Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sonderpreis für innovative Konzepte: »Employability-Award: Für Unternehmertum im System Arbeit«

12.09.2008
"Innovative Praxiskonzepte, mit denen die Beschäftigungsfähigkeit (Employability) von Arbeitnehmern gefördert wird, verdienen höchste Anerkennung" kommentiert Telekom-Personalvorstand Thomas Sattelberger als Vorsitzender der Initiative "Wege zur Selbst-GmbH" e.V. und Jurymitglied.

Die Initiative verlieh 2008 zum dritten Mal im Rahmen des Deutschen Personalwirtschaftspreises am 9. September 2008 auf der Messe "Zukunft Personal" in Köln den Sonderpreis:

"Employability-Award: Für Unternehmertum im System Arbeit". Der Sonderpreis, der gemeinsam mit dem Fachmagazin "Personalwirtschaft" durch den Vorstand der Initiative "Wege zur Selbst GmbH" e.V. und der Firma Human Capital Partners , München, als Sponsor vergeben wird, zeichnet herausragende HR-Konzepte aus, die durch die Nachhaltigkeit in der Förderung der Beschäftigungsfähigkeit von Mitarbeitern für eine zukunftsweisende Personalarbeit stehen.

Die Jury hat sich in diesem Jahr für das Konzept "Innovative Personalinstrumente zur Förderung der Beschäftigungsfähigkeit" der IBM entschieden.

Eine hochkarätige Jury aus Führungskräften der deutschen Wirtschaft hat alle eingereichten Konzepte am Anforderungsprofil der Employability gemessen und die theoretische und konzeptionelle Fundierung des Ansatzes bewertet. Voraussetzung für eine Teilnahme am Sonderpreis "Employability-Award: Für Unternehmertum im System Arbeit" 2008, der sich an alle Personalverantwortlichen aus Unternehmen, Institutionen oder Verwaltung richtet, war, dass das Projekt nachweislich Anwendung in der Praxis findet.

Die Employability-Initiative von IBM erfüllt die Kriterien für den
"Employability-Award: Für Unternehmertum im System Arbeit" in bester Weise! Das Konzept ist innovativ, fördert die Selbstverantwortung der Beschäftigten für die eigene berufliche und unternehmerische Fitness, gilt für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist langfristig und nachhaltig angelegt. Das Konzept umfasst drei Instrumente: Die "Skill Demand Analyse", das "Skill Development Center" und den "Individual Development Plan", die sich gegenseitig optimal ergänzen.

In der "Skill Demand Analyse" wird ermittelt, welches Wissen und welche Kompetenzen Mitarbeiter in Zukunft haben sollten, um im Wettbewerb gut gerüstet zu sein. Das "Skill Development Center" ermöglicht allen Mitarbeitern von IBM, sich intern auf neue berufliche Perspektiven vorzubereiten. Der "Individual Development Plan" umfasst die Planung, Zielsetzung und Dokumentation individueller kurz- und längerfristiger Lern- und Entwicklungsmaßnahmen.

"Wir müssen Rahmenbedingungen schaffen, die die Beschäftigungsfähigkeit unserer Mitarbeiter gezielt an den Erfordernissen eines sich ständig ändernden Marktes ausrichtet und weiterentwickelt. Dabei setzen wir auch auf die Eigenverantwortlichkeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter", betont Christoph Grandpierre, Geschäftsführer Personal IBM in Deutschland.

Josef Wolf, Vertreter des Sponsors Human Capital Partners betont:
"Employability steht als das zentrale Thema für die ständige Anpassung der persönlichen Kompetenzen an die sich ändernden Anforderungen des Arbeitsmarktes. Human Capital Partners versteht sich als führendes Unternehmen im Bereich der Managementdiagnostik, um sowohl Transparenz wie Entwicklung von Kompetenzen im Management sicherzustellen. Aus diesem Grunde unterstützt HCP den Employability Award."
Thomas Sattelberger bedankte sich bei den Preisträgern mit zwei
Wünschen: Zum einen, dass sie weiterhin so ideenreich und engagiert an mutigen HR-Konzepten arbeiten und zum anderen dass ihr Ansatz von vielen anderen deutschen Personalabteilungen zum Vorbild genommen wird!

Regina Fuhrmann | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.ibm.de
http://www.selbst-gmbh.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Stahl ist nicht gleich Stahl: Informatiker und Materialforscher optimieren Werkstoffklassifizierung

19.02.2018 | Materialwissenschaften

Wenn Eiweiße einander die Hand geben

19.02.2018 | Materialwissenschaften

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics