Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Jugendliche engagieren sich für Demenzkranke - Jugendwettbewerb Alzheimer & You entschieden

11.09.2008
Am Mittwoch, den 10. September fand die Preisverleihung zum Wettbewerb „Alzheimer & You – Zeig Dein Engagement“ in Berlin statt.

Ausgezeichnet wurden Jugendliche, die sich kreativ mit dem Thema Alzheimer auseinandergesetzt hatten. Überreicht wurden die Preise vom Parlamentarischen Staatssekretär Dr. Hermann Kues sowie von Heike von Lützau-Hohlbein, der 1. Vorsitzenden der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V., die den Wettbewerb sehr positiv beurteilte:

„Die Wettbewerbsbeiträge zeigen, dass die junge Generation demenzkranken Menschen mit viel Hilfsbereitschaft und Respekt begegnet. Das ist von großer Bedeutung für unsere Gesellschaft, denn durch die Zunahme älterer und demenzkranker Menschen wird künftig mehr bürgerschaftliches Engagement und Nachbarschaftshilfe gefragt sein, um die betroffenen Familien zu unterstützen.“

Hintergrund
Der Wettbewerb wurde im vergangenen Jahr von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e. V. mit Unterstützung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ausgelobt, um Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren zur Auseinandersetzung mit dem Krankheitsbild Demenz anzuregen. Schirmherrin war Bundesministerin Dr. Ursula von der Leyen.
Es ging darum, junge Menschen für die Krankheit zu sensibilisieren und für eine aktive Unterstützung der älteren Generation zu gewinnen. Mehr als 600 Jugendliche nahmen die Herausforderung des Wettbewerbs an und reichten 110 kreative Beiträge ein. Dabei arbeiteten die jungen Menschen teils allein, teils gemeinsam mit anderen Schülerinnen und Schülern oder im Rahmen ihrer beruflichen Ausbildung und reichten Fotoarbeiten, Texte oder Projektberichte ein.

Kategorie Einzelpersonen
Sieger in der Kategorie Einzelpersonen wurde Lisa Maaßen aus Hamburg, die mit einem handgemalten Bild überzeugte. Die Eindrücke aus ihrem Praktikum in einem Altenheim haben die 17-jährige Schülerin sehr beeindruckt: „Es gab da einen alten Mann, der schaute sehr erschrocken und konnte nicht glauben, dass seine Frau so verwirrt war. Ich habe versucht, das zu malen.“ Zu sehen ist eine Frau mit Gießkanne, die gedankenverloren Wasser in ihre Schuhe gießt, ohne sich um die besorgten Blicke ihres Mannes zu kümmern.

Kategorie Schulen
Ganz anders präsentierte sich der Wettbewerbsbeitrag des Religionskurses des Gymnasiums St. Xaver aus Bad Driburg. Entstanden ist eine umfangreiche Dokumentation mit Interviews, Aufzeichnungen von Musikstunden im Altenheim und Gedanken zum Thema Demenz. Auch eine komponierte Ballade, die von der Schulklasse mit instrumentaler Begleitung vorgetragen wurde, beeindruckte die Jury. „Die Auseinandersetzung mit dem Thema Demenz war eine besondere Herausforderung für die Schüler“, erläutert die Leiterin des Religionskurses Yvonne Brüggemeier. „Einige Schüler aus der Gruppe hatten das Krankheitsbild bereits bei Familienmitgliedern oder im Bekanntenkreis erlebt, für die meisten jedoch war es die erste Begegnung mit dem Thema Demenz. Das sorgte anfangs für große Berührungsängste, die jedoch im Laufe des Projekts deutlich abnahmen.“

Kategorie Berufsschulen
Der dritte Siegerbeitrag wurde in der Kategorie Berufsschulklassen prämiert.
Dieses Projekt gewann aufgrund seiner Praxisnähe. Das Team des Pflegeschulzentrums Goslar entwickelte ein Konzept für einen Besuchsdienst mit Tieren, das praktisch erprobt wurde. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Tiere einen sehr positiven Einfluss auf kranke Menschen haben. Mein Wunsch wäre, dass unser Projekt praktisch umgesetzt wird,“ äußert die 21- jährige Schülerin Anja Schröter. Die Chancen dafür stehen nicht schlecht, denn die Leiterin des ambulanten Dienstes der Sozialstationen der Asklepios Harzkliniken GmbH Goslar konnte bereits für das Projekt gewonnen werden.

Der Wettbewerb hat einmal mehr bewiesen, dass Jugendliche viel bewegen können und dass sie bereit sind, sich dem Umgang mit der Krankheit zu stellen. Mit ihren Arbeiten zeigten die jungen Menschen, wie ein einfühlsames und sich gegenseitig unterstützendes Miteinander gelebt werden kann.

Weiter Informationen sowie Bilder finden Sie auf www.alzheimerandyou.de.

Kontakt
Wettbewerbsbüro Alzheimer & You
c/o Agentur neues handeln GmbH
Swetlana Meier
Luisenstraße 46
10117 Berlin
Fon: 030-288 83 78-0
Fax: 030-288 83 78-28
wettbewerb@alzheimerandyou.de

Swetlana Meier | Agentur neues handeln GmbH
Weitere Informationen:
http://www.alzheimerandyou.de

Weitere Berichte zu: Altenheim Alzheimer Demenz Demenzkrank Krankheitsbild

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)
26.05.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Neues Helmholtz-Institut in Würzburg erforscht Infektionen auf genetischer Ebene
24.05.2017 | Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften