Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

320.000 Mark zur Förderung von Spitzenforschung

04.01.2001


Einladung zur Pressekonferenz der Karlsruher Hochschulvereinigung


am 12. Januar 2001
um 15 Uhr im Senatssaal der Universität Karlsruhe
Hauptgebäude, Kaiserstraße 12, 1. Stock


Auch in diesem Jahr unterstützt die Karlsruher Hochschulvereinigung verschiedene wissenschaftliche und kulturelle Aktivitäten der Universität Karlsruhe. Insgesamt 320.000 Mark stellt der Förderverein für unterschiedliche Projekte zur Verfügung. Die Mittel stammen aus Mitgliedsbeiträgen und freien Spenden. Das Geld kommt sowohl Nachwuchswissenschaftlern als auch renommierten Wissenschaftsprogrammen wie dem Aufbau des Osteuropazentrums zugute. Finanziert wird außerdem die weithin bekannte Heinrich-Hertz-Gastprofessur.

Die Förderanträge können von Mitgliedern des Lehrkörpers bzw. von Universitätseinrichtungen gestellt werden. Der Vorstand der Hochschulvereinigung berät die Anträge und schlägt sie dem Verwaltungsrat vor, der am 12. Januar 2001 vor Beginn der Pressekonferenz tagen wird.

Gefördert wird in diesem Jahr beispielsweise das wegweisende Projekt des indischen Doktoranden Anupam K. Singh. Singh entwickelte eine Methodik zum nachhaltigen Management von Wassereinzugsgebieten, mit deren Hilfe die Verbindungen von Klima, Landnutzung und Hydrologie nachvollziehbar werden. Die Ergebnisse sollen unmittelbar in Indien angewendet werden und dort zu einer besseren Landnutzung und sichereren Wasserversorgung beitragen. Mit dem Geld der Hochschulvereinigung kann Singh die notwendigen teuren Satellitenbilder anschaffen.

Angela Borgstedt, Historikerin am Institut für Geschichte, ist bereits promoviert. Ihre Dissertationsschrift über "Entnazifizierung in Karlsruhe 1946 bis 1951" beleuchtet erstmals umfassend die Tätigkeit des nordbadischen Spruchkammerpersonals und die Praxis der "denazification" im Zusammenhang der bundesdeutschen Nachkriegsgeschichte. Mit Unterstützung der Hochschulvereinigung wird die Studie bald im Buchhandel erscheinen.

Eine Konferenz über "Kulturgrenzen überschreitende Bildungszusammenarbeit" plant die Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften. Im kommenden Frühjahr werden sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Vertreter von Wirtschaft und Politik nördlich und südlich des Mittelmeerraums in Karlsruhe treffen, um die damit in Zusammenhang stehenden Fragen aus dem Bereich Geistes- und Sozialwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft und der Informationstechnologie zu erörtern. Die Tagung wird von der Hochschulvereinigung gefördert.


Zu einer Projektwoche laden das Institut für Wasserwirtschaft und Kulturtechnik sowie die Fakultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen Karlsruher Schulen ein. Angesprochen sind Schüler der Jahrgangsstufen 11 bis 13. Sie werden ein leistungsfähiges Wasserrad entwickeln und erproben. Gleichzeitig erhalten sie einen praxisnahen Einblick in das Universitätsgeschehen. Auch diese Veranstaltung wird von der Hochschulvereinigung finanziell unterstützt.

Die Karlsruher Hochschulvereinigung ist ein eingetragener Verein zur Förderung der Universität Karlsruhe (TH). Er wurde 1919 gegründet. Seither erwies sich die Hochschulvereinigung als herausragender Förderer der Spitzenforschung an der Fridericiana.
Zu den Mitgliedern des Verwaltungsrats gehören neben dem Rektor der Universität, Professor Dr. Sigmar Wittig, auch verschiedene Angehörige des Lehrkörpers sowie u.a. Oberbürgermeister Heinz Fenrich, Hans Fahr, Vorstandsvorsitzender der IWKA AG, und Dr. Klaus Kinkel, Bundesaußenminister a.D.
Vorsitzender der Hochschulvereinigung ist Horst Marschall, Vorstandsmitglied der Baden-Württembergischen Bank AG.

An der Pressekonferenz nehmen neben Wittig und Marschall noch weitere namhafte Mitglieder des Verwaltungsrates des Fördervereins teil. Die Antragsteller präsentieren die oben genannten Projekte.


Weitere Informationen:
Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Dieter A. Mlynski
Tel. : (0721) 608 2626
http://wwwwi.rz.uni-karlsruhe.de/~jb06/khv/


Die Presseinformation ist im Internet abrufbar unter:
http://www.uni-karlsruhe.de/~presse/Pressestelle/pi001.html

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Dr. Elisabeth Zuber-Knost |

Weitere Berichte zu: Sozialwissenschaft Spitzenforschung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration
21.07.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht 1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext
20.07.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

Recherche-Reise zum European XFEL und DESY nach Hamburg

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Lupinen beim Trinken zugeschaut – erstmals 3D-Aufnahmen vom Wassertransport zu Wurzeln

24.07.2017 | Biowissenschaften Chemie