Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesinitiative "Jugend ans Netz" startet mit Ideenwettbewerb

23.09.2002


Die Bundesinitiative "Jugend ans Netz" geht mit einem Ideenwettbewerb am 21. September 2002 an den Start. Mit der Initiative soll allen Jugendlichen der Zugang zum Internet ermöglicht, die Bildung von Jugendlichen mit Hilfe der neuen Medien breiter angelegt und Jugendliche zu einem selbstverständlichen und auf Beteiligung angelegten Umgang mit den neuen Medien motiviert werden. "Jugend ans Netz" setzt stark auf die Partizipation und Beteiligung Jugendlicher. Die Initiative wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Los geht es vom 21. September bis zum 6. Oktober 2002 mit einem Ideenwettbewerb zu Namens- und Gestaltungsvorschlägen für die zentrale Internetplattform. Jugendliche bis 26 Jahre können unter www.es-passiert-wirklich.de Vorschläge unterbreiten, wie die Internetplattform heißen und wie sie aussehen soll. Die Internetseite soll einfach und übersichtlich die Angebote der Jugendorganisationen und Jugendeinrichtungen oder Einzelner, E-Learning ebenso wie Spaß und Chat verbinden. Kreative und ausgefallene Ideen sind im Wettbewerb willkommen: Ob im Ozean Rat beim Doktorfisch holen, im Weltall den Chatplaneten anfliegen oder im Ameisenhügel Hilfe für das Geschichtsreferat suchen - der virtuelle Infopoint soll ganz nach den Vorstellungen junger Menschen gestaltet werden. Die besten Ideen werden überdies prämiert.

Die Initiative "Jugend ans Netz" verfolgt folgende Ziele:

Zugänge schaffen

Die Bundesinitiative "Jugend ans Netz" will Internetzugänge schaffen, die für alle Jugendlichen erreichbar sind. Hier sind insbesondere die etwa 70.000 Einrichtungen der Jugendhilfe in Deutschland angesprochen, über die wir Millionen Jugendliche erreichen können. Ziel ist es, in einem ersten Schritt innerhalb der nächsten vier Jahre 10.000 Einrichtungen "ans Netz" zu bringen, das heißt, sie mit Hard- und Software sowie Internetzugängen auszustatten. Dies soll mit Hilfe von Sponsoren erfolgen.

Bildung, Kommunikation, Vernetzung

Im ständigen Austausch mit den jugendlichen Nutzerinnen und Nutzern entsteht ein Internetportal, das den Jugendlichen das bestmögliche Angebot an informeller Bildung bietet. In diesem Rahmen sollen nicht nur die Beratungs- und Hilfsangebote der außerschulischen Jugendarbeit vernetzt werden, sondern auch Spaß, Austausch, Spiel und Chat nicht zu kurz kommen. E-Learning und Schulungen machen auch die Akteure der Jugendhilfe fit für das Internet, damit sie die Jugendlichen kompetent anleiten können.

Partizipation

Jugend ans Netz will die aktive Beteiligung Jugendlicher an Bildungsangeboten stärken. Jugendliche können sich in einem Nutzerbeirat engagieren, Messeauftritte mitgestalten, das Bekanntmachen des Projektes unterstützen, Aktionen anregen und Ideen für das Internetportal einbringen.

Die Bundesinitiative "Jugend ans Netz" wird in Kooperation des Jugendaustausch- und Besucherdienstes der Bundesrepublik Deutschland (IJAB), der Universität Bielefeld, der Stiftung Demokratische Jugend und der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft Start durchgeführt und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finanziell gefördert.

[An dieser Stelle folgt eine Tabelle. Bei der Konvertierung nach Text geht die Struktur von Spalten und Zeilen verloren. Um die Original-Tabelle betrachten zu können, begeben sie sich bitte zur Webseite "http://www.bmfsfj.de/dokumente/Presse/ix_m79166.htm".]

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Pressestelle

Taubenstr. 42/43

10117 Berlin

Tel. 030/ 20655-1061/-1062

Fax 030/ 20655-1111

Pressestelle | BMFSFJ Pressemitteilung

Weitere Berichte zu: Bundesinitiative Ideenwettbewerb

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik