Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Förderung von treibstoffsparender Flugzeugtechnik an der HAW Hamburg

31.07.2008
Logistikunternehmen fördert Forschungsprojekte über treibstoffsparende Flugzeugtechnik an der HAW Hamburg

Die weltweit tätige Transport-Logistik-Gruppe cargo-partner unterstützt zwei innovative For­schungs­projekte im Bereich des Flugzeugbaus an der Hochschule für Angewandte Wissen­schaften Hamburg.

Die Fördergelder in der Höhe von je 10.000 Euro werden am 1. August von Stefan Krauter, Eigentümer der cargo-partner Gruppe, und Dr. Ferdinand Koch, Geschäftsführer von Environmental cargo-partners e.V., an das Departement Fahrzeug­technik und Flugzeugbau der HAW Hamburg übergeben. Die Schecks werden entgegengenommen von Prof. Dr. Holger Watter, Prodekan der Fakultät Technik und Informatik und von Prof. Dr. Alois Kammerl, Leiter des Departments Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau.

Das Geld soll die Entwicklung des renommierten Forschungsprojekts des so genannten "Blended Wing Body", eines "Nurflügel"-Flugzeugs, befördern. Diese innovative Flugzeugform mit dem Arbeitstitel "AC 20.30" (Aircraft 2030) wird nach Schätzungen von Prof. Werner Granzeier (Leitung des Forschungsprojekts BWB), Treibstoffeinsparungen bis zu 25 Prozent mit sich bringen. Ebenfalls fließt Geld in das Projekt "Vision - mehrstufiger offener Rotor". Auch hier steht die Reduktion des Treibstoff­verbrauchs im Mittelpunkt.

... mehr zu:
»Flugzeugbau »Flugzeugtechnik »HAW

Stu­die­rende werden von cargo-partner angeregt, freie Ideen und unkonventionelle Verbesserungsvorschlägen zu entwickeln. Die Resultate werden dann auf der Basis vorhandener Fakten begutachtet und beurteilt (Leitung Prof. Dr. Willy Bräunling). Innovative Verbes­serungen an bestehenden Konzepten für offene Rotor­pusher, so genannten Turboprops, sollen ebenfalls bis zu 25 Prozent des Treibstoffs einzusparen.

Stefan Krauter, cargo-partner: "Die Förderung der Entwicklung umweltschonender Flugzeugtechnik bedeutet für die Luftfahrt und damit für die gesamte Transportwirtschaft die einzige nachhaltige Möglichkeit, dem Global Warming entgegenzusteuern. Als international tätiges Speditionsunternehmen mit einem Geschäfts­schwerpunkt in der Luftfracht ist cargo-partner deshalb an zukunftsträchtigen Projekten wie der Blended Wing Body und die Turboprops interessiert. Daher ist uns die finanzielle Unterstützung solcher Forschungsvorhaben ein echtes Anliegen."

Prof. Werner Granzeier, HAW Hamburg: "Mit Unterstützung von cargo-partner arbeiten wir nun noch effektiver an unserem Nurflügel-Modell. Das nächste Ziel ist ein Demonstrationsflug unseres Blended-Wing-Bodies mit Brennstoffzellenantrieb. Die Vision der Zukunft ist natürlich eines Tages der Flug von Hamburg nach Wien, womöglich ohne Verbrennungsmotoren."

Die Übergabe findet statt am Freitag, den 1. August 2008, um 11 Uhr in der HAW Hamburg / Berliner Tor 9 (Gebäude C), im Foyer.

Weitere Informationen zu cargo-partner:
Monika Hutter / Director Corporate Communications & Marketing,
cargo-partner GmbH, Airportstrasse, P.O. Box 1, 2401 Fischamend, Austria,
Tel.: +43 5 9888-11322, Fax: +43 5 9888-11225,
E-Mail: monika.hutter@cargo-partner.com

Dr. Katharina Jeorgakopulos | idw
Weitere Informationen:
http://www.haw-hamburg.de
http://www.cargo-partner.com

Weitere Berichte zu: Flugzeugbau Flugzeugtechnik HAW

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationen in der Bionik gesucht!
18.01.2018 | VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V.

nachricht Fraunhofer HHI erhält AIS Technology Innovation Award 2018 für 3D Human Body Reconstruction
17.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten