Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energiemanager des Jahres

04.12.2001


Accenture und „Energie & Management“ zeichnen den Chef der MVV Energie AG als innovativsten Manager der deutschen Energiewirtschaft aus



Eine hochkarätig besetzte Jury hat den Sprecher des Vorstands der Mannheimer MVV Energie AG, Roland Hartung, zum „Energiemanager des Jahres 2001“ gewählt. Mit der Auszeichnung würdigten die Jury und die Initiatoren des erstmalig ausgeschriebenen Wettbewerbes, die Zeitung „Energie & Management“ und die internationale Unternehmensberatung Accenture sowohl die Unternehmerpersönlichkeit als auch das erfolgreiche Wettbewerbsmodell, mit dem Hartung das ehemalige Stadtwerk in knapp drei Jahren zu einer international agierenden Multi Utility AG umgebaut hat. Der MVV Energie AG ist es dabei gelungen, sich unter Hartungs Führung als regionales Energieverteilungs- und Dienstleistungsunternehmen im Konzert der Großen und im direkten Wettbewerb mit den Verbundunternehmen sowohl quantitativ als vor allem auch qualitativ positiv zu positionieren.

... mehr zu:
»Energiemanager »MVV


Der Jury gehören neben „Energie & Management“-Chefredakteur Helmut Sendner und Accenture-Geschäftsführer Rolf Schulz auch Prof. Dr. Peter Hennicke (Präsident des Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie), Ingrid Hielle (Frankfurter Allgemeine Zeitung), Stephan Kohler (Geschäftsführer der Deutschen Energieagentur Berlin), Prof. Dr. Dieter Schmitt (Leiter des Fachbereichs Energiewirtschaft der Universität Essen) und Dr. Jürgen Schürmann (Handelsblatt) an. Die Schirmherrschaft hat der Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Prof. Dr. Norbert Walter, übernommen.

Roland Hartung ist innovativer und moderner Manager

Als Bewertungskriterien der in diesem Jahr erstmals verliehenen Auszeichnung wurden die vorbildliche Unternehmensentwicklung in den Bereichen Innovation, Kundenbindung, Qualität, Unternehmenskultur, Shareholder Value, E-Commerce, Internationalisierung, energietechnische Innovationskraft und ökologische Nachhaltigkeit genannt. In ihrer Begründung hebt Rolf Schulz, Managing Partner von Accenture, stellvertretend für die Jury hervor: „Unternehmen, die im liberalisierten Energiemarkt mitspielen wollen, brauchen Führungspersönlichkeiten, die nicht nur über Tugenden wie wirtschaftlichen Erfolg, soziale und gesellschaftliche Verantwortung und ökologische Kompetenz verfügen. Moderne Management- und Preisstrategien, Marketing und Kundenorientierung sind die neuen Eigenschaften erfolgreicher Energiemanager. Roland Hartung hat unter den Nominierten aus Sicht der Jury das perfekte Anforderungsprofil eines innovativen und modernen Managers“. Der 1936 in Mannheim geborene Roland Hartung war seit der Umgründung der ehemaligen Stadtwerke Mannheimer zur MVV GmbH im Jahre 1974 Mitglied im Aufsichtsrat, wurde 1988 Kaufmännischer Geschäftsführer und 1994 Sprecher der Geschäftsführung der MVV GmbH. Seit 1998 ist er zudem Sprecher des Vorstandes der neugegründeten MVV Energie AG, die seit März 1999 als erstes und bisher immer noch einziges ehemaliges Stadtwerk an der Börse notiert wird.

Dieser Börsengang war deshalb auch „sicher die wichtigste Grundsatzentscheidung in meinem Berufsleben“, so Roland Hartung heute. Damit habe das Unternehmen den Wettbewerb des liberalisierten Energiemarktes konsequent angenommen und verfolge seither eine klare europäische Wachstumsstrategie. Mit den strategischen Beteiligungen in Offenbach, Solingen, Köthen, Meißen und Buchen sowie an Fernwärmeunternehmen in Polen und Tschechien hat sich die MVV Energie AG in den knapp drei Jahren seit dem Börsengang zu einem der großen Energieunternehmen in Deutschland entwickelt. Der Umsatz hat sich von 1,1 Mrd. DM im Jahr 1999 mittlerweile auf 2,3 Mrd. DM mehr als verdoppelt; im gerade begonnenen Geschäftsjahr soll er auf rund 3 Mrd. DM gesteigert werden. Die Zahl der Mitarbeiter des Konzerns stieg im gleichen Zeitraum von rund 2.100 auf heute über 3.200.

Strategisch setzt Roland Hartung dabei vor allem auf Komplettlösungen für Energiedienstleistungen im Bereich der eigenen Kernkompetenzen Strom, Gas, Wasser, Wärme und Entsorgung, auf Investitionen bei Erneuerbaren Energien, wie Biomasse, Windenergie und Photovoltaik, und Zukunftstechnologien sowie auf einen weiteren Ausbau des Energiehandels im konzerneigenen Trading Floor. Dieses zugleich jüngste Kind der MVV Energie AG ist mitverantwortlich für das rasante Wachstum des unabhängigen Mannheimer Energieverteilungs- und Dienstleistungsunternehmens. Im Vergleich zum Vorjahr mit 1,4 Milliarden kWh hat die MVV Energie AG im europaweiten Stromhandel im abgelaufenen Geschäftsjahr 9,8 Milliarden kWh abgesetzt. Damit hat sich das Unternehmen in kurzer Zeit als eines der führenden deutschen Energiehandelshäuser im Markt etabliert.

Begleitet wird der gewachsene Stromhandel durch ein mitgewachsenes Risikomanagement. Der über die europäischen Strombörsen erfolgende Einkauf im Großhandel und das damit verbundene Portfoliomanagement ermöglicht dem Mannheimer Konzern Einsparungen, die in Form günstiger Preise und individueller Energiekonzepte an die Kunden weitergegeben werden.

Der heute 65 Jahre alte Roland Hartung wurde im Dezember 2000 von den zuständigen Aufsichtsgremien bis zum 30. September 2003 als Geschäftsführer der MVV GmbH und als Sprecher des Vorstandes der MVV Energie AG bestätigt.

Der Preis für den „Energiemanager des Jahres“, eine von dem Münchner Künstler Robert Harbauer geschaffene Bronzeskulptur, wird dem Preisträger im Rahmen eines Festaktes am 13. Dezember 2001 in Kronberg im Taunus überreicht.


Weitere Informationen:

MVV Energie AG, Luisenring 49, 68159 Mannheim

Ihr Ansprechpartner MVV Energie AG, Roland Kress, Tel: 0621 290-3413; Telefax (0621) 290-2860, E-Mail: R.Kress@mvv.de

Weitere Informationen finden Sie auch auf der MVV Energie-Homepage

Ihr Ansprechpartner: Sonja Fink, Tel: 06196 57-66273


Accenture
Otto-Volger-Strasse 15
D-65843 Sulzbach
E-Mail: presse-de@accenture.com

| accenture

Weitere Berichte zu: Energiemanager MVV

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope
20.10.2017 | Freie Universität Berlin

nachricht Gitterdynamiken in ionischen Leitern
18.10.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Salmonellen als Medikament gegen Tumore

HZI-Forscher entwickeln Bakterienstamm, der in der Krebstherapie eingesetzt werden kann

Salmonellen sind gefährliche Krankheitserreger, die über verdorbene Lebensmittel in den Körper gelangen und schwere Infektionen verursachen können. Jedoch ist...

Im Focus: Salmonella as a tumour medication

HZI researchers developed a bacterial strain that can be used in cancer therapy

Salmonellae are dangerous pathogens that enter the body via contaminated food and can cause severe infections. But these bacteria are also known to target...

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Konferenz IT-Security Community Xchange (IT-SECX) am 10. November 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Luftfracht

23.10.2017 | Veranstaltungen

Ehrung des Autors Herbert W. Franke mit dem Kurd-Laßwitz-Sonderpreis 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Magma sucht sich nach Flankenkollaps neue Wege

23.10.2017 | Geowissenschaften

Neues Sensorsystem sorgt für sichere Ernte

23.10.2017 | Informationstechnologie

Salmonellen als Medikament gegen Tumore

23.10.2017 | Biowissenschaften Chemie