Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wettbewerb: Energiemanager 2002

02.08.2002


Accenture und „Energie & Management“ küren den innovativsten Manager der deutschen Energiewirtschaft

Was zeichnet erfolgreiche Energiemanager aus? Welcher Vorstand oder Geschäftsführer aus der Energiebranche hat in 2002 am meisten bewegt und sein Unternehmen nachhaltig im Wettbewerb positioniert? Der von Accenture und der Zeitung Energie & Management zum zweiten Mal initiierte Wettbe-werb gibt Aufschluss über den/die Energiemanager(in) des Jahres und das erforderliche Anforderungsprofil erfolgreicher Führungskräfte in Strom- und Gasversorgern, in energietechnischen Unternehmen sowie Dienstleistungs-betrieben der Energiewirtschaft.

Eine hochkarätig besetzte Jury mit Vertretern aus Verbänden, Wissenschaft und Medien ist auch in diesem Jahr auf der Suche nach dem erfolgreichsten Energiemanager. Dabei wird insbesondere darauf geachtet, ob und wie zu einer vorbildlichen Unternehmensentwicklung beigetragen wurde. Kriterien sind hier: Innovation, Kundenbindung, Qualität, Unternehmenskultur, Shareholder Value, E-Commerce sowie Internationalisierung. Darüber hinaus fließen auch die energietechnische Innovationskraft sowie die ökologische Nachhaltigkeit in die Bewertung ein.

„Wir wollen mit dem Energiemanager des Jahres jenen Entscheider auszeichnen, der nach Ansicht der Branche am meisten bewegt und den Wettbewerb im positiven Sinne des Unternehmens gestaltet hat“, erklärt Rolf Schulz, verantwortlicher Managing Partner bei Accenture für die Energiewirtschaft. „Denn das moderne Anforderungsprofil an Führungskräfte in der Energiewirtschaft ist zweifelsohne im Wandel: Aufbrechende Monopol-strukturen und wachsender Wettbewerbsdruck verlangen die konsequente Umsetzung komplexer Geschäftsstrategien und innovative Tugenden.“

Im vergangenen Jahr wurde der Sprecher des Vorstands der Mannheimer MVV Energie AG, Roland Hartung, zum „Energiemanager des Jahres 2001“ gewählt. Mit der Auszeichnung würdigten die Jury und die Initiatoren die Unternehmerpersönlichkeit Hartung als auch das erfolgreiche Wettbewerbsmodell, mit dem er das ehemalige Stadtwerk in knapp drei Jahren zu einer international agierenden Multi Utility AG umgebaut hat. Der MVV Energie AG ist es dabei gelungen, sich unter Hartungs Führung als regionales Energieverteilungs- und Dienstleistungsunternehmen im Konzert der Großen und im direkten Wettbewerb mit den Verbundunternehmen sowohl quantitativ als vor allem auch qualitativ positiv zu positionieren.

„Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine ganze Reihe von Kandidaten und vielleicht auch Kandidatinnen, die mit riesigem Veränderungspotenzial ihr Unternehmen weiter entwickelt haben. Auffallend ist, dass gerade bei den mittelständischen Unternehmen und Stadtwerken das Top-Management immer besser wird“, erklärt Jury-Mitglied und E&M-Chefredakteur Helmut Sendner.

Noch bis zum 20. September dauert die Auswahl des Energiemanagers 2002. Vorschläge können hier eingereicht werden. Die Prämierung findet im November statt.

Jury-Mitglieder des diesjährigen Wettbewerbes „Energiemanager des Jahres“: Dr. Werner Brinker, Verband der Elektrizitätswirtschaft; Roland Hartung, Bundesverband der Deutschen Gas- und Wasserversorgung; Prof. Peter Hennicke, Wuppertal Institut; Dr. Jürgen Schürmann, Handelsblatt, Ingrid Hielle, Frankfurter Allgemeine Zeitung; Stephan Kohler, Deutsche Energieagentur; Prof. Dieter Schmitt, Universität Essen; Rolf Schulz, Accenture; Helmut Sendner, Energie & Management; Gerhard Widder, Verband Kommunaler Unternehmen.

Ihr Ansprechpartner:

Siegfried Handt, Tel: 0175 57-66290

Accenture
Campus Kronberg 1
D-61476 Kronberg
E-Mail:info_energie@accenture.com

Siegfried Handt | Presse

Weitere Berichte zu: Energiewirtschaft MVV

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Verleihung GreenTec Awards 2018 – Kategorie »Energie« am 24. April 2018 auf der Hannover Messe
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

IFAT 2018: Phosphorgewinnung aus Klärschlamm und andere regionale Nutzungskonzepte für Biomassen

26.04.2018 | Messenachrichten

Der Mensch im Zentrum: wandlungsfähige Produktion in der Industrie 4.0

26.04.2018 | Informationstechnologie

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics