Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaft ist mehrsprachig - oder: Welche Sprache schreibt die Wissenschaft?

31.07.2008
VolkswagenStiftung fördert die Übersetzung von elf herausragenden wissenschaftlichen Publikationen in eine andere Weltsprache

Denkstil, Sprache und Kultur sind eng miteinander verknüpft; über die jeweils verwendete Sprache finden spezifische Begriffe, Erkenntnisse und Deutungsmuster Eingang in die Prozesse von Forschung und Lehre.

Sie prägen deren Profil, machen in ihrer kulturell geprägten Differenzierung den Nuancenreichtum von Wissenschaft aus - und machen Übersetzungen oft schwierig. Gleichwohl sind diese wesentlich, um etwa in deutscher Sprache niedergeschriebene wissenschaftliche Erkenntnisse in die internationale Diskussion einzuführen.

Als einen von vier Bausteinen in der vor einem Jahr eingerichteten Förderinitiative "Deutsch plus - Wissenschaft ist mehrsprachig" bietet die Stiftung daher an, die Übersetzung herausragender deutschsprachiger wissenschaftlicher Arbeiten in eine andere Weltsprache zu finanzieren. Von den zum ersten Stichtag eingereichten Wettbewerbsbeiträgen konnten sich elf Vorschläge durchsetzen; die Übersetzung dieser Publikationen wird mit insgesamt rund 270.000 Euro gefördert.

... mehr zu:
»Weltsprache

Die nachfolgende Übersicht informiert jeweils über Autor und zu übersetzende Publikation, die Zielsprache sowie den Bewilligungsempfänger (Kontakt für weitergehende Informationen).

Übersicht der geförderten deutschsprachigen Publikationen für die Übersetzungen in eine andere wissenschaftliche Weltsprache

1. Christoph Antweiler: Was ist den Menschen gemeinsam?
Über Kultur und Kulturen. Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt,
1. Auflage 2007; Übersetzung erfolgt ins Englische;
(Bewilligungsempfänger/Kontakt: Professor Dr. Thomas Hauschild,
Seminar für Ethnologie der Universität Halle-Wittenberg)
Kontakt
Universität Halle-Wittenberg
Prof. Dr. Thomas Hauschild
E-Mail: thomas.hauschild@ethnologie.uni-halle.de
2. Thomas Lenke: Die Polizei der Gene.
Formen und Felder genetischer Diskriminierung.
Frankfurter Beiträge zur Soziologie und Sozialphilosophie, Band 9,
Campus Verlag Frankfurt/Main, 1. Auflage 2006;
Übersetzung erfolgt ins Englische;
(Bewilligungsempfänger/Kontakt: Professor Dr. Ulrich Bröckling, Institut für Politikwissenschaft der Universität Leipzig)
Kontakt
Universität Leipzig
Prof. Dr. Ulrich Bröckling
E-Mail: broeckling@uni-leipzig.de
3. Otfried Höffe: Lebenskunst und Moral, oder: Macht Tugend glücklich?
Verlag C. H. Beck, 1. Auflage 2007; Übersetzung erfolgt ins Englische;
(Bewilligungsempfänger/Kontakt: Professor Dr. Dietmar Mieth,
Lehrstuhl Theologische Ethik unter besonderer Berücksichtigung der Gesellschaftswissenschaften der Universität Tübingen)
Kontakt
Universität Tübingen
Prof. Dr. Dietmar Mieth
E-Mail: dietmar.mieth@uni-tuebingen.de
4. Bernhard Waldenfels: Grundmotive einer Phänomenologie des Fremden,
Suhrkamp Verlag, 1. Auflage 2006; Übersetzung erfolgt ins Englische;
(Bewilligungsempfänger/Kontakt: Professor Dr. Laszlo Tengelyi, Philosophisches Seminar der Universität Wuppertal)
Kontakt
Universität Wuppertal
Prof. Dr. Laszlo Tengelyi
E-Mail: tengelyi@uni-wuppertal.de
5. Alfred Endres: Umweltökonomie. Lehrbuch, Verlag W. Kohlhammer,
3. Auflage 2007; Übersetzung erfolgt ins Englische;
(Bewilligungsempfänger/Kontakt: Professor Dr. Michael G. Faure, METRO Institute for Transnational Legal Research der Maastricht University)
Kontakt
Maastricht University
Prof. Dr. Michael G. Faure
E-Mail: metro.institute@facburfdr.unimaas.nl
6. Gerhard A. Ritter: Der Preis der deutschen Einheit.
Die Wiedervereinigung und die Krise des Sozialstaats.
Verlag C. H. Beck, 1. Auflage 2006; Übersetzung erfolgt ins Englische;
(Bewilligungsempfänger/Kontakt: Professor Dr. Hans Günter Hockerts, Historisches Seminar der Universität München)
Kontakt
Universität München
Prof. Dr. Hans Günter Hockerts
E-Mail: Hockerts@lrz.uni-muenchen.de
7. Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung und Bundesarchiv (Hrsg.):
Geschichte der Sozialpolitik in Deutschland seit 1945. Band 1 - Grundlagen der Sozialpolitik. Nomos-Verlag Baden-Baden, 1. Auflage 2001;
Übersetzung erfolgt ins Englische;
(Bewilligungsempfänger/Kontakt: Professor Dr. Lutz Leisering vom Institut für Weltgesellschaft und Professor Dr. Werner Abelshauser von der Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie der Universität Bielefeld sowie Professor Dr. Richard Hauser, Institut für Konjunktur, Wachstum und Verteilung der Universität Frankfurt am Main)
Kontakt
Universität Bielefeld
Prof. Dr. Lutz Leisering
E-Mail: lutz.leisering@uni-bielefeld.de
8. Sigmund Freud: Studienausgabe Band 1:
Vorlesungen zur Einführung in die Psychoanalyse und Neue Folge der Vorlesungen. S. Fischer Verlag, 15. Auflage 2007 sowie Ergänzungsband "Schriften zur Behandlungstechnik". S. Fischer Verlag, 6. Auflage 2007;
Übersetzung erfolgt ins Chinesische;
(Bewilligungsempfänger/Kontakt: Dr. Tomas Plänkers, Forschungsinstitut für Psychoanalyse und ihre Anwendungen, Sigmund-Freud-Institut, Frankfurt am Main)
Kontakt
Sigmund-Freud-Institut, Frankfurt am Main
Dr. Tomas Plänkers
E-Mail: plaenkers@sigmund-freud-institut.de
9. Jürgen Hauschildt, Sören Salomo: Innovationsmanagement.
Verlag Franz Vahlen München, 4. Auflage 2007; Übersetzung ins Englische und Spanische;

(Bewilligungsempfänger/Kontakt: Professor Dr. Dietmar Harhoff, INNO-tec Institut für Innovationsforschung, Technologiemanagement und Entrepreneurship der Universität München)

Kontakt
Universität München
Prof. Dr. Dietmar Harhoff
E-Mail: harhoff@bwl.uni-muenchen.de
10. Joachim Blatter: Governance - theoretische Formen und historische Transformationen. Politische Steuerung und Integration in Metropolregionen der USA (1850-2000). Nomos-Verlag Baden-Baden, 1. Auflage 2007;
Übersetzung erfolgt ins Englische;
(Bewilligungsempfänger/Kontakt: Professor Dr. Wolfgang Seibel, Lehrstuhl Innenpolitik und öffentliche Verwaltung der Universität Konstanz)
Kontakt
Universität Konstanz
Prof. Dr. Wolfgang Seibel
E-Mail: Wolfgang.Seibel@uni-konstanz.de
11. Hermann Lödding: Verfahren der Fertigungssteuerung.
Grundlagen, Beschreibung, Konfiguration. Springer-Verlag Berlin Heidelberg,
2. erweiterte Auflage (noch unveröffentlicht);
Übersetzung erfolgt ins Englische;
(Bewilligungsempfänger/Kontakt: Professor Dr.-Ing. habil. Peter Nyhuis vom Institut für Fabrikanlagen und Logistik der Universität Hannover)
Kontakt
Universität Hannover
Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Nyhuis
E-Mail: nyhuis@ifa.uni-hannover.de
Zur Initiative "Deutsch plus - Wissenschaft ist mehrsprachig"
Wesentliches Ziel der Förderinitiative "Deutsch plus - Wissenschaft ist mehrsprachig" ist es, im Kontext wissenschaftlicher Mehrsprachigkeit dem Deutschen als Wissenschaftssprache und den in deutscher Sprache erarbeiteten wissenschaftlichen Resultaten und Erkenntnissen international angemessene Verbreitung und Gewicht zu geben.

Die Förderinitiative umfasst insgesamt vier Komponenten: Neben den genannten Übersetzungen herausragender deutschsprachiger wissenschaftlicher Werke in eine andere Weltsprache können des Weiteren Forschungsvorhaben zu Fragen der sprachlichen und kulturellen Prägung wissenschaftlichen Denkens und Arbeitens unterstützt werden. Ferner wird ein Veranstaltungsprogramm zum Thema "Wissenschaft ist mehrsprachig" auf den Weg gebracht. Die Stiftung fördert zudem die Einrichtung von mehrsprachigen Studiengängen, diese Curricula sollen sich zugleich an ausländische und deutsche Studierende richten. Integriertes Studienziel ist die Beherrschung von mindestens zwei Sprachen auf wissenschaftlichem Diskursniveau. Über die Gewinner der ersten Wettbewerbsrunde informierten wir in der Pressemitteilung vom 20. Juni 2008 (vgl. www.volkswagenstiftung.de/service/presse.html?datum=20080620).

Dr. Christian Jung | idw
Weitere Informationen:
http://www.volkswagenstiftung.de

Weitere Berichte zu: Weltsprache

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht EU-Projekt: Bilder leistungsstark und energieeffizient verarbeiten
24.01.2017 | Ruhr-Universität Bochum

nachricht „Allen Unkenrufen zum Trotz“ Neues Projekt sorgt für Schutz der Gelbbauchunken in Bayern
24.01.2017 | Bundesamt für Naturschutz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Scientists spin artificial silk from whey protein

X-ray study throws light on key process for production

A Swedish-German team of researchers has cleared up a key process for the artificial production of silk. With the help of the intense X-rays from DESY's...

Im Focus: Forscher spinnen künstliche Seide aus Kuhmolke

Ein schwedisch-deutsches Forscherteam hat bei DESY einen zentralen Prozess für die künstliche Produktion von Seide entschlüsselt. Mit Hilfe von intensivem Röntgenlicht konnten die Wissenschaftler beobachten, wie sich kleine Proteinstückchen – sogenannte Fibrillen – zu einem Faden verhaken. Dabei zeigte sich, dass die längsten Proteinfibrillen überraschenderweise als Ausgangsmaterial schlechter geeignet sind als Proteinfibrillen minderer Qualität. Das Team um Dr. Christofer Lendel und Dr. Fredrik Lundell von der Königlich-Technischen Hochschule (KTH) Stockholm stellt seine Ergebnisse in den „Proceedings“ der US-Akademie der Wissenschaften vor.

Seide ist ein begehrtes Material mit vielen erstaunlichen Eigenschaften: Sie ist ultraleicht, belastbarer als manches Metall und kann extrem elastisch sein....

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neuer Algorithmus in der Künstlichen Intelligenz

24.01.2017 | Veranstaltungen

Gehirn und Immunsystem beim Schlaganfall – Neueste Erkenntnisse zur Interaktion zweier Supersysteme

24.01.2017 | Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Im Interview mit Harald Holzer, Geschäftsführer der vitaliberty GmbH

24.01.2017 | Unternehmensmeldung

MAIUS-1 – erste Experimente mit ultrakalten Atomen im All

24.01.2017 | Physik Astronomie

European XFEL: Forscher können erste Vorschläge für Experimente einreichen

24.01.2017 | Physik Astronomie