Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DEUTSCHER JOURNALISTENPREIS Private Equity und M&A (djp)- Ausschreibung 2008

15.07.2008
14.000 EUR Preisgeld - drei Hauptpreise - zwei Sonderpreise
Themenspektrum: M&A-Markt - Private-Equity-Anlagen - Private-Equity-Finanzierung Führende Firmen als Sponsoren: Angermann M&A International - Capital Dynamics Spenden für gute Zwecke: Teil des Preisgeldes fließt an gemeinnützige Organisationen Anonymes Juryverfahren - Einsendeschluss 15. August - Preisverleihung 20.

Oktober

Herausragende Leistungen im deutschen Wirtschafts- und Finanzjournalismus fördert der "DEUTSCHE JOURNALISTENPREIS Börse | Finanzen | Wirtschaft" (djp). Er wird jährlich von inzwischen zehn Sponsoren für mehrere Themengebiete gleichzeitig ausgelobt. Je Thema stehen 14.000 EUR Preisgeld zur Verfügung. Die Ausschreibung ist verbunden mit gezieltem gesellschaftlichen Engagement: Jeder Gewinner erhält neben einem persönlichen Preisgeld das Recht, eine gemeinnützige Organisation zu benennen, die die Sponsoren daraufhin mit einer Spende unterstützen.

Sponsoren des Themas "Private Equity und M&A" sind Angermann M&A International und Capital Dynamics. "Private Equity wird in Deutschland nach der Heuschrecken-Debatte erkennbar differenzierter betrachtet, aber als attraktive Anlagealternative für langfristig orientierte institutionelle Investoren noch immer zu wenig genutzt", so Thomas Kubr, Gründer und Geschäftsführer von Capital Dynamics mit Sitz im schweizerischen Zug, dessen Unternehmen vor kurzem in München eine deutsche Niederlassung eröffnet hat. "Wir unterstützen den djp, weil qualifizierte Medienberichte ein Schlüssel zum notwendigen besseren Verständnis von Private-Equity-Anlagen sind." Capital Dynamics ist ein weltweit führender, ausschließlich auf Private-Equity-Investitionen spezialisierter unabhängiger Vermögensmanager. "Angermann als eines der führenden deutschen Beratungshäuser für M&A im gehobenen Mittelstand möchte als djp-Sponsor Anreize geben, über dieses Marktsegment verstärkt zu berichten", erläutert Geschäftsführer Michael Thiele das Engagement seines Unternehmens. "Die aktuelle Situation ist ein deutlicher Beweis für die stabilisierende Rolle des Mittelstandes in vielen Bereichen des M&A Marktes in Deutschland und weltweit."

14.000 EUR Preisgeld für fünf Gewinner - hochrangige Jury aus Wirtschaft und Medien

Das Preisgeld für den djp Private Equity und M&A in Höhe von 14.000 EUR wird auf fünf Gewinner verteilt. Der erste Platz ist mit 5.000 EUR dotiert. Davon erhält der Verfasser des prämierten Artikels 4.000 EUR, die verbleibenden 1.000 EUR fließen direkt an die von ihm benannte gemeinnützige Organisation. Der zweite Platz ist mit 3.500 EUR dotiert, der dritte mit 2.500 EUR, davon jeweils 500 EUR Spende.

Außerdem werden zwei Sonderpreise ausgelobt und mit je 1.500 EUR dotiert, davon 500 EUR Spende: der erste für einen Teilnehmer, der die Jury durch seinen journalistischen Stil und sprachliche Brillanz besonders beeindruckt, der zweite für exzellente Recherche.

Eingereichte Beiträge werden anonymisiert und von einer hochrangigen Fachjury bewertet. Kriterien sind Inhalt, Qualität der Recherche und journalistischer Stil. Prämiert werden Artikel, die durch vorbildliche Analyse und Darstellung komplexer wirtschaftlicher Zusammenhänge überzeugen, Trends aufspüren und durch das sachkundige Urteil des Autors meinungsbildend wirken. Die drei besten Artikel zum M&A-Markt vertreten Deutschland bei den weltweit ausgeschriebenen

M&A International Media Awards. 2007 wurden für alle djp-Themenpreise zusammen 270 Artikel eingereicht, verfasst von 150 Journalisten. Das Gesamtpreisgeld betrug 42.000 EUR.

Wettbewerbsbeiträge müssen in deutscher Sprache in einem Printmedium, von einer Nachrichtenagentur oder durch ein Internetportal veröffentlicht worden sein (kein Radio/TV). Zugelassen sind sowohl Beiträge, die sich an Fachleute für Private Equity und M&A richten, als auch Artikel für ein breites, wirtschaftsinteressiertes Publikum. Jeder Journalist kann bis zu zwei Beiträge einreichen, die zwischen dem 1. Juli 2007 und dem 30. Juni
2008 erschienen sein müssen. Einsendeschluss ist der 15. August 2008.
Weitere Informationen und das elektronische Einreichungsformular gibt es unter www.djp-privateequity-ma.de .

djp-Preisverleihung am 20. Oktober 2008 in Frankfurt am Main

Alle Gewinner des djp 2008 werden am Montag, den 20. Oktober, auf einer großen Medienparty in Frankfurt am Main bekannt gegeben und geehrt. Eingeladen sind alle, die in Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Kultur und Medien Interesse an persönlicher Begegnung, Gedankenaustausch und an einem anregenden Abend haben, der in Erinnerung bleibt. Einreichende Journalisten haben freien Eintritt.

Partner der djp-Preisverleihung sind news aktuell, rheinmaintv und das Frankfurt Marriott Hotel. Mehr Informationen gibt es unter www.djp.de .

Initiator des DEUTSCHEN JOURNALISTENPREISES Börse | Finanzen | Wirtschaft (djp) ist Northoff.Com Public Relations aus Frankfurt.

"Das Konzept ist offen für zusätzliche Sponsoren und Themen", so Agenturinhaber Volker Northoff. Weitere Preise werden in Kürze ausgelobt.

Volker Northoff | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.djp.de
http://www.djp-privateequity-ma.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration
21.07.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht 1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext
20.07.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten