Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Gelder für internationales Graduiertenkolleg

29.07.2008
Das Internationale Graduiertenkolleg, in dem Promotionsstudenten der Fakultäten für Physik und Geowissenschaften sowie für Chemie und Mineralogie der Universität Leipzig beschäftigt sind, erforscht den molekularen Stofftransport (Diffusion) in porösen Materialien.

Die Diffusion, also die ungeordnete Bewegung von Molekülen aufgrund ihrer Wärmeenergie, ist ein allgegenwärtiges Phänomen in der Natur und für zahlreiche technische Prozesse von großer Bedeutung.

Die Entscheidung, das Graduiertenkolleg weiter zu fördern, begründete die hochkarätig besetzte Evaluierungskommission - bestehend aus Wissenschaftlern beider Länder - mit den erreichten Spitzenleistungen in der Grundlagenforschung und Anwendung.

Beispiel hierfür sind die Beobachtungen zur Sorptionshysterese , d.h. zum "Gedächtnis" molekularer Strukturen in Porenräumen, die in der renommierten Fachzeitschrift Nature publiziert wurden. Außerdem konnten die Transportmechanismen bei der Molekülspaltung in "Zeolith"-Katalysatoren erklärt werden. Dieser Prozess ist einer der wichtigen Teilschritte der Ressourcen-schonenden Erdölverarbeitung zu hochwertigen Treibstoffen.

... mehr zu:
»Diffusion »Geowissenschaft »Physik

Wegen der komplizierten Struktur der porösen Materialien lassen sich ihre Transporteigenschaften aber nur mit sehr komplexen Untersuchungsmethoden erforschen. Dafür arbeiten die Wissenschaftler an der Fakultät für Physik und Geowissenschaften mit einem in dieser Hinsicht weltweit leistungsstärksten Kernspinresonanz-Spektrometer. So können sie die molekulare Dynamik in den Materialstrukturen bis hinab in den Nano-Meter-Bereich untersuchen.

Das Graduiertenkolleg "Diffusion in porösen Materialien", in dem Deutschland und die Niederlande zusammenarbeiten, war Ende 2003 an den Start gegangen. Internationale Graduiertenkollegs bieten besonders qualifizierten Doktorandinnen und Doktoranden die Möglichkeit einer gemeinsamen Doktorandenausbildung mit einer Partnergruppe im Ausland. Die Forschungs- und Studienprogramme werden gemeinsam entwickelt und in Doppelbetreuung durchgeführt.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Jörg Kärger
Telefon: 0341 97-32502
E-Mail: kaerger@physik.uni-leipzig.de
Prof. Dr. Roger Gläser
Telefon: 0341 97-36301
E-Mail: roger.glaeser@chemie.uni-leipzig.de

Prof. Dr. Jörg Kärger | Universitaet Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de
http://www.grenzflaechenphysik.de
http://techni.chemie.uni-leipzig.de

Weitere Berichte zu: Diffusion Geowissenschaft Physik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten