Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Emmy für Videostandard H.264

26.08.2008
Einen Monat vor der Vergabe des Emmy, dem bekannten amerikanischen Fernsehpreis für Regie und Schauspieler, wurden am 23. August 2008 die Emmys für Technology & Engineering verliehen.

Den »Prime Time Award« erhielt ein internationales Team für die Entwicklung und Etablierung des Videokodierstandards H.264/MPEG-4 AVC. Einer der führenden Köpfe des Teams ist Prof. Dr.-Ing. Thomas Wiegand vom Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut HHI in Berlin.

Ohne Videokomprimierung gäbe es kein hoch auflösendes Fern-sehen, keine Filme auf DVD oder Videos auf Handys. Einen deutliche Verbesserung in puncto Datenrate und Qualität bietet seit 2003 der Standard ITU-T Recommendation H.264 / ISO/IEC 14996-10 MPEG-4 AVC oder kurz H.264. Erarbeitet und etabliert wurde der Standard vom Joint Video Team, das von verschiedenen Organisationen getragen wird – der International Telecommunication Union ITU, der International Organisation for Standardization ISO und der International Electrotechnical Commission IEC.

Die drei Leiter des Joint Video Teams, Thomas Wiegand vom HHI, Gary Sullivan von Microsoft und Ajay Luthra von Motorola nahmen den Technologie-Emmy am 23. August gemeinsam mit Malcolm Johnson, dem Generalsekretär der ITU-T und Scott Jameson, dem Leiter des JTC1 von ISO/IEC entgegen. »Die Preisverleihung für die Technology & Engineering Emmys fand im Renaissance Hotel in Hollywood statt. Die dreistündige Show war natürlich anders als die für Regisseure und Schauspieler. Aber für mich war und bleibt sie ein einzigartiges Erlebnis«, erzählt Prof. Wiegand.

Prof. Wiegand hat als Editor die umfangreiche H.264-Spezifikation verfasst und gemeinsam mit seinem Team am HHI auch erheblich zum technischen Inhalt von H.264 beigetragen – und damit zu diesem Erfolg. Weiterhin betreuen die Forscher des HHI die Software, die als Referenz für die Funktionsweise des Standards dient. Zudem haben sie an seiner Etablierung in vielen Bereichen mitgearbeitet, etwa TV, Mobilfunk und Internet.

H.264 hat zum Erfolg verschiedener Video-Anwendungen wie HDTV, Blu-ray Disc, Internet- und Mobile-TV, Video-iPods und iPhones beigetragen. Denn für den Nutzer ist hier wichtig, mit welcher Geschwindigkeit und Qualität die Videos auf das jeweilige Endgerät kommen. H.264 bewirkt dabei, dass weniger als die Hälfte der Bits für ein Video erforderlich sind, als bei seinen Vorgängerstandards.

Die Technology & Engineering Emmy Awards werden einmal jährlich für herausragende technische Leistungen vergeben. Prämiert werden technische Entwicklungen, die den Verbrauchern eine stark verbesserte Nutzung verschiedener Medienplattformen ermöglichen.

Prof. Dr. Thomas Wiegand | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.hhi.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: DVD Mobile-TV Video-iPods Videokomprimierung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie