Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preisverleihung "Test your Ideas!": Wer ist der Kreativste im Land?

03.09.2008
Universitäten Hohenheim und Stuttgart küren die aussichtsreichsten Geschäftsideen der Region / Öffentliche Siegerehrung am 10. September 2008 von 17 - 19 Uhr, Schloss Hohenheim, Mittelbau/Aula, 70593 Stuttgart
Voranmeldung unter:
Tel.: 0711 451017-495, E-Mail: sabine.kranich@uni-hohenheim.de
Startkapital für das eigene Unternehmen, Sachpreise und Seminargutscheine: Mit wertvollen Auszeichnungen für innovative Geschäftsideen geht der Wettbewerb "Test your Ideas!" am 10. September im Festsaal von Schloss Hohenheim zu Ende. Der Stiftungslehrstuhl für Unternehmensgründungen und Unternehmertum (Entrepreneurship) der Universität Hohenheim (SEH) hatte den Ideenwettbewerb in Kooperation mit der Universität Stuttgart bereits zum fünften Mal ausgelobt.

Insbesondere Studenten und Wissenschaftler, aber auch andere Kreative aus der Region Stuttgart, Reutlingen und Tübingen waren um ihren Ideenreichtum gefragt. Nun hat die interdisziplinäre Jury sechs Finalisten gekürt, die ihr Konzept am 10. September 2008 persönlich vorstellen. Die anschließende Preisverleihung im Schloss der Universität Hohenheim ist öffentlich, Voranmeldung erwünscht.

Die Spannung bleibt: Insgesamt hatten es 20 Teilnehmer geschafft, ihre Ideen in der zweiten Runde zu platzieren, doch wessen Idee die Experten überzeugt, erfahren auch die Teilnehmer erst ganz zum Schluss. Die Preisträger erhalten Startkapital für den nächsten Schritt in Richtung Selbstständigkeit, Sachpreise und Seminargutscheine für die MFG Akademie. Der Erstplatzierte erhält des Weiteren ein Strategiecoaching der Unternehmensberatung Incovis AG für die Umsetzung der Geschäftsidee.

Neben der Übergabe der Auszeichnungen und Preise, bei der die Gewinner Einblicke in ihre Ideen gewähren, erwartet die Teilnehmer bei der Abschlussveranstaltung des Ideenwettbewerbs im Schloss der Universität Hohenheim ein abgerundetes Rahmenprogramm mit Erfahrungsberichten von Gründern, die den Grundstein für Ihre Selbstständigkeit mit der Teilnahme an Test your Ideas! legten. Bei einem anschließenden Sektempfang ist ausreichend Gelegenheit, sich sowohl mit den Preisträgern als auch mit der Jury auszutauschen.

Gekürt wurden die sechs Finalisten von einem interdisziplinären Expertenteam aus Professoren und Mitarbeitern der veranstaltenden Hochschulen, Praktikern aus Einrichtungen für Existenzgründer - "Innovation und Bildung Hohenheim", "Technologie Transfer Initiative", "High-Tech Gründerfonds Management GmbH" sowie aus PUSH! e.V. - und aus Unternehmensvertretern von Incovis, Hewlett-Packard und der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen.

Gesponsert wird Test your Ideas! dabei von folgenden Unternehmen: K.S.G. Karl Schlecht Gemeinnützige Stiftung, Robert Bosch GmbH, Landesbank Baden-Württemberg, KPMG, Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, Kußmaul GmbH, Incovis AG, MFG Baden-Württemberg mbH und ASB Grünland Helmut Aurenz GmbH.

Presseinformationen zu den Preisträgern sowie zur Veranstaltung werden auf Anfrage gerne herausgegeben.

Text: Leonhardmair / Klebs

Kontaktadresse:
Dipl. oec. Daniela Putsch, Stiftungslehrstuhl Entrepreneurship,
Tel.: 0711 451017-491, E-Mail: putsch@uni-hohenheim.de
Dipl. oec. Sabine Kranich, Stiftungslehrstuhl Entrepreneurship,
Tel.: 0711 451017-495, E-Mail: sabine.kranich@uni-hohenheim.de

Florian Klebs | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-hohenheim.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten