Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Sicherheit für Softwarearchitekturen

27.02.2002


Felix Grabmeyer, Jens Mehlau und Prof. Dr. Dieter Bartmann bei der Preisverleihung in Frankfurt (Foto: R. F. Dietze)


Für seine Diplomarbeit "Analyse und idealtypische Konzeption von Softwarearchitekturen hinsichtlich ihrer Sicherheitsaspekte", die er am Lehrstuhl von Prof. Dr. Dieter Bartmann, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik II an der Universität Regensburg, angefertigt hatte, erhielt Felix Grabmeyer den Julius Reuter Innovation Award verliehen. Die Preise wurden am 22. 2. 2002 in Frankfurt übergeben.


Der Paul Julius Reuter Innovation Award ist eine jährliche Auszeichnung für herausragend innovative Diplomarbeiten und Dissertationen aus den Bereichen Finanzwirtschaft, Informatik und Wirtschaftswissenschaften generell. 2002 stand der Wettbewerb unter dem Motto "Auswirkungen der zunehmenden Globalisierung und der Entwicklung neuer Technologien auf die Finanzmärkte".

Hintergrund der prämierten Arbeit ist die steigende Bedeutung der Sicherheit von Daten und Systemen gegenüber unberechtigtem Zugriff und Manipulation angesichts der wachsenden Abhängigkeit von zuverlässig funktionierenden Informationssystemen. Dass dies im besonderen Maße für Finanzdienstleister gilt, wird durch die Arbeiten von Schamberger untermauert: Er schätzt die durchschnittliche Überlebensdauer einer von einer IT-Katastrophe betroffenen Bank auf nur zwei Tage ein. Einzelne Schutzmaßnahmen wie das Aufstellen einer Firewall und die Installation eines Virensuchers auf jedem Arbeitsplatzrechner reichen nicht aus, um einen entschlossenen Angriff abzuwehren: Der Angreifer kann sich das schwächste Glied der Systemarchitektur heraussuchen bzw. einen zum Angriff besonders günstigen Zeitpunkt abwarten.


Sicherheit vor ungebetenen Gästen kann daher nur eine Sicherheitsarchitektur schaffen, die alle eingesetzten Informationssysteme miteinbezieht. Die Arbeit von Felix Grabmeyer stellt einen neuen Ansatz vor, wie derartige Sicherheitsmaßnahmen geplant werden können: Aus bislang isoliert betrachteten Einzelmaßnahmen, die in umfangreichen und damit unübersichtlichen Katalogen vorliegen, werden Architekturmuster und -konzepte identifiziert. Diese Modelle reduzieren die Komplexität einer Sicherheitsarchitektur und erlauben so eine einfachere Analyse und Planung von Schutzmaßnahmen. Durch die Darstellung als Muster werden Lösungen zwischen Unternehmen einfacher übertragbar und können wieder verwendet werden. Für Standardprobleme kann man in dieser Form fertige und erprobte Lösungswege angeben. Das Sicherheitsniveau eines Systems wird transparenter und damit besser vergleichbar und einfacher zu bewerten. Neben den theoretischen Konzepten konnte auch die praktische Umsetzung mit einem Kooperationspartner demonstriert werden. (Jens Mehlau)


Dr./M.A. R. F. Dietze | idw
Weitere Informationen:
http://www-bartmann.uni-regensburg.de/main.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise