Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preiswürdig: Haifischhaut war Vorbild für Schiffslack

03.07.2008
Wenn sich ein Hai ebenso elegant wie geschmeidig durchs Wasser bewegt, liegt das auch an der Mikrostruktur seiner Haut.

An deren Oberfläche orientierte sich der 27jährige Chemiestudent Andreas Brinkmann aus Essen, als es galt, einen Schiffslack zu entwickeln, der besonders strömungsgünstig ist.

Im Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und angewandte Materialforschung in Bremen löste er die Aufgabe so hervorragend, dass ihm jetzt in der Hochschule Niederrhein zum Abschluss seines Studiums ein Preis verliehen wurde. Gestiftet hat ihn die Hamburger Lackfabrik Mankiewicz. Peter Witte als Mitglied der Geschäftsleitung überreichte 1.000 Euro Preisgeld und lobte: "Diese Diplomarbeit hilft Treibstoff und damit Kosten zu sparen. Und sie schont die Umwelt". Das Fraunhofer-Institut behielt den Preisträger gleich da - als Entwicklungsingenieur.

Ohne Ingenieur-Nachwuchs könnte die Lackindustrie mit ihren 25.000 Mitarbeitern nicht glänzen, unterstrich Witte. Von den etwa 50 Lackingenieuren, die jährlich in Deutschland ausgebildet werden, kommen 20 aus Krefeld - einem der drei Hochschulstandorte mit diesem Spezialgebiet.

... mehr zu:
»Haifischhaut

Zu den frischgebackenen Absolventen gehört auch die 27jährige Anja Zockoll. Ebenfalls am Fraunhofer-Institut in Bremen entwickelte sie neuartige Methoden zum Korrosionsschutz. Und ebenfalls war diese Arbeit preiswürdig: die Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie (DECHEMA) zeichnete sie ganz frisch mit dem Max-Buchner-Preis aus. Und als ob das noch nicht genug Übereinstimmung wäre: Die beiden Preisträger sind auch privat miteinander verbandelt. Da kommen die zusammen 2.000 Euro Preissumme gerade recht, um gemeinsame Träume zu verwirklichen.

Die Krefelder Studienrichtung Lackingenieurwesen ist eben "ein Nest guter Leute". Vor 85 Jahren wurde sie als Abteilung für Lacke und Farben an der Färberei- und Appreturschule gegründet. Und die gibt es seit genau 125 Jahren. Auch an diese Jubiläen wurde beim 4. Krefelder Lackfest erinnert, zu dem die Professoren Thomas Brock, Michael Groteklaes und Peter Mischke eingeladen hatten. Da gab sich auch ein Airbrush-Künstler wie Thomas Mund die Ehre, der immerhin schon den Helm von Michael Schumacher verschönerte. An dem Cluster Chemie/Lackrohstoffe, den das Land NRW einrichte, werde die Hochschule Niederrhein sehr wahrscheinlich beteiligt sein, war zu hören.

Rudolf Haupt | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-niederrhein.de/

Weitere Berichte zu: Haifischhaut

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht Der Herr der Magnetfelder: EU verleiht HZDR-Forscher begehrte Forschungsförderung in Millionenhöhe
12.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Birke, Kiefer, Pappel – heilsame Bäume

20.04.2018 | Unternehmensmeldung

Licht macht Ionen Beine

20.04.2018 | Physik Astronomie

Software mit Grips

20.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics