Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Huebner-Stiftung fördert Kinderheilkunde an der Berliner Charité

23.06.2008
Die Sanitätsrat Dr. Emil Alexander Huebner und Gemahlin-Stiftung unterstützt eine "Juniorforschergruppe Pädiatrie für angeborene Erkrankungen im Kindesalter" an der Berliner Charité in den nächsten 3 Jahren mit insgesamt 120.000 Euro. Der 38-jährige Berliner Biochemiker Harald Schulze kann damit seinen Forschungsschwerpunkt weiter ausbauen, in dem er die Bildung von Blutplättchen (die sog. Megakaryopoese) und ihre Störungen untersucht.

Schulze ist im Jahr 2007 eine Aufsehen erregende Entdeckung gelungen. Gemeinsam mit seinem Team konnte er den Gendefekt identifizieren, der bei Kindern mit dem sogenannten "TAR-Syndrom" auftritt.

Bei dieser mit einer Häufigkeit von 1:1.000.000 auftretenden Krankheit leiden die Kinder an einem angeborenen Mangel an Blutplättchen, der zu lebensbedrohlichen Blutungen in der Säuglings- und Kleinkindzeit führt. Zudem zeigen die kleinen Patienten charakteristische Fehlbildungen im Armbereich mit stark verkürzten Ober- und Unterarmen.

"Wir konnten zeigen, dass bei den betroffenen Kindern ein kleines Stück ihres Erbgutes auf dem Chromosom 1 fehlt" so Harald Schulze. Auf dem fehlenden DNA-Abschnitt konnte das Team um Schulze insgesamt 12 Gene identifizieren. Dabei scheint ein Gen mit dem Namen PIAS3 eine zentrale Rolle für die störungsfreie Ausreifung von funktionierenden Blutplättchen zu spielen.

Mit der Förderung der Huebner-Stiftung will Schulze bestimmen, wie das Fehlen von PIAS3 die Signalübertragung stört, die im gesunden Menschen die kontinuierliche Bereitstellung der Blutplättchen garantiert. Schulze: "Damit können wir in Zukunft bessere Therapie-Optionen entwickeln und schwere Blutungen bei den betroffenen Kindern verhindern."

Die Stiftung
Die Stiftung wurde im Jahr 1991 aufgrund testamentarischer Verfügung von Marianne Huebner aus Frankfurt zur Förderung der Kinderheilkunde errichtet. Mit der Errichtung der Sanitätsrat Dr. Emil Alexander Huebner und Gemahlin-Stiftung ehrte die Stifterin ihre Eltern, denen in einer Zeit mit extrem hoher Kindersterblichkeit das gesundheitliche Wohl von Kindern ein dringendes Anliegen war. Der Vater der Stifterin wirkte vor und nach dem ersten Weltkrieg als Kinderarzt in Frankfurt a.M. Die Stiftung hat seit ihrer Gründung Projekte in der Kinderheilkunde mit insgesamt 785.000 Euro gefördert.

Michael Sonnabend | idw
Weitere Informationen:
http://www.stifterverband.de/

Weitere Berichte zu: Blutplättchen Gen Kinderheilkunde

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie