Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preis des europäischen Exzellenznetzes "SANDiE" für Physiker der TU Berlin

26.06.2008
Hervorragende Promotion

Dr. Matthias Lämmlin, der am Institut für Festkörperphysik der TU Berlin promovierte, beeindruckte mit seiner Doktorarbeit das Internationale Komitee des Exzellenznetzes "SANDiE". Jetzt wurde ihm der PhD-Preis (zweiter Platz) für seine Arbeit zu optischen Halbleiter-Verstärkern mit Quantenpunkten als aktivem Medium verliehen.

Lämmlin promovierte 2006 an der TU Berlin. Er beschäftigte sich mit optischen Verstärkern, die das durch Glasfaserkabel geleitete Licht intensivieren. Dabei kamen als verstärkendes Medium Nanostrukturen, sogenannte Quantenpunkte, zum Einsatz, deren neuartige physikalische Eigenschaften ausgenutzt wurden. Licht löst Strom als Träger von Informationen und Daten ab.

Für die Datennetze der Zukunft, in der die Netze mehr als 100 Gigabit pro Sekunde verarbeiten müssen, ist es wichtig, dass das Licht auf seinem Weg durch die Glasfaserkabel nicht an Intensität verliert. "Man benötigt zum Beispiel in Hochleistungsnetzen etwa alle 50 Kilometer einen Verstärker, sonst kann man die übertragenden Informationen nicht mehr auswerten. Quantenpunkt-Verstärker haben das Potential, auch noch bei hohen Datenraten verschiedene Lichtwellenlängen gleichzeitig zu verstärken", erläutert Lämmlin. Der Preis ist mit 1500 Euro dotiert.

... mehr zu:
»Exzellenznetz »Physik

Das Exzellenznetzwerk "SANDiE" steht für "Self-Assembled semiconductor Nanostructures for new Devices in photonics and Electronics - Network of Excellencee" und ermöglicht den beteiligten Wissenschaftlern, insbesondere den Doktoranden, ihre Arbeiten auf europäischer Ebene mit hervorragender Ausstattung und Betreuung sowie hoher Mobilität durchzuführen. Das Programm wird an der Universität Leipzig koordiniert.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Dr. Kristina R. Zerges, Leiterin des Pressereferates der TU Berlin, Tel.: 030/314-23922, Fax: -23909,

E-Mail: pressestelle@tu-berlin.de

Dr. Matthias Lämmlin, Tel.: 0160/7271693, E-Mail: matthias@laemmlin.de

Dr. Kristina R. Zerges | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de/
http://www.pressestelle.tu-berlin.de/?id=4608
http://www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/

Weitere Berichte zu: Exzellenznetz Physik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet
16.01.2018 | Universitätsklinikum Tübingen

nachricht Wenn Computer lernen: Zentrum für maschinelles Lernen gegründet
15.01.2018 | Hochschule Heilbronn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften