Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preisverleihung des Wettbewerbs "Wege ins Netz 2008"

03.09.2008
Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Peter Hintze hat heute auf der Internationalen Funkausstellung IFA 2008 in Berlin die Preisträger des diesjährigen Wettbewerbs "Wege ins Netz"
ausgezeichnet.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie führt den Wettbewerb bereits seit 2004 durch. Prämiert werden beispielhafte Projekte und Initiativen, die Menschen den Zugang ins Internet erleichtern und sie im Umgang mit den Neuen Medien weiterqualifizieren.

Peter Hintze: "Medienkompetenz wird immer selbstverständlicher vorausgesetzt. Dies gilt für die Berufswelt ebenso wie für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Zwar nutzen inzwischen 65% der Deutschen ab 14 Jahre das Internet, aber immer noch sind beispielsweise ältere Menschen und Menschen mit niedrigem Einkommen oder mit geringer Bildung im Internet unterrepräsentiert. Wir müssen daher weitere Anstrengungen unternehmen, um die Internetnutzung voran zu bringen. Ich danke allen, die auf vorbildliche Weise andere Menschen auf ihrem Weg ins Internet unterstützen".

Seit 2005 fahren fünf Frauen in Mecklenburg-Vorpommern von Dorf zu Dorf und ermöglichen den Menschen den Zugang zu Computer und Internet. Die Schulungen des Projekts "Kurs über Land - Vom Dorf in die Welt" finden in vertrauten Räumen, z.B. im Gemeindezentrum statt. Dies hilft, Schwellenängste zu überwinden. Die Lehrenden kommen selbst aus der Region und wissen, was die Menschen bewegt. Insbesondere Frauen und Männer ohne Arbeit oder mit nur geringer Beschäftigung sowie Rentnerinnen und Rentner werden mit den Neuen Medien vertraut gemacht. Eines der Ziele des Angebots ist es, die Chancen der Teilnehmenden bei der Eingliederung in den Arbeitsmarkt zu erhöhen.

... mehr zu:
»Medienkompetenz »neue Medien

Peter Hintze überreichte heute den Frauen von "Kurs über Land - Vom Dorf in die Welt" und 19 weiteren beispielhaften Projekten die Preise des Wettbewerbs "Wege ins Netz 2008".

Über 130 Projekte hatten sich in sechs Kategorien beworben:
"Bildung & Kultur", "Freizeit, Sport & Reisen", "Audio & Video", "Gesundheit & Ernährung", "Gesellschaft" sowie "Erste Wege". Wie im Vorjahr gibt es einen Sonderpreis, in diesem Jahr für die "Beste Community".

Eine unabhängige Fachjury hatte die Preisträger bestimmt. Sie erhalten Preisgelder in Höhe von insgesamt 35.000 Euro sowie wertvolle Sachpreise.

Die prämierten Projekte, mit denen Menschen ins Netz geführt werden, sind vielfältig. So schulen in Niedersachsen zum Beispiel Schüler Senioren und in Bayern Jugendliche ihre Eltern. Einen Preis für die beste Community erhielt die Seite "letsgo-azubi.de", über die Auszubildende durch die Erfahrungsberichte von weit gereisten Kollegen zu Auslandspraktika angeregt werden. Erklärtes Ziel dieses Angebots ist es, praktisch "nebenbei" die Medienkompetenz der Auszubildenden zu verbessern.

Der Wettbewerb "Wege ins Netz" wird unterstützt vom Arbeitskreis Neue Erziehung, von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW), der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO), dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), dem Deutschen Volkshochschul-Verband, der Initiative D21, der Stiftung Digitale Chancen sowie von den Sponsoren Lenovo, Microsoft und Deutsche Telekom. Medienpartner des Wettbewerbs ist der Deutschlandfunk.

Informationen zum Wettbewerb und den Preisträgern finden Sie unter www.wegeinsnetz2008.de.

Die Preisträger in den Kategorien mit den jeweiligen
Platzierungen:
"Erste Wege"
1. Kurs über Land - Vom Dorf in die Welt
Borrentin - www.kurs-ueber-land.de
2. Ran an den Computer - Schüler schulen Senioren
Hannover - www.n-21.de
3. Schulheft 2.0
Hannover - www.schulheft.wordpress.com
"Bildung & Kultur"
1. Computerkurse für Eltern
Freilassing - www.realschule-freilassing.de
2. E-YES
Berlin - www.eyesprojekt.eu
3. Senioren-Lernen-Online
Kronshagen - www.senioren-lernen-online.de
"Gesellschaft"
1. MIGRApolis Deutschland
Bonn - www.migrapolis-deutschland.de
2. Was macht mein Kind im Internet?
Ulm - www.caritas-ulm.de
3. Kleeblattforscher
Fürth - www.kleeblattforscher.de
"Freizeit, Sport & Reisen"
1. Babelyou
Leipzig - www.babelyou.de
2. Marktplatz Karneval
Linnich - www.marktplatz-karneval.de
3. Dominiks Rennmaus.de
Bielefeld - www.rennmaus.de
"Gesundheit & Ernährung"
1. SchulwegPlaner
Hannover - www.schulwegplaner.de
2. INTERREG LIFE
Dresden - www.interreglife.org
3. LKGS.net - Das Lippen-Kiefer-Gaumenspalten Forum
Mainz - www.lkgs.net
"Audio & Video"
1. 1000MIKES - Talk Radio 2.0
Hamburg - www.1000mikes.com
2. Zeige was von dir - Échange et dialogue - Soumou
Hannover - www.soumou.org
3. Radio Transsylvania International
Tabarz - www.rti-radio.de
Sonderpreise "Beste Community"
Let's go - Auslandspraktika in der handwerklichen Ausbildung
Düsseldorf - www.lgh.de
Feierabend.de - Webtreff für die besten Jahre
Frankfurt am Main - www.feierabend.de

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.wegeinsnetz2008.de

Weitere Berichte zu: Medienkompetenz neue Medien

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Über zwei Millionen für bessere Bordnetze
28.04.2017 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

nachricht Innovationspreis 2017 der Deutschen Hochschulmedizin e.V.
24.04.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie