Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kaven-Ehrenpreis für Mathematik geht im Jahr der Mathematik an zwei nordrhein-westfälische Forscher

15.09.2008
Pinkwart gratuliert zwei nordrhein-westfälischen Mathematikern zur Ehrung

Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart hat den beiden nordrhein-westfälischen Wissenschaftlern, Professor Dr. Arthur Bartels (Mathematisches Institut der Universität Münster) und PD Dr. Ulrich Görtz (Mathematisches Institut der Universität Bonn), zur Verleihung des renommierten Kaven-Ehrenpreises gratuliert.

Die beiden Mathematiker erhalten heute den mit jeweils 10.000 Euro dotierten Preis auf der Jahrestagung der Deutschen Mathematiker-Vereinigung in Erlangen. "Ich freue mich, dass gerade zwei nordrhein-westfälische Wissenschaftler im Jahr der Mathematik diesen angesehen Preis erhalten", sagte Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart in Düsseldorf. "Mathematische Forschung ist in Nordrhein-Westfalen auf internationalem Spitzenniveau.

Forschung und Lehre sind ein hervorragender Werbeträger für Nordrhein-Westfalen."

Drei Sonderforschungsbereiche an den Universitäten in Bielefeld, Bonn und Münster, ein in der Exzellenzinitiative erfolgreiches Exzellenzcluster Mathematik (Uni Bonn), neun von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Angebote für eine strukturierte Doktorandenausbildung, eine Max Planck Research School (Bonn), das namhafte Max-Planck-Institut für Mathematik in Bonn und das Fraunhofer-Institut in St. Augustin dokumentieren das herausragende Niveau der Mathematik in Nordrhein-Westfalen. 13 von bundesweit 19 Leibnizpreisträgern und der einzige deutschen Fieldsmedaillenträger unterstreichen dies.

5.000 Studienanfänger waren im Studienjahr 2007/08 und insgesamt 16.800 Studierende waren im Wintersemester 2007/08 an einer der 17 nordrhein-westfälischen Hochschulen mit einem mathematischen Studienangebot eingeschrieben. 78 Studienangebote gibt es derzeit in Nordrhein-Westfalen: vom klassischen Mathematikstudium über Technomathematik bis zur Wirtschaftsmathematik. "Wir brauchen dringend mehr gut ausgebildeten Nachwuchs gerade in den mathematisch, technischen und naturwissenschaftlichen Fächern", appellierte Pinkwart unter Hinweis auf das besondere Profil der mathematischen Forschung und Lehre in Nordrhein-Westfalen.

André Zimmermann | idw
Weitere Informationen:
http://www.innovation.nrw.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften