Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dino-Ferngläser im Museum für Naturkunde Berlin mit Deutschem Multimedia Award ausgezeichnet

19.06.2008
Das Berliner Museum für Naturkunde und ART+COM, Gestaltungsbüro für Neue Medien, sind gestern mit dem Deutschen Multimedia Award (DMMA) für die Installation "Juraskope" ausgezeichnet worden.

Die interaktiven Ferngläser erwecken sieben Dinosaurierskelette im Museum per 3D-Animation zum Leben. Die "Juraskope" sind in diesem Jahr schon mit Gold des Art Directors Club Global, Silber des deutschen Art Directors Club, Bronze des britischen Kreativverbandes D&AD sowie zwei iF Design-Awards prämiert worden.

Mit dem DMMA werden Arbeiten ausgezeichnet, die beispielhaft für die Innovationskraft und Leistungsfähigkeit interaktiver Medien sind. Veranstalter sind der Deutsche Multimedia Kongress (DMMK) und der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW). Die Verleihung fand am gestrigen Abend im Rahmen des Deutschen Multimedia Kongresses 'Digitale Wirtschaft' in der Landesvertretung Baden-Württemberg in Berlin statt.

Die sieben "Juraskope", zwei davon barriere-frei, stehen im zentralen Saal des Berliner Museums für Naturkunde und sind Teil der Dauerausstellung "Evolution in Aktion". Beim Blick durch ein "Juraskop" sieht der Besucher zunächst ein Bild des Saals mit den sieben Dinosaurierskeletten, darunter dem weltweit größten, einem Brachiosaurus brancai. Durch Schwenken des Fernglases kann ein Skelett angesteuert und eine 30-sekündige Animation gestartet werden. Dem Skelett wachsen innere Organe, Muskeln und Haut.

... mehr zu:
»Naturkunde

Das Tier wird anschließend in seine natürliche Lebenswelt versetzt, in der es frisst, jagt oder mit Artgenossen interagiert. Geräusche des Tieres und seiner Umwelt untermalen die Animation. Zum Schluss wird der Betrachter wieder ins Museum zurückgeführt und sieht wieder nur die ausgestellten Skelette. "Die 'Juraskope' setzen unsere weltweit einmaligen Exponate auf kreative Weise in einen lebendigen Kontext und zeigen, wie die Tiere sowie Fauna und Flora vor 150 Millionen Jahren ausgesehen und gelebt haben, ohne die Authentizität der ausgestellten Originalskelette zu untergraben ", erklärt Professor Reinhold Leinfelder, Generaldirektor des Museums für Naturkunde, die Zielsetzung der Installation.

Die Berliner Medienexperten von ART+COM haben eng mit den Wissenschaftlern des Museums zusammen gearbeitet, um Tiere und Lebenswelt nach aktuellen Erkenntnissen realistisch darzustellen.

Die "Juraskope" sind im Zuge der Neu-Gestaltung der vier Ausstellungssäle "Evolution in Aktion" entstanden. ART+COM wurde vom Museum für Naturkunde als Generalplaner beauftragt. Neue Medien ziehen sich wie ein roter Faden durch alle vier Ausstellungssäle. Maßgeblich war dabei, den Wissens-reichtum eines der weltweit renommiertesten Naturkundemuseen zeitgemäß zu vermitteln und gleichzeitig den Respekt vor den Exponaten und der historischen Architektur zu bewahren. Seit der Wiedereröffnung des Museums im Juli 2007 haben sich die Besucherzahlen auf ca. 800.000 mehr als verdreifacht.

Museum für Naturkunde der Humboldt-Universität zu Berlin
Invalidenstrasse 43, 10115 Berlin
Telefon: +49 (0)30 2093-8591 Fax: +49 (0)30 2093-8561
E-Mail: info@museum.hu-berlin.de
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 9.30 bis 17.00 Uhr
Sonnabends, Sonntags und an Feiertagen von 10.00 bis 18.00 Uhr, Montags geschlossen
ART+COM - Neue Medien seit 1988
Wir übersetzen und inszenieren Inhalte mittels interaktiver Medien in den Raum und machen so komplexe Themen in Museen, Ausstellungen, Besucher- und Wissenschaftszentren zugänglich. Zu unseren aktuellen Arbeiten gehört die Neu-Gestaltung des Museums für Naturkunde Berlin und die mediale Inszenierung des BMW Museum München.
Medienkontakt
Mailin Paashaus, Kommunikation ART+COM, Kleiststraße 23-26 , 10787 Berlin
Telefon: +49.030.21001-404 Fax: +49.030.21001-555 mailin.paashaus@artcom.de
Dr. Gesine Steiner | Pressearbeit, Öffentlichkeitsarbeit Museum für Naturkunde der Humboldt-Universität zu Berlin
Invalidenstr. 43 | 10115 Berlin
Tel.: +49. 030.2093-8917 | Fax: +49.030.2093-8914
gesine.steiner@museum.hu-berlin.de

Dr. Gesine Steiner | idw
Weitere Informationen:
http://www.hu-berlin.de/
http://www.artcom.de
http://www.naturkundemuseum-berlin.de

Weitere Berichte zu: Naturkunde

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Der Herr der Magnetfelder: EU verleiht HZDR-Forscher begehrte Forschungsförderung in Millionenhöhe
12.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

nachricht ERC Grant: Wie sich Pflanzen an vielfältige Umweltbedingungen anpassen
09.04.2018 | Ruhr-Universität Bochum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics