Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lebensmittelchemie - Ausgangspunkt für gesunde und sichere Lebensmittel

28.01.2002


Prof. Dr. Dr. Hans Steinhart (li.) und Prof. Dr. Michael Bockisch (re.) während ihres Festvortrages anläßlich der Verleihung des Innovationspreises am Fachbereich Bio- und Lebensmittelchemie der Universität Hamburg.

Quelle: "obs/Unilever Deutschland GmbH"


Innovationspreise für die besten Doktor- und Diplomarbeiten

Sachliche Informationen verhindern hysterische Reaktionen

Herausragende Doktor- und Diplomarbeiten werden im Fachbereich Bio- und Lebensmittelchemie der Universität Hamburg einmal jährlich im Rahmen einer Festveranstaltung besonders gewürdigt. Der geschäftsführende Direktor des Instituts, Prof. Dr. Dr. Hans Steinhart, initiierte hierfür einen Innovationspreis für das breite Spektrum der Lebensmittel-sicherheit und -qualität. Die in Hamburg ansässige größte deutsche Unilever Tochter UNION Deutsche Lebensmittelwerke ist Stifter dieser Auszeichnung. Das Unternehmen stellt für die Jahrgangsbesten Preise zur Verfügung, die die wissenschaftlichen Leistungen würdigen und gleichzeitig Ansporn für die Studenten des nächsten Jahrgangs sind. In diesem Jahr wurde die Nachwuchsförderung zum neunten Mal im Festsaal des Fachbereichs Chemie verliehen.

Den Festvortrag gestalteten die Professoren Hans Steinhart und Michael Bockisch, Geschäftsführer Unilever Deutschland, à la Kienzle und Hauser gemeinsam: Zum Thema "Lebensmittelsicherheit - Öffentliche Erregung und naturwissenschaftliche Fakten" lieferte jeder der beiden Wissenschaftler Fakten und Meinungen, die auf die Bedeutung der nach wie vor aktuellen Diskussion über die Lebensmittelsicherheit aufmerksam machten. Deutlich wurde hierbei, dass die Lebensmittelskandale der letzten Jahre größtenteils hochstilisiert wurden. Die sachlichen Hintergründe reichten in der Regel kaum zu den teilweise überzogenen Reaktionen der Öffentlichkeit. Dazu Prof. Hans Steinhart: "Würde der wissenschaftlichen Kompetenz mehr Gehör verschafft, könnte so manche Krise, wie seinerzeit BSE und MKS, sachlich bewältigt werden und nicht ausufernde Wege einschlagen. Mehr Sachlichkeit sollte gerade bei Krisensituationen das Gebot der Stunde sein."

Die diesjährigen Preisträger des mit insgesamt 2.500 Euro dotierten Innovationspreises sind:

  • Dr. Mirko Bunzel, ausgezeichnet für seine Promotion über "monomere und dimere Phenolcarbonsäuren als strukturbildende Elemente in löslichen und unlöslichen Getreideballaststoffen"
  • Martina Klemm, ausgezeichnet für ihre Diplomarbeit zur "Entwicklung und Anwendung ausgewählter biologischer Testsysteme zur Untersuchung des toxikologischen Potentials sedimentgebundener Schadstoffe"
  • Stefan Girndt, ausgezeichnet für seine "Untersuchungen zum Bildungsmechanismus von o-Aminoacetophenon bei der Ausbildung einer untypischen Alterungsnote (UTA) bei Wein"

Innovationspreis der UNION Deutsche Lebensmittelwerke 2001 für hervorragende Doktor- und Diplomarbeiten

Die Preisträger und ihre Arbeiten

Dr. Mirko Bunzel

Thema der Promotion: Monomere und dimere Phenolcarbonsäuren als strukturbildende Elemente in löslichen und unlöslichen Getreideballaststoffen

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt zur Verringerung des Risikos, an einigen Zivilisationskrankheiten zu erkranken, eine tägliche Aufnahme von 30 g Ballaststoffen. Die physiologischen Eigenschaften der Ballaststoffe stehen im engen Zusammenhang mit der chemischen Struktur der Ballaststoffkomponenten, so dass detaillierte Strukturkenntnisse erforderlich sind, um die physiologischen Wirkungen verschiedener Ballaststoffkomponenten zu erklären. Herr Dr. Bunzel hat die chemischen Strukturen von Arabinoxylanen, die die Hauptkomponente in Getreideballaststoffen darstellen, beschrieben. Hierbei wurde v.a. die Bindung von monomeren und dimeren Phenolcarbonsäuren berücksichtigt. Es wurde gezeigt wie Arabinoxylane untereinander und an Lignin gebunden sind. Die beschriebenen Stukturmerkmale können Einfluss auf die physiologischen Wirkungen der Ballaststoffe haben.

Martina Klemm

Thema: Entwicklung und Anwendung ausgewählter biologischer Testsysteme zur Untersuchung des toxikologischen Potentials sedimentgebundener Schadstoffe

Die Belastung von Gewässern durch Schadstoffe aus Industrie, Schifffahrt und Landwirtschaft nimmt kontinuierlich zu. In Meeressedimenten wurden bisher weit über 300 Einzelsubstanzen nachgewiesen. Rein chemische Untersuchungen können aufgrund dieser Vielfalt nicht alle Schadstoffe erfassen. Zudem bleiben die Auswirkungen auf die im Meer vorkommende Tier- und Pflanzenwelt weitgehend ungeklärt und können nur durch eine Kombination aus Chemie und Toxikologie geklärt werden. Frau Klemm hat in ihrer Diplomarbeit zunächst unterschiedliche toxikologische Tests an Fischzellen etabliert und untersucht, inwieweit diese Tests geeignet sind, Aussagen über die Toxizität von Meeresproben zu treffen. Im weiteren Verlauf wurden die Tests auf Realproben aus Nord- und Ostsee angewendet.

Stefan Girndt

Thema: Untersuchungen zum Bildungsmechanismus von o-Aminoacetophenon bei der Ausbildung einer untypischen Alterungsnote (UTA) bei Wein

Seit einigen Jahren treten in Deutschland vermehrt negative Veränderungen des Aromas bei verschiedenen Weißweinsorten auf, die unter der Bezeichnung "Untypische Alterungsnote" bzw. UTA zusammengefasst werden. Im Gegensatz zur typischen Alterung eines Weines äußert sich eine UTA bereits im Jungweinstadium, meist innerhalb eines Jahres nach Gärabschluss. Als Ursachen werden vor allem Stresssituationen im Weinbau, hervorgerufen durch einen Wasser- bzw. Nährstoffmangel der Reben, angenommen.

Herr Girndt hat in seiner Diplomarbeit den Bildungsmechanismus der fehlaromaverursachenden Substanz untersucht. Beruhend auf der Kenntnis des Bildungsweges entwickelte er ein spezifisches Testverfahren mit dem er untersuchte, inwiefern das Potenzial eines Weines zur Ausbildung einer UTA bestimmt werden kann.

Frauke Johannigmann | ots

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Gesundes Altern: Neues EU-Projekt zur menschlichen Leber
23.08.2017 | Universität Bielefeld

nachricht Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich
23.08.2017 | PFH Private Hochschule Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Spot auf die Maschinerie des Lebens

23.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Sonne: Motor des Erdklimas

23.08.2017 | Physik Astronomie

Entfesselte Magnetkraft

23.08.2017 | Physik Astronomie