Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verleihung des Innovationspreises 2002 Polyurethan an FH Aalen

11.10.2002


Polyurethane sind in unserer Lebenswelt allgegenwärtig


Das Multimediamöbel Form01




Wer mit Polyurethan auf Anhieb nicht viel anzufangen weiß, befindet sich in bester Gesellschaft. Der 1933 von Otto Bayer erfundene Schaumstoff ist ein Kunststoffpolymer, das in seinen Erscheinungsformen neben dem bekannteren Polyvinylchlorid (PVC) die größte Bandbreite der Kunststoffe ausweist.



Von der Schaumstoffmatratze bis zum Stoßfänger reicht das Anwendungsgebiet dieses vielseitigen Kunststoffes mit einem "überragenden Gestaltungspotenzial", wie Albrecht Manderscheid vom Fachverband Schaumkunststoffe - FSK e.V. beteuerte. Dieses Potenzial in die Öffentlichkeit tragen, Polyurethan bekannter machen, hat sich der Fachverband zum Ziel gesetzt. Mit ihrem Innovationspreis sollen alle zwei Jahre über einen Wettbewerb Impulse in die Hochschulen getragen werden, um Polyurethane aus ihrem Schattendasein herauszuholen.

In diesem Jahr fand die Preisverleihung an der Fachhochschule Aalen statt. Der Innovationspreis 2002 ging an Joost Woischnik von der RWTH Aachen für seinen Designentwurf eines Multi-Media-Möbels. Das ergonomisch geformte, zweimal zwei Meter große Möbelstück ist aus verschiedenen Polyurethanen vom Schaum bis zum Lack gefertigt. Es ist in seiner Dimension begehbar und lädt zum Niederlassen ein. In das Stück können audiovisuelle Medien integriert werden, so dass es sich nach Meinung des prämierten Designers besonders für Messeeinsätze eignet. Im Multi-Media-Möbel können Unternehmen ihren Besuchern so bequem Produktneuheiten präsentieren.

Prorektor Prof. Dr. Heinrich Steinhart betonte in seiner Ansprache, dass die Grundlage solcher Erneuerungen, wie sie der FSK mit seinem Innovationspreis auszeichne, eine solide Ausbildung sei. Eine solche leiste die Fachhochschule Aalen, indem sie bedarfsorientiert für die Industrie Nachwuchsingenieure heranziehe. Prof. Dr. Steinhart begrüßte das Engagement des FSK und versprach sich von derlei Aktivitäten eine größere Akzeptanz des Ingenieurs in der Gesellschaft.

Dr. Marc Dressler | idw

Weitere Berichte zu: FSK Innovationspreis Kunststoff Polyurethan

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin
12.12.2017 | Universität Bayreuth

nachricht Jenaer Wissenschaftler für Prostatakrebs-Forschung ausgezeichnet
11.12.2017 | Universitätsklinikum Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik