Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Continentale vergibt den 6. Förderpreis für Naturheilkunde

05.06.2002


Erfolgreiche Schlangengift-Therapie für Schlaganfallpatienten

Eine Auszeichnung für die alternative Therapie von Schlaganfallpatienten und die Würdigung eines Lebenswerks - die Continentale Krankenversicherung a.G. hat am Mittwoch, 5. Juni, ihren "Continentale Förderpreis für Naturheilkunde" verliehen. Vorstandsvorsitzender Rolf Bauer überreichte den Preis im Rahmen der Eröffnung der Duisburger Umwelttage "Gesundheit und Umwelt" in der Mercatorhalle zusammen mit Dr. Marianne Koch. Preisträger sind Dr. Johannes Markus Wilkens und Dr. Veronica Carstens.

Alltagstauglichkeit und Eignung für eine breite Öffentlichkeit waren für die Jury die Kriterien, den Ansatz von Dr. Wilkens bei der Behandlung von Schlaganfallpatienten mit 10.000 Euro auszuzeichnen. Die Erkrankungshäufigkeit beim Schlaganfall liegt in Deutschland bei ca. 600 Personen je 100.000 Einwohner. Männer sind etwas häufiger betroffen als Frauen. Anhand einer Studie mit rund 170 mittelschwer bis schwer betroffenen Patienten konnte Dr. Wilkens aufzeigen, daß bei ihnen die Rehabilitationszeit im Vergleich zur herkömmlichen Behandlung von 6 auf 4 Wochen reduziert werden konnte. Darüber hinaus wurde "eine deutliche Besserung der jeweiligen Symptomatik erreicht und damit auch eine Vermeidung höherer Pflegestufen nach der Entlassung", heißt es im Votum der Jury für den Förderpreis. Ein wichtiger Bestandteil der Therapie war eine Kombination verschiedener Schlangengifte, natürlich in einer besonderen Verdünnung.

Dr. Veronica Carstens, Ehefrau des ehemaligen Bundespräsidenten, ist die Ehrenpreisträgerin des Jahres 2002. Sie wurde für ihr Lebenswerk zur Förderung der Naturheilkunde ausgezeichnet. 1983 gründete sie mit ihrem Mann "Natur und Medizin" als Förderverein der Carstens-Stifung. Inzwischen ist "Natur und Medizin" mit mehr als 40.000 Mitgliedern die größte Bürgerbewegung für Naturheilkunde in Europa. Die Carstens-Stiftung, die fast ausschließlich durch Spenden der Bevölkerung über "Natur und Medizin" finanziert wird, ist heute die führende Institution für Wissenschaft und Forschung zur Naturheilkunde. Sie konnte mehr als 17 Millionen Euro für die Förderung der Naturheilkunde aufbringen - weit mehr als die Bundesrepublik Deutschland und die Europäische Union gemeinsam im gleichen Zeitraum. Dr. Veronica Carstens führt bis heute ihre eigene Arztpraxis, hält Vorträge, lenkt die Geschicke von "Natur und Medizin" und leitet die Carstens-Stiftung.

Rolf Bauer würdigte für die Continentale das Werk der Preisträger. Besonderen Dank richtete er an Dr. Veronica Carstens, die auch Schirmherrin des Förderpreises ist, der zu den am höchsten dotierten im Bereich der Naturheilkunde in Deutschland zählt. Er betonte, daß die Förderung der Naturheilkunde für die Continentale Tradition habe, schließlich sei das Unternehmen 1926 von Anhängern der Naturheilkunde gegründet worden. Auch heute noch liege dieses Thema der Continentale besonders am Herzen. Daher biete das Unternehmen als privater Krankenversicherer auch einen extrem umfangreichen Leistungskatalog auf diesem Gebiet.

Genaue Informationen über die Arbeit von Dr. Wilkens und das Lebenswerk von Dr. Carstens finden sich in Band 6 des Förderpreisbuches der Continentale. Das Buch kann bezogen werden beim Gesundheitsmanagement der Continentale, Telefon 0231/919-1265, Telefax: 0231/919-3074; E-Mail: Klaus.Boecker@Continentale.de.

Klaus Dankert | ots

Weitere Berichte zu: Förderpreis Lebenswerk Naturheilkunde

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise