Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dino-Ferngläser im Museum für Naturkunde Berlin mit Deutschem Multimedia Award ausgezeichnet

19.06.2008
Das Berliner Museum für Naturkunde und ART+COM, Gestaltungsbüro für Neue Medien, sind gestern mit dem Deutschen Multimedia Award (DMMA) für die Installation "Juraskope" ausgezeichnet worden.

Die interaktiven Ferngläser erwecken sieben Dinosaurierskelette im Museum per 3D-Animation zum Leben. Die "Juraskope" sind in diesem Jahr schon mit Gold des Art Directors Club Global, Silber des deutschen Art Directors Club, Bronze des britischen Kreativverbandes D&AD sowie zwei iF Design-Awards prämiert worden.

Mit dem DMMA werden Arbeiten ausgezeichnet, die beispielhaft für die Innovationskraft und Leistungsfähigkeit interaktiver Medien sind. Veranstalter sind der Deutsche Multimedia Kongress (DMMK) und der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW). Die Verleihung fand am gestrigen Abend im Rahmen des Deutschen Multimedia Kongresses 'Digitale Wirtschaft' in der Landesvertretung Baden-Württemberg in Berlin statt.

Die sieben "Juraskope", zwei davon barriere-frei, stehen im zentralen Saal des Berliner Museums für Naturkunde und sind Teil der Dauerausstellung "Evolution in Aktion". Beim Blick durch ein "Juraskop" sieht der Besucher zunächst ein Bild des Saals mit den sieben Dinosaurierskeletten, darunter dem weltweit größten, einem Brachiosaurus brancai. Durch Schwenken des Fernglases kann ein Skelett angesteuert und eine 30-sekündige Animation gestartet werden. Dem Skelett wachsen innere Organe, Muskeln und Haut.

... mehr zu:
»Naturkunde

Das Tier wird anschließend in seine natürliche Lebenswelt versetzt, in der es frisst, jagt oder mit Artgenossen interagiert. Geräusche des Tieres und seiner Umwelt untermalen die Animation. Zum Schluss wird der Betrachter wieder ins Museum zurückgeführt und sieht wieder nur die ausgestellten Skelette. "Die 'Juraskope' setzen unsere weltweit einmaligen Exponate auf kreative Weise in einen lebendigen Kontext und zeigen, wie die Tiere sowie Fauna und Flora vor 150 Millionen Jahren ausgesehen und gelebt haben, ohne die Authentizität der ausgestellten Originalskelette zu untergraben ", erklärt Professor Reinhold Leinfelder, Generaldirektor des Museums für Naturkunde, die Zielsetzung der Installation.

Die Berliner Medienexperten von ART+COM haben eng mit den Wissenschaftlern des Museums zusammen gearbeitet, um Tiere und Lebenswelt nach aktuellen Erkenntnissen realistisch darzustellen.

Die "Juraskope" sind im Zuge der Neu-Gestaltung der vier Ausstellungssäle "Evolution in Aktion" entstanden. ART+COM wurde vom Museum für Naturkunde als Generalplaner beauftragt. Neue Medien ziehen sich wie ein roter Faden durch alle vier Ausstellungssäle. Maßgeblich war dabei, den Wissens-reichtum eines der weltweit renommiertesten Naturkundemuseen zeitgemäß zu vermitteln und gleichzeitig den Respekt vor den Exponaten und der historischen Architektur zu bewahren. Seit der Wiedereröffnung des Museums im Juli 2007 haben sich die Besucherzahlen auf ca. 800.000 mehr als verdreifacht.

Museum für Naturkunde der Humboldt-Universität zu Berlin
Invalidenstrasse 43, 10115 Berlin
Telefon: +49 (0)30 2093-8591 Fax: +49 (0)30 2093-8561
E-Mail: info@museum.hu-berlin.de
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 9.30 bis 17.00 Uhr
Sonnabends, Sonntags und an Feiertagen von 10.00 bis 18.00 Uhr, Montags geschlossen
ART+COM - Neue Medien seit 1988
Wir übersetzen und inszenieren Inhalte mittels interaktiver Medien in den Raum und machen so komplexe Themen in Museen, Ausstellungen, Besucher- und Wissenschaftszentren zugänglich. Zu unseren aktuellen Arbeiten gehört die Neu-Gestaltung des Museums für Naturkunde Berlin und die mediale Inszenierung des BMW Museum München.
Medienkontakt
Mailin Paashaus, Kommunikation ART+COM, Kleiststraße 23-26 , 10787 Berlin
Telefon: +49.030.21001-404 Fax: +49.030.21001-555 mailin.paashaus@artcom.de
Dr. Gesine Steiner | Pressearbeit, Öffentlichkeitsarbeit Museum für Naturkunde der Humboldt-Universität zu Berlin
Invalidenstr. 43 | 10115 Berlin
Tel.: +49. 030.2093-8917 | Fax: +49.030.2093-8914
gesine.steiner@museum.hu-berlin.de

Dr. Gesine Steiner | idw
Weitere Informationen:
http://www.hu-berlin.de/
http://www.artcom.de
http://www.naturkundemuseum-berlin.de

Weitere Berichte zu: Naturkunde

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Atomfalle für die Wasserdatierung

28.02.2017 | Geowissenschaften

Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an

28.02.2017 | Medizin Gesundheit

Maus-Stammzellen auf Chip könnten Tierversuche ersetzen

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie