Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fachbereich Medizin erhält in den nächsten Jahren rund eine Million Euro für Forschungsprojekte

31.07.2008
Fördergelder stammen von der von Behring-Röntgen-Stiftung

Fördergelder in Höhe von rund einer Million Euro gehen in den nächsten Jahren an insgesamt vier Forschungsprojekte des Fachbereichs Medizin an der Justus-Liebig-Universität (JLU) Gießen - zwei davon in Kooperation mit der Philipps-Universität Marburg.

Das Geld stammt von der von Behring-Röntgen-Stiftung, die vom Land Hessen im Zuge der Fusion und Privatisierung der beiden Unikliniken in Gießen und Marburg im September 2006 gegründet wurde. Ihre Aufgabe ist es, an beiden Standorten die internationale medizinische Forschung und Lehre zu fördern.

Das von Prof. Wolfram H. Gerlich beantragte Gießener Vorhaben "Influenzaforschung" wird mit einer Gesamtsumme von 327.000 Euro über vier Jahre gefördert.

Das Projekt am Institut für Medizinische Virologie (Leitung Prof. Stephan Pleschka) befasst sich mit der Aufklärung des Wechselspiels zwischen Erreger und Wirtszelle bei der Influenzavirusinfektion. Im Vordergrund steht die Absicht, die Pathogenese der Influenza besser zu verstehen und neue Behandlungsansätze zu entwickeln.

In einem weiteren Kooperationsprojekt zwischen der Medizinischen Klinik II/V der JLU Gießen (Prof. Norbert Weißmann und Prof. Hossein A. Ghofrani) sowie dem Institut für Pharmakologie und Toxikologie der Philipps-Universität Marburg (Prof. Alexander Dietrich) werden Mechanismen des Sauerstoffmangels in der Lunge untersucht.

Von der von Behring-Röntgen-Stiftung wird dieses Vorhaben mit dem Titel "Vaskuläre und vaskulär-endotheliale Funktionen von TRPC-Kationenkanälen in der pulmonalen Strombahn - Neue Ansätze zur Behandlung von Gasaustauschstörungen, pulmonaler Hypertonie und dem Ischämie-Reperfusionssyndrom" in den nächsten zwei Jahren mit insgesamt 180.000 Euro gefördert. Sauerstoffmangel (Hypoxie) hat weitreichende Konsequenzen für die Lunge selbst und den menschlichen Körper. Ein lokal begrenzter Sauerstoffmangel in der Lunge aktiviert einen Kompensationsmechanismus (hypoxische pulmonale Vasokonstriktion), der eine Gasaustauschstörung und damit eine Atemnot, die bis zum Tode führen kann, verhindert.

Generalisierter Sauerstoffmangel, ausgelöst durch Krankheit oder den Aufenthalt in großen Höhen, führt hingegen zu der Bluthochdruckerkrankung der Lunge. Darüber hinaus kann es im Zuge des Sauerstoffmangels zu einem Lungenödem (Wasser in der Lunge) kommen. Gegenstand des Forschungsvorhabens ist es, neue Ansätze zur Behandlung von Gasaustauschstörungen, pulmonaler Hypertonie und dem Ischämie-Reperfusionssyndrom in der Lunge zu erarbeiten. Das Forscherteam erhofft sich durch die Förderung der Stiftung neue Therapiemöglichkeiten bei hypoxieinduzierten Lungenerkrankungen entwickeln zu können.

Ziel des Projekts "Chronic and acute effects of transforming growth factor-ß on alveolar ion transport: a role in acute lung injury?" von Dr. Rory Morty (Medizinische Klinik II, Universität Gießen) und Prof. Bernd Waldegger (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Universität Marburg) ist es, die Ursachen für Flüssigkeitsansammlungen im Lungengewebe aufzuklären, zu denen es beim akuten Lungenversagen kommt. Zudem sollen Methoden zur Verbesserung des Abflusses entwickelt werden. Das Projekt wird von der Stiftung mit insgesamt 144.000 Euro über zwei Jahre gefördert.

Mit einem Gesamtvolumen von 316.000 Euro fördert die von Behring-Röntgen Stiftung die Anschaffung eines so genannten Laser-Mikrodissektionsgerätes und die Einrichtung einer vollen Servicekraft-Stelle für drei Jahre am Fachbereich Medizin (siehe PM169-08). Das Gerät im Wert von 196.500 Euro wird unter anderem der von Prof. Dr. Klaus Steger koordinierten Klinischen Forschergruppe zur Erforschung männlicher Unfruchtbarkeit zur Verfügung stehen. Es handelt sich um ein CarlZeiss/PALM MicroBeam IV Laser-Mikrodissektionsgerät und ermöglicht, aus Hodengewebsproben einzelne Zellen beziehungsweise Zellgruppen zu isolieren und anschließend einer molekularbiologischen Untersuchung zu unterziehen.

Kontakt:
Lambert Stamer, Dekanat Fachbereich Medizin
Rudolf-Buchheim-Str. 6, 35392 Gießen
Telefon: 0641 99-48030
E-Mail: Referat3@dekanat.med.uni-giessen.de

Meike Mossig | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-giessen.de/

Weitere Berichte zu: Gasaustauschstörung Sauerstoffmangel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationen in der Bionik gesucht!
18.01.2018 | VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V.

nachricht Fraunhofer HHI erhält AIS Technology Innovation Award 2018 für 3D Human Body Reconstruction
17.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

10th International Symposium: “Advanced Battery Power – Kraftwerk Batterie” Münster, 10-11 April 2018

08.01.2018 | Event News

See, understand and experience the work of the future

11.12.2017 | Event News

Innovative strategies to tackle parasitic worms

08.12.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Let the good tubes roll

19.01.2018 | Materials Sciences

How cancer metastasis happens: Researchers reveal a key mechanism

19.01.2018 | Health and Medicine

Meteoritic stardust unlocks timing of supernova dust formation

19.01.2018 | Physics and Astronomy