Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

200.000 Euro Förderung für Lehrprojekt der Goethe-Universität

07.07.2008
Adolf Messer Stiftung fördert Projekt zur Verbesserung der Lehre im Bereich der Inneren Medizin

Eine hervorragende, praxisorientierte Lehre ist der Schlüssel zu motivierten Medizinstudierenden und somit auch gut ausgebildeten Ärzten. Der Fachbereich Medizin der Goethe-Universität Frankfurt am Main hat diese Erkenntnis umgesetzt und fördert die Professionalisierung der Lehre seit einigen Jahren gezielt mit Fortbildungen für Lehrende, mit neuen Prüfungsformen und innovativen Lehrkonzepten.

Nun hat die Adolf Messer Stiftung ein Projekt des Fachbereichs Medizin der Goethe-Universität mit einer Fördersumme von mehr als 200.000 Euro bedacht. Das mit dem Geld geförderte Projekt soll die Lehre im Bereich der Inneren Medizin verbessern.

Das Projekt sieht die Erstellung von Lehrmaterialien für den Unterricht im Bereich der Inneren Medizin - zum Beispiel didaktisch aufbereitete Fotos und Lehrvideos - vor, die von den Studierenden genutzt werden können. Diese Materialien sollen vor allem auch den Dozenten zur Verfügung gestellt werden, um die Vorbereitung des Unterrichts zu erleichtern. "Optimal ausgebildete Dozenten, die wissen wie und was sie lehren sollen, gut vorbereitete Studenten und effiziente Hilfen - das stelle ich mir unter professioneller Lehre in der Medizin vor", sagt Prof. T.O.F. Wagner, leitender Pneumologe am Klinikum der J.W. Goethe-Universität Frankfurt am Main.

... mehr zu:
»OSCE-Prüfung

Die Verbesserung und Förderung der Lehre haben am Fachbereich Medizin der Goethe-Universität schon Tradition. Vor einigen Jahren führte der Fachbereich beispielsweise eine neue Prüfungsform in der Inneren Medizin ein. Diese zielt darauf, die subjektiven persönlichen Prüfungen und die ausschließlich Wissen abfragenden Multiple-Choice-Fragebögen durch eine objektive und standardisierte klinische Kompetenzprüfung zu ersetzen. Die sogenannten OSCE-Prüfungen (Objective Structured Clinical Evaluation) werden als Prüfungsparcour über mehrere Stationen durchgeführt. Aus der Summe der Ergebnisse ergibt sich ein verlässlicheres Bild der klinischen Fertigkeiten und Fähigkeiten als mit jeder anderen Prüfungsmethode.

Genau mit solchen Verbesserungen wird sich nun das von der Adolf Messer Stiftung in Königstein geförderte Projekt befassen. "Die OSCE-Prüfung ist ja der Schlusspunkt; was wirklich zählt, ist der Unterricht bis dahin", führt Prof. T.O.F. Wagner aus. Bisher hat die Arbeitsgruppe um Prof. Wagner Seminare für Dozenten und "train the observer"-Kurse für die Prüfer veranstaltet. "Selbst wenn man noch so engagiert ist, ein guter Lehrer fällt nicht vom Himmel", so Prof. Dr. A. Schöneberger, Kardiologe an der KVB-Klinik Königstein und Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Adolf Messer Stiftung. "Ich lehre schon lange an der Uniklinik, aber ich sehe ein, dass moderne Lehrmethoden, didaktische Kniffe und Hilfen auch dem Erfahrenen helfen können, die Botschaft besser zu vermitteln."

Die Adolf Messer Stiftung wurde von der Familie zum Andenken an den Firmengründer Adolf Messer gegründet und unterstützt die Forschung und Lehre von Wissenschaftlern, die durch herausragende Leistungen auf sich aufmerksam gemacht haben. Zu diesem Zweck verleiht die Adolf Messer Stiftung u. a. jährlich zwei Förderpreise.

Für weitere Informationen:

Prof. Dr. T.O.F. Wagner
Schwerpunkt Pneumologie/Allergologie
Klinikum der J. W. Goethe-Universität Frankfurt/Main
Fon (0 69) 63 01- 63 36
Fax (0 69) 63 01- 63 35
E-Mail t.wagner@em.uni-frankfurt.de
Ricarda Wessinghage
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klinikum der J.W. Goethe-Universität Frankfurt/Main
Fon (0 69) 63 01 - 77 64
Fax (0 69) 63 01 - 8 32 22
E-Mail ricarda.wessinghage@kgu.de

Ricarda Wessinghage | idw
Weitere Informationen:
http://www.kgu.de

Weitere Berichte zu: OSCE-Prüfung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

12V, 48V, high-voltage – trends in E/E automotive architecture

10.01.2017 | Event News

2nd Conference on Non-Textual Information on 10 and 11 May 2017 in Hannover

09.01.2017 | Event News

Nothing will happen without batteries making it happen!

05.01.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik