ing. Volker Altstädt (Lehrstuhl für Polymere Werkstoffe) organisierten Festkolloquium anläßlich des 65. Geburtstags des Erlanger Lehrstuhlinhabers für Kunststofftechnik Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Gottfried Wilhelm Ehrenstein sind kürzlich in Bayreuth erstmals vom "Wissenschaftliche Arbeitskreis Kunststofftechnik" (WAK) herausragende wissenschaftliche Arbeiten durch Preisverleihungen gewürdigt worden. Mit dieser in Zukunft jährlichen Preisverleihung verfolgt der WAK das Ziel, wesentliche Fortschritte in Wissenschaft und Technologie im Fachgebiet der Kunststofftechnik zu präsentieren.



Zu den Preisträgern gehört auch Dr. Harald Ott, der bei Professor Altstädt promoviert hatte und mit dem Wilfried Ensinger-Preis ausgezeichnet wurde. Er wird für die Entwicklung und Beschreibung technischer Kunststoffe für innovative Anwendungen vergeben. Die sehr grundlagenorientierte Arbeit ("Die Knitting-Pattern-Morphologie in Poly(styrol)-block-Poly(ethylen-co-butylen)-block-Poly(methyl methacrylat)") Dr. Otts zeigt den Zusammenhang zwischen strukturierten Polymerwerkstoffen und ihren mechanischen Eigenschaften auf. Allerdings wird auch deutlich, dass die aus der Lösung gewonnenen Strukturen nicht ohne weiteres auch bei der Verarbeitung aus der Schmelze erreicht werden können.

Bei der Veranstaltung betonte der Preisstifter Wilfried Ensinger, Firmengründer der Wilfried Ensinger GmbH, in seinem Vortrag über die Zusammenarbeit zwischen Industrie und Universität den Stellenwert der systematischen Produktentwicklung für eine langfristig erfolgreiche Unternehmensentwicklung. Am Beispiel von Wärmedämmprofilen aus technischen Thermoplasten für Aluminiumfenster und Gleitelementen für Eisenbahnweichen wurde deutlich, welche Leistungsfähigkeit Funktionsbauteile aus technischen Thermoplasten erreichen können.

Justus M. Leyde, Vorstandsvorsitzender der Oechsler AG, einem führenden Entwickler und Hersteller hochwertiger Präzisionsspritzgussteile und -baugruppen, kritisierte, dass Investitionen in den wichtigsten Faktor eines Unternehmens, die Mitarbeiter, in den Geschäftsberichten nur selten dargestellt werden. Bei kurzen Wissenszyklen wird klar, dass das Wissen in den Köpfen der Mitarbeiter ein Produktionsfaktor ist, der in die Zahlenwerke der Unternehmen Eingang finden müsse Aufwendungen für Aus- und Weiterbildung seien Investitionen zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit der Unternehmen.

Am Beispiel "Rapid Prototyping für Kunststoffprofile" zeigte Erwin Brunnhofer (Technoform Caprano + Brunnhofer oHG) die erfolgreiche Umsetzung einer seinerzeit mit den Instituten aufgeworfenen Idee, den Gedanken des Rapid Prototyping vom Spritzgussbauteil bzw. Spritzgusswerkzeug auf die Extrusion technischer Profile zu übertragen. Auch hier wurde deutlich, wie eine schnelle Umsetzung der in den Universitäten angedachten Ideen und Konzepte in eine industrielle Fertigung Unternehmenserfolge garantiert.

Kerstin Wodal | idw

Weitere Berichte zu: Kunststofftechnik Polymerwerkstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wirtschaftsmagazin Capital: Platz 1 für wohngesundes Bauen geht an das Ökohaus-Unternehmen Baufritz
18.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Muskelaufbau im Computer: Internationales Team will Entstehung von Myofibrillen enträtseln
13.06.2018 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics