Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Jugendliche engagieren sich für Demenzkranke - Jugendwettbewerb Alzheimer & You entschieden

11.09.2008
Am Mittwoch, den 10. September fand die Preisverleihung zum Wettbewerb „Alzheimer & You – Zeig Dein Engagement“ in Berlin statt.

Ausgezeichnet wurden Jugendliche, die sich kreativ mit dem Thema Alzheimer auseinandergesetzt hatten. Überreicht wurden die Preise vom Parlamentarischen Staatssekretär Dr. Hermann Kues sowie von Heike von Lützau-Hohlbein, der 1. Vorsitzenden der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V., die den Wettbewerb sehr positiv beurteilte:

„Die Wettbewerbsbeiträge zeigen, dass die junge Generation demenzkranken Menschen mit viel Hilfsbereitschaft und Respekt begegnet. Das ist von großer Bedeutung für unsere Gesellschaft, denn durch die Zunahme älterer und demenzkranker Menschen wird künftig mehr bürgerschaftliches Engagement und Nachbarschaftshilfe gefragt sein, um die betroffenen Familien zu unterstützen.“

Hintergrund
Der Wettbewerb wurde im vergangenen Jahr von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e. V. mit Unterstützung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ausgelobt, um Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren zur Auseinandersetzung mit dem Krankheitsbild Demenz anzuregen. Schirmherrin war Bundesministerin Dr. Ursula von der Leyen.
Es ging darum, junge Menschen für die Krankheit zu sensibilisieren und für eine aktive Unterstützung der älteren Generation zu gewinnen. Mehr als 600 Jugendliche nahmen die Herausforderung des Wettbewerbs an und reichten 110 kreative Beiträge ein. Dabei arbeiteten die jungen Menschen teils allein, teils gemeinsam mit anderen Schülerinnen und Schülern oder im Rahmen ihrer beruflichen Ausbildung und reichten Fotoarbeiten, Texte oder Projektberichte ein.

Kategorie Einzelpersonen
Sieger in der Kategorie Einzelpersonen wurde Lisa Maaßen aus Hamburg, die mit einem handgemalten Bild überzeugte. Die Eindrücke aus ihrem Praktikum in einem Altenheim haben die 17-jährige Schülerin sehr beeindruckt: „Es gab da einen alten Mann, der schaute sehr erschrocken und konnte nicht glauben, dass seine Frau so verwirrt war. Ich habe versucht, das zu malen.“ Zu sehen ist eine Frau mit Gießkanne, die gedankenverloren Wasser in ihre Schuhe gießt, ohne sich um die besorgten Blicke ihres Mannes zu kümmern.

Kategorie Schulen
Ganz anders präsentierte sich der Wettbewerbsbeitrag des Religionskurses des Gymnasiums St. Xaver aus Bad Driburg. Entstanden ist eine umfangreiche Dokumentation mit Interviews, Aufzeichnungen von Musikstunden im Altenheim und Gedanken zum Thema Demenz. Auch eine komponierte Ballade, die von der Schulklasse mit instrumentaler Begleitung vorgetragen wurde, beeindruckte die Jury. „Die Auseinandersetzung mit dem Thema Demenz war eine besondere Herausforderung für die Schüler“, erläutert die Leiterin des Religionskurses Yvonne Brüggemeier. „Einige Schüler aus der Gruppe hatten das Krankheitsbild bereits bei Familienmitgliedern oder im Bekanntenkreis erlebt, für die meisten jedoch war es die erste Begegnung mit dem Thema Demenz. Das sorgte anfangs für große Berührungsängste, die jedoch im Laufe des Projekts deutlich abnahmen.“

Kategorie Berufsschulen
Der dritte Siegerbeitrag wurde in der Kategorie Berufsschulklassen prämiert.
Dieses Projekt gewann aufgrund seiner Praxisnähe. Das Team des Pflegeschulzentrums Goslar entwickelte ein Konzept für einen Besuchsdienst mit Tieren, das praktisch erprobt wurde. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Tiere einen sehr positiven Einfluss auf kranke Menschen haben. Mein Wunsch wäre, dass unser Projekt praktisch umgesetzt wird,“ äußert die 21- jährige Schülerin Anja Schröter. Die Chancen dafür stehen nicht schlecht, denn die Leiterin des ambulanten Dienstes der Sozialstationen der Asklepios Harzkliniken GmbH Goslar konnte bereits für das Projekt gewonnen werden.

Der Wettbewerb hat einmal mehr bewiesen, dass Jugendliche viel bewegen können und dass sie bereit sind, sich dem Umgang mit der Krankheit zu stellen. Mit ihren Arbeiten zeigten die jungen Menschen, wie ein einfühlsames und sich gegenseitig unterstützendes Miteinander gelebt werden kann.

Weiter Informationen sowie Bilder finden Sie auf www.alzheimerandyou.de.

Kontakt
Wettbewerbsbüro Alzheimer & You
c/o Agentur neues handeln GmbH
Swetlana Meier
Luisenstraße 46
10117 Berlin
Fon: 030-288 83 78-0
Fax: 030-288 83 78-28
wettbewerb@alzheimerandyou.de

Swetlana Meier | Agentur neues handeln GmbH
Weitere Informationen:
http://www.alzheimerandyou.de

Weitere Berichte zu: Altenheim Alzheimer Demenz Demenzkrank Krankheitsbild

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationspreis 2017 der Deutschen Hochschulmedizin e.V.
24.04.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht EU-Förderung in Millionenhöhe für Regensburger Wissenschaftler
21.04.2017 | Universität Regensburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen