Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Sicherheit für Softwarearchitekturen

27.02.2002


Felix Grabmeyer, Jens Mehlau und Prof. Dr. Dieter Bartmann bei der Preisverleihung in Frankfurt (Foto: R. F. Dietze)


Für seine Diplomarbeit "Analyse und idealtypische Konzeption von Softwarearchitekturen hinsichtlich ihrer Sicherheitsaspekte", die er am Lehrstuhl von Prof. Dr. Dieter Bartmann, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik II an der Universität Regensburg, angefertigt hatte, erhielt Felix Grabmeyer den Julius Reuter Innovation Award verliehen. Die Preise wurden am 22. 2. 2002 in Frankfurt übergeben.


Der Paul Julius Reuter Innovation Award ist eine jährliche Auszeichnung für herausragend innovative Diplomarbeiten und Dissertationen aus den Bereichen Finanzwirtschaft, Informatik und Wirtschaftswissenschaften generell. 2002 stand der Wettbewerb unter dem Motto "Auswirkungen der zunehmenden Globalisierung und der Entwicklung neuer Technologien auf die Finanzmärkte".

Hintergrund der prämierten Arbeit ist die steigende Bedeutung der Sicherheit von Daten und Systemen gegenüber unberechtigtem Zugriff und Manipulation angesichts der wachsenden Abhängigkeit von zuverlässig funktionierenden Informationssystemen. Dass dies im besonderen Maße für Finanzdienstleister gilt, wird durch die Arbeiten von Schamberger untermauert: Er schätzt die durchschnittliche Überlebensdauer einer von einer IT-Katastrophe betroffenen Bank auf nur zwei Tage ein. Einzelne Schutzmaßnahmen wie das Aufstellen einer Firewall und die Installation eines Virensuchers auf jedem Arbeitsplatzrechner reichen nicht aus, um einen entschlossenen Angriff abzuwehren: Der Angreifer kann sich das schwächste Glied der Systemarchitektur heraussuchen bzw. einen zum Angriff besonders günstigen Zeitpunkt abwarten.


Sicherheit vor ungebetenen Gästen kann daher nur eine Sicherheitsarchitektur schaffen, die alle eingesetzten Informationssysteme miteinbezieht. Die Arbeit von Felix Grabmeyer stellt einen neuen Ansatz vor, wie derartige Sicherheitsmaßnahmen geplant werden können: Aus bislang isoliert betrachteten Einzelmaßnahmen, die in umfangreichen und damit unübersichtlichen Katalogen vorliegen, werden Architekturmuster und -konzepte identifiziert. Diese Modelle reduzieren die Komplexität einer Sicherheitsarchitektur und erlauben so eine einfachere Analyse und Planung von Schutzmaßnahmen. Durch die Darstellung als Muster werden Lösungen zwischen Unternehmen einfacher übertragbar und können wieder verwendet werden. Für Standardprobleme kann man in dieser Form fertige und erprobte Lösungswege angeben. Das Sicherheitsniveau eines Systems wird transparenter und damit besser vergleichbar und einfacher zu bewerten. Neben den theoretischen Konzepten konnte auch die praktische Umsetzung mit einem Kooperationspartner demonstriert werden. (Jens Mehlau)


Dr./M.A. R. F. Dietze | idw
Weitere Informationen:
http://www-bartmann.uni-regensburg.de/main.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics