Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hirnforschung in Göttingen von Volkswagen-Stiftung unterstützt

05.02.2001


Abteilung Klinische Neurophysiologie erhält über 500.000 Mark Fördergelder

(ukg) Die Abteilung Klinische Neurophysiologie der Universität Göttingen - Bereich Humanmedizin, unter der Leitung von Professor Dr. Walter Paulus, ist in das Forschungsförderungsprogramm der Volkswagen-Stiftung aufgenommen worden. Insgesamt werden von der Stiftung zehn Projekte im Bereich der Hirnforschung neu gefördert. Die Gruppe um Professor Paulus forscht zum Thema: "Plasticity of Spatial Cognition" und erhält innerhalb von drei Jahren rund 500.000 Mark Fördergelder von der Stiftung. Die gewonnenen Erkenntnisse dienen auch als Basis für eine verbesserte Anfallslokalisation bei Epilepsiepatienten sowie zur Entwicklung neuer Therapieverfahren mit Hilfe der transkraniellen Magnetstimulation. In Göttingen wird außerdem derzeit eine diesbezügliche Studie bei Patienten koordiniert, die mit Medikamenten nicht anfallsfrei werden.

Die Wissenschaftler wollen in ihrem Projekt ergründen, welche Bereiche des Gehirns sich untereinander verständigen, um bestimmte Tätigkeiten ausführen zu können. Unter anderem wird erforscht, welche Verknüpfungen im Gehirn stattfinden, wenn der Mensch gleichzeitig Farben wahrnimmt und sich bewegt. "Der Ablauf eines räumlichen Wahrnehmungsprozesses und einer daraus resultierenden motorischen Handlung erfordert ein hohes Maß an koordinierter neuronaler Aktivität," sagt Professor Walter Paulus. "In unserem Projekt gehen wir dem Mechanismus der funktionellen Plastizität in neuronalen Netzwerken nach, die für die Koordination von Wahrnehmung und Bewegung verantwortlich sind." Mit unterschiedlichen Untersuchungsmethoden an Menschen und Tieren, wie zum Beispiel elektrischer Mikrostimulation, EEG-Messungen und der so genannten repetitiven transkraniellen Magnetstimulation (rTMS) wollen die Wissenschaftler nähere Erkenntnisse über Hirnaktivitäten sammeln.

Weitere Informationen:
Universität Göttingen - Bereich Humanmedizin


Abt. Klinische Neurophysiologie
Prof. Dr. Walter Paulus
Robert-Koch-Str. 40

37075 Göttingen
Tel.: 0551/39 - 6650

Rita Wilp |

Weitere Berichte zu: Fördergeld Hirnforschung Magnetstimulation Neurophysiologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung