Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preiswürdig: Haifischhaut war Vorbild für Schiffslack

03.07.2008
Wenn sich ein Hai ebenso elegant wie geschmeidig durchs Wasser bewegt, liegt das auch an der Mikrostruktur seiner Haut.

An deren Oberfläche orientierte sich der 27jährige Chemiestudent Andreas Brinkmann aus Essen, als es galt, einen Schiffslack zu entwickeln, der besonders strömungsgünstig ist.

Im Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und angewandte Materialforschung in Bremen löste er die Aufgabe so hervorragend, dass ihm jetzt in der Hochschule Niederrhein zum Abschluss seines Studiums ein Preis verliehen wurde. Gestiftet hat ihn die Hamburger Lackfabrik Mankiewicz. Peter Witte als Mitglied der Geschäftsleitung überreichte 1.000 Euro Preisgeld und lobte: "Diese Diplomarbeit hilft Treibstoff und damit Kosten zu sparen. Und sie schont die Umwelt". Das Fraunhofer-Institut behielt den Preisträger gleich da - als Entwicklungsingenieur.

Ohne Ingenieur-Nachwuchs könnte die Lackindustrie mit ihren 25.000 Mitarbeitern nicht glänzen, unterstrich Witte. Von den etwa 50 Lackingenieuren, die jährlich in Deutschland ausgebildet werden, kommen 20 aus Krefeld - einem der drei Hochschulstandorte mit diesem Spezialgebiet.

... mehr zu:
»Haifischhaut

Zu den frischgebackenen Absolventen gehört auch die 27jährige Anja Zockoll. Ebenfalls am Fraunhofer-Institut in Bremen entwickelte sie neuartige Methoden zum Korrosionsschutz. Und ebenfalls war diese Arbeit preiswürdig: die Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie (DECHEMA) zeichnete sie ganz frisch mit dem Max-Buchner-Preis aus. Und als ob das noch nicht genug Übereinstimmung wäre: Die beiden Preisträger sind auch privat miteinander verbandelt. Da kommen die zusammen 2.000 Euro Preissumme gerade recht, um gemeinsame Träume zu verwirklichen.

Die Krefelder Studienrichtung Lackingenieurwesen ist eben "ein Nest guter Leute". Vor 85 Jahren wurde sie als Abteilung für Lacke und Farben an der Färberei- und Appreturschule gegründet. Und die gibt es seit genau 125 Jahren. Auch an diese Jubiläen wurde beim 4. Krefelder Lackfest erinnert, zu dem die Professoren Thomas Brock, Michael Groteklaes und Peter Mischke eingeladen hatten. Da gab sich auch ein Airbrush-Künstler wie Thomas Mund die Ehre, der immerhin schon den Helm von Michael Schumacher verschönerte. An dem Cluster Chemie/Lackrohstoffe, den das Land NRW einrichte, werde die Hochschule Niederrhein sehr wahrscheinlich beteiligt sein, war zu hören.

Rudolf Haupt | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-niederrhein.de/

Weitere Berichte zu: Haifischhaut

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student
24.11.2017 | Universität des Saarlandes

nachricht Signal-Shaping macht Bits und Bytes Beine
23.11.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie