Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Entscheidung im bundesweiten Architektur-Wettbewerb der Wüstenrot Stiftung: Energieeffiziente Architektur in Deutschland

15.07.2008
Der Gestaltungspreis "Energieeffiziente Architektur in Deutschland" der Wüstenrot Stiftung gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen, die sich aktuell im Neubau und im Gebäudebestand zur Verbesserung der Energieeffizienz und des Klimaschutzes stellen, so u. a.:

Wie kann die immer teurer werdende Energie so effizient und umweltschonend wie möglich genutzt werden? Welchen Beitrag kann eine energieeffiziente und nachhaltige Planung, Gestaltung und Sanierung von Gebäuden zum Klimaschutz leisten? Welche Alternativen gibt es vor allem im Bereich der kreativen und intelligenten Nutzung regenerativer Energiequellen?

Mit 324 Einsendungen aus ganz Deutschland bietet der nun entschiedene Gestaltungspreis der Wüstenrot Stiftung nicht nur den aktuellsten, sondern auch den umfassendsten Überblick zu dieser Bauaufgabe und zeigt vorbildhafte Lösungen aus dem gesamten Bundesgebiet. Eine unabhängige Jury hat unter dem Vorsitz von Prof. Manfred Hegger in mehreren Sitzungen, zwischen denen die Gebäude der "Engeren Wahl" vor Ort besichtigt wurden, über die Vergabe des Gestaltungspreises und der Preisgelder in Höhe von insgesamt 50.000 Euro entschieden.

Der mit 15.000 Euro dotierte Gestaltungspreis wurde für den Neubau eines Bio-Hotels in Hohenbercha (Landkreis Freising) durch Deppisch Architekten aus Freising vergeben. Damit würdigt die Jury ein vorbildliches Gesamtenergiekonzept, das in beispielhafter Art und Weise die Anforderungen einer ressourcensparenden Bauweise mit einer zu 100 Prozent auf erneuerbaren Energien basierenden Versorgung sowie einer im Sinne der Nachhaltigkeit hohen Wirtschaftlichkeit und Recyclingsfähigkeit verbindet. Die auch gestalterisch überzeugende Realisierung spiegelt darüber hinaus die traditionellen Bezüge regionaler Planungskultur wieder und stellt zugleich die Aspekte Gesundheit, Aufenthaltsqualität und Natürlichkeit nachwachsender Baustoffe in den Vordergrund.

... mehr zu:
»Gestaltungspreis »Klimaschutz

Als zweite Preiskategorie wurden drei Auszeichnungen mit je 7.500 Euro vergeben:

- Für die im Rahmen einer Generalsanierung erfolgte energetische Optimierung eines denkmalgeschützten Gebäudeensembles, der Boschetsrieder Siedlung in München, durch Koch und Partner (K+P), Architekten und Stadtplaner aus München.

- Für den Neubau einer multifunktionalen Sporthalle (Paul Horn-Arena) in Tübingen durch die Architekten Allmann, Sattler, Wappner aus München.

- Für ein Einfamilienhaus in Passivhaus-Standard in Oberursel von Canton Thielen Architekten aus Oberursel.

Fünf Anerkennungen (3. Preiskategorie) zu je 2.500 Euro erhielten:

- Ingenhoven Architekten aus Düsseldorf für das Lufthansa Aviation Center am Flughafen in Frankfurt.

- Die Architekten BDA Mühlich, Fink & Partner aus Ulm für den Neubau eines als Passivhaus zertifizierten Einfamilienhauses in Ulm.

- Joachim Nagel aus Unterhaching für die Wohnungen und Reihenhäuser des NEST-Nullenergieprojektes Solar2 in München.

- Pfeifer Roser Kuhn Architekten aus Freiburg für ein "Patchwork-Haus" genanntes Wohnhaus in Müllheim.

- Der Architekt Peter Zumthor (Schweiz) für den Bau des Kunstmuseums des Erzbistum Köln (Kolumba) in Köln.

Der alle zwei Jahre bundesweit ausgeschriebene Gestaltungspreis der gemeinnützigen Wüstenrot Stiftung gehört nach der Anzahl der Einsendungen und nach der Höhe der Preissumme zu den großen Architekturwettbewerben in Deutschland.

Mit den regelmäßigen Preisverleihungen zu wechselnden Themen auf dem Gebiet des Planens, Bauens und Wohnens versucht die Wüstenrot Stiftung wirksame Impulse für die Gestaltung der gebauten Umwelt zu geben und die Politik und Öffentlichkeit auf beispielhafte Problemlösungen aufmerksam zu machen.

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.wuestenrot-stiftung.de

Weitere Berichte zu: Gestaltungspreis Klimaschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Internationale Standards für Hörgeräteversorgung - DFG fördert neues Oldenburger Forschungsprojekt
01.03.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik