Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pr Peter E. Nielsen awarded for his works on PNAs, chimera molecules analogues to DNA

02.07.2002




The 2001 Jeanne Loubaresse - Institut Curie european prize was delivered the 25th of June 2002 by Pr Claude Hélène during a ceremony taking place at the Institut Curie.

... mehr zu:
»DNA »Inserm »PNA

Worth 60 000 euros, it awards Peter E. Nielsen, professor at the Panum Institute (University of Copenhagen, Denmark), "inventor" of PNAs (Polyamide Nucleic Acids), chimera molecules between genetic material and protein (1) .

PNAs have a dual identity being both a protein and a nucleic acid - having structural properties of DNA and chemical properties of proteins. With these chemical properties, they could penetrate in cells to bind DNA and give interesting perspectives in cancer diagnostic and therapy :


- Very sensitive, these molecules could detect genetic alterations in cell DNA. This is in that case a diagnostic tool helping the research of genetic predisposition to cancer.

- Targeted on a gene, PNAs could modulate its expression. Switch on or off a gene is a good way to correct cellular dysfonctions leading to cancer. PNAs are then therapeutic molecules opening a way towards gene therapy.

The PNAs discovery contribute to the cancer research in a therapeutic and diagnostic way. In the future, these chimera molecules should constitute a significant hope for gene therapy.

The Jeanne Loubaresse - Institut Curie prize

The Jeanne Loubaresse-Institut Curie prize rewards a researcher for a discovery made in Physics, Chemistry, Biology or Medecine that is likely to contribute at short, middle or long term, improvement of cancer prevention, diagnosis or treatement. This discovery must have been made in a public or private research laboratory, located in a country within the European Union, whatever the nationality of its authors.
This prize, awarded every other year during ten years, has been created in 1993 in memory of Mrs Jeanne Loubaresse and according to her testamentary arrangements.

The laureates of the Jeanne Loubaresse - Institut Curie prize

1993 Pierre Potier, Research Director CNRS, member of the French Sciences Academy, for his discovery of new medecine against cancer (navelbine and taxotere).

1995 Anne Dejean-Assémat, Research Director INSERM (Institut Pasteur, Paris) and Laurent Degos, Professor of Hematology (Hôpital Saint-Louis, Paris) to have shown that "all-Trans-Retonoic" Acid (A vitamin derivative) induces complete remissions in acute promyelocytic leukemia and to have identified the specific alteration of this leukemia.

1997 Jean-Marc Egly, Research Director INSERM (Institut de Génétique et de Biologie Moléculaire et Cellulaire, Strasbourg) to have shown the key role of the transcription factor TFIIH in DNA repair.

1999 No prize awarded.

2001 Selection Comity

President: Claude Hélène, Muséum National d’Histoire Naturelle
Members: Olivier Hyrien, Ecole Normale Supérieure - Claude MalvyI, Institut Gustave-Roussy - Alain Sarasin, Institut de Recherche sur le Cancer - Roger Monier, Institut Gustave-Roussy - Moshé Yaniv, Institut Pasteur - Jean-Pierre Camilleri, Institut Curie - Daniel Louvard, Institut Curie

(1) « Sequence-selective recognition of DNA by strand displacement with a thymine-substituted polyamide » Science, 1991, 254, p.1497-1500.
« PNA hybridizes to complementary oligonucleotides obeying the Watson-Crick hydrogen-bonding rules » Nature, 1993, 365, p. 566-68.


Press Office
Catherine Goupillon - Céline Giustranti
Tel 33 (0)1 44 32 40 63 / 61
service.presse@curie.fr

Iconography
Cécile Charré
Tel 33 (0)1 44 32 40 51
Fax 33 (0)1 44 32 41 67


Catherine Goupillon | Institut Curie

Weitere Berichte zu: DNA Inserm PNA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise