Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sieger im Businessplan-Wettbewerb 2008 gekürt: Findige RUB-Forscher gründen Unternehmen

19.06.2008
Ausgezeichnet: Die besten Geschäftspläne
Sieger im Businessplan-Wettbewerb 2008 gekürt
Findige RUB-Forscher gründen Unternehmen

Neue Arzneimittel aus natürlichen Substanzen gegen Allergien, ein neues Produktionssystem zur Herstellung von Impfstoffen und ein Informationsnetzwerk mit Community-Funktionen: Das sind die Geschäftsideen und -pläne, die im Businessplan-Wettbewerb "ruhr@venture 2008" die ersten drei Plätze belegt haben und am 18. Juni in der Ruhr-Universität ausgezeichnet wurden. Die Sieger erhielten Preisgelder in Höhe von 12.500, 8.000 und 5.000 Euro, um ihre Pläne zu verwirklichen.

Allergieschutz aus dem Stall

Den ersten Platz belegt die gerade erst gegründete Protectimmun GmbH aus Bochum. Dr. Marion Kauth, Prof. Dr. Albrecht Bufe, Prof. Dr. Otto Holst und Dr. Till Gombert entwickeln innovative Arzneimittel auf der Basis von natürlichen Substanzen aus dem "allergie-schützenden" Milieu traditioneller Bauernhöfe. Das Projekt "Protectimmun" ist aus einer Forschungskooperation der Ruhr-Universität Bochum, Abteilung für Experimentelle Pneumologie (Prof. Bufe) und dem Forschungszentrum Borstel in Schleswig-Holstein, Strukturbiochemie (Prof. Holst) entstanden. Ziel ist, ein Medikament zu entwickeln, das Kinder vor Heuschnupfen und allergischem Asthma schützt. Internationale Studien belegen, dass Kinder, die sich in ihrem ersten Lebensjahr auf Bauernhöfen regelmäßig in Ställen aufgehalten haben, später nahezu immun gegen Heuschnupfen und allergisches Asthma sind. Vor diesem Hintergrund konnte das Team bei der intensiven Analyse von Staub und Bakterien aus diesen Ställen Substanzen identifizieren, die im Tiermodell den erwarteten Schutz vor der Entstehung von allergischem Asthma zeigen. Um diese Substanzen zu einer Allergie-Prophylaxe weiterzuentwickeln, die auf einfachem Wege den intensiven Stallkontakt im Säuglingsalter simuliert, wurde die Protectimmun GmbH gegründet. In sechs bis acht Jahren wird das Medikament voraussichtlich reif für den Markt sein. Dann werden allein in Deutschland jedes Jahr 100.000 Kinder davon profitieren können.

Impfung: natürliche Infektion nachahmen

Die Zweitplatzierten - Dr. Thomas Grunwald und Prof. Dr. Klaus Überla (Medizinische Fakultät der RUB) - gründen das Unternehmen Vakzin-Factory GmbH. Die Geschäftsidee basiert auf einem neuen Impfstoff gegen Atemwegsviren, der im Jahr 2006 patentiert wurde und mit dem Dr. Grunwald bereits im Erfinderwettbewerb 2006 der RUB erfolgreich war. Mit Hilfe der so genannten Vektor-Technologie lassen sich biotechnologisch veränderte Viren als Impfstoffe einsetzen: Der Geimpfte produziert die Virenbestandteile (Proteine), gegen die man impfen möchte, selbst - auf diese Weise wird die natürliche Virusinfektion nachgeahmt. Für einen solchen Vektor-Impfstoff gegen die Atemwegsinfektion, die das Respiratorische Syncytial Virus (RSV) auslöst, entwickelt die Vakzin-Factory GmbH ein neues Produktionssystem. Es soll später auch anderen Forschungseinrichtungen sowie Pharmafirmen zur Verfügung stehen, um Vektor-Impfstoffe herzustellen.

Rookai System: Netzwerk mit Community-Funktion

"Rookai" ist ein neu entwickeltes Informationsnetzwerk mit Community-Funktionen. Die Inhalte des Netzwerks - ob Text- oder Bilddateien, Musik oder Videos - sind mit Hilfe von "Plug-Ins" und Erweiterungen in Verzeichnissen zusammengefasst. Der Clou daran: berechtigte Nutzer können Inhalte hinzufügen, kommentieren und entfernen. Entwickelt hat das System Kai Piontek, der im zweiten Semester Angewandte Informatik an der RUB studiert.

Den Markt erobern
Weil eine gute Idee allein nicht reicht, um erfolgreich am Markt zu bestehen, hat der Hochschulgründerverbund Ruhr im vergangenen Jahr einen Businessplan-Wettbewerb ins Leben gerufen. Im Januar startete der zweite Durchgang. Wissenschaftler und Studierende der Ruhr-Universität und der Hochschule Bochum konnten ihre Geschäftsideen vier Monate lang ausfeilen, sich von Profis beraten lassen und solide Geschäftspläne für eine Unternehmensgründung aufstellen. Mit Unterstützung der IHK und der Sparkasse Bochum wurden die drei besten Businesspläne aus zahlreichen Wettbewerbsbeiträgen mit insgesamt über 25.000 Euro prämiert. Das Preisgeld soll den Gründern von morgen helfen, ihre Ideen zu verwirklichen. Im Hochschulgründerverbund Ruhr kooperieren die Ruhr-Universität, die Forschungs- und Verwertungsgesellschaft rubitec und die Hochschule Bochum, um Existenzgründungen aus den Hochschulen anzustoßen und zu unterstützen.

Weitere Informationen

Dr. Karl Grosse, rubitec GmbH, Tel. 0234/32-11935, E-Mail: karl.grosse@rub.de

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/

Weitere Berichte zu: Asthma Businessplan-Wettbewerb Geschäftsidee Impfstoff RUB

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Internationale Standards für Hörgeräteversorgung - DFG fördert neues Oldenburger Forschungsprojekt
01.03.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik