Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUREC TECHNOLOGIE-PREIS 2001

15.11.2001


EUREC Agency ist die Interessengemeinschaft der führenden europäischen Forschungszentren für erneuerbare Energien. Mitglieder sind rund 50 Forschungseinrichtungen aus 14 Ländern. EUREC hat Beraterstatus gegenüber der EU.

Prof. Joachim Luther, Vorsitzender der EUREC Agency und Institutsleiter Fraunhofer ISE, verlieh zum Abschluss der europäischen Photovoltaik-Konferenz in München am 26. Oktober den dritten EUREC Technologie-Preis. Dieser alle zwei Jahre vergebene Preis wird an eine Person, ein Institut oder eine Firma verliehen, die ein innovatives Konzept, Produkt oder System entwickelt hat, das maßgeblich zur effizienten Nutzung erneuerbarer Energien beiträgt. Bei der Auswahl des Preisträgers berücksichtigt die Jury Originalität, wissenschaftlichen Inhalt sowie Marktfähigkeit des Produkts unter Einbeziehung kostenorientierter, sozialer und politischer Aspekte. Insbesondere konzentriert sich die Jury auf kleine und mittlere Unternehmen, die eine innovative Technologie im Bereich erneuerbarer Energien auf den Markt gebracht haben. An innovativen Ideen und Forschungsergebnissen mangelt es nicht. Schwierig ist hingegen der Weg zum marktreifen Produkt und zur Akzeptanz beim Verbraucher. oder Dienstleistungen. Der nicht finanziell dotierte EUREC Technologie-Preis stellt daher eine besondere Auszeichnung von seiten der Forschung für jene Firmen dar, die diesen Technologietransfer im Bereich erneuerbarer Energien erfolgreich verwirklicht haben.

Der diesjährige Preisträger ist die spanische Firma Trama Tecno Ambiental (TTA). Besonders angetan war die Jury von den Leistungen von TTA auf dem Gebiet der ländlichen Elektrifizierung unter Verwendung erneuerbarer Energiequellen, vor allem der Photovoltaik..

Unter rein technischem Gesichtspunkt hat TTA Bauteile und Systeme in Spitzentechnologie entwickelt, die dem Elektrifizierungsbedarf des ländlichen Raums angepasst, modular, robust sowie wartungsfreundlich und bei Betriebsstörungen leicht zu reparieren oder auszuwechseln sind. Es wurden herausragende Innovationen für die Energieverteilung in lokalen und autonomen Mini-Versorgungsnetzen verwirklicht.

Was TTA von anderen Akteuren in diesem Bereich unterscheidet, ist weniger die Technologie als vielmehr die Vorgehensweise bei der Implementierung von dezentralen Energiesystemen. Für eine nachhaltige Integration autonomer Energiesysteme in ländliche Gemeinden werden Strukturen geschaffen, die sozioökonomische Gegebenheiten berücksichtigen und eine echte Einbeziehung der PV-Nutzer gewährleisten. Im Zentrum der realisierten Projektesteht vor allem die spanische Nutzervereinigung SEBA. Vor zehn Jahren initiierte TTA die Gründung von SEBA und betreibt nun in Spanien im Namen von SEBA über 200 selbständige PV- oder hybride PV-Diesel-Systeme. TTA hat zahlreiche vergleichbare Projekte in Europa, Afrika und Südamerika verwirklicht.

Die von TTA entwickelte Technologie samt Umsetzungskonzept gestatte einen beschleunigten Einsatz von Photovoltaikanlagen und anderen erneuerbaren Energiequellen in netzunabhängigen Systemen. Schätzungen zufolge dürften dieser Bereich zum größten zukünftigen Markt für Photovoltaik werden. Trama Tecno Ambiental leistet einen bedeutenden Beitrag zur effizienten Nutzung erneuerbarer Energien, besonders unter Berücksichtigung des weltweit steil ansteigenden Energiebedarfs der Entwicklungsländer. Durch die Verleihung des Technologie-Preises 2001 würdigt EUREC Agency diese Leistung.

Der Preis selbst ist eine Holzskulptur, die sich an einer vorgeschichtlichen Felszeichnung inspiriert, welche den vom „Gesicht“ der Sonne ausgehenden Strahlenkranz darstellt. Man fand sie auf den Felsen in Saimaly Tash in den Bergen von T’ien-Chan in Kirgisistan. Sie gehört zu den ältesten symbolischen Darstellungen der Sonne, die durch Indogermanen während des zweiten vorchristlichen Jahrtausends angefertigt wurden.

Karel Derveaux | PRESSEMITTEILUNG

Weitere Berichte zu: SEBA TTA Technologie-Preis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Der Hausschwamm als Chemiker

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie