Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Topmanager küren die "CEOs of the Future"

16.06.2008
Gewinner des Planspiels für Studierende und Berufseinsteiger stehen fest - Mehr als 5.000 Teilnehmer - Unternehmen stärken internationale Talentförderung

Rasmus Wißmann und Marcel Dick sind die neuen Managementtalente des Jahres. Die beiden teilen sich den ersten Platz des Wirtschaftsplanspiels "CEO of the Future 2007/2008".

Der 20-jährige Wißmann aus München, der bereits mit 17 Jahren sein Abitur machte und derzeit nach abgeschlossenem Vordiplom in Physik und Mathematik promoviert, sowie der Business-School-Absolvent Dick (27), der momentan ebenfalls an seiner Doktorarbeit schreibt und bei einer Investmentbank arbeitet, gingen beim Finale des Wettbewerbs im österreichischen Kitzbühel als Sieger hervor.

Insgesamt beteiligten sich mehr als 5.000 Studierende und Berufseinsteiger. Mit dem Projekt wollen führende europäische Unternehmen die internationale Talentförderung stärken. Den zweiten Platz sicherte sich der 21-jährige BWL-Student Jan Hugenroth. Dritter wurde der promovierte Prozessingenieur Maximilian Lackner (30) aus Mödling, Niederösterreich. Die Gewinner erhalten ein persönliches Coaching durch CEOs von beteiligten Unternehmen sowie ein Budget in Höhe von 15.000, 10.000 bzw. 5.000 Euro für Trainings und Managementschulungen ihrer Wahl.

... mehr zu:
»ERGO

"CEO of the Future" ist eine Initiative von Arcandor, Bayer, Credit Suisse, ERGO, McKinsey & Company, SIEMENS, Vodafone und Volkswagen sowie den Medienpartnern "manager magazin", "n-tv" und "Spiegel Online". Ziel des Projekts ist es, Führungs- und Managementqualitäten von Nachwuchskräften zu wecken und auszubauen.

Die besten 21 Kandidaten aus zwei Vorrunden qualifizierten sich für die Endausscheidung in der McKinsey AlpineUniversity in Kitzbühel. Dort präsentierten sie ihre Strategien für Unternehmens-Fallstudien vor Topmanagern: Jurymitglieder waren die Vorstandsvorsitzenden Thomas Middelhoff (Arcandor AG), Werner Wenning (Bayer AG), Torsten Oletzky (ERGO Versicherungsgruppe AG), Vorstandsmitglied Siegfried Russwurm (SIEMENS AG), der CEO Zentraleuropa der Credit Suisse, Michael M. Rüdiger, der Vorsitzende der Geschäftsführung von Vodafone Deutschland, Friedrich Joussen, McKinsey-Deutschlandchef Frank Mattern sowie der frühere McKinsey-Europachef Herbert Henzler. Komplettiert wurde die Jury durch Martin Noe, stellvertretender Chefredakteur des manager magazins, Hans Demmel, Geschäftsführer von n-tv, und SPIEGEL-Chefredakteur Mathias Müller von Blumencron.

Die Kandidaten der Finalrunde stellten sich den Fragen der echten CEOs. Dabei zählten besonders analytische Fähigkeiten, soziale Kompetenz und Verhandlungsgeschick. In der Vorrunde des Wettbewerbs hatten die Teilnehmer ihre Qualitäten als künftige Topmanager getestet und übernahmen für mehrere Wochen in einer Simulation die Geschäftsführung eines Solarzellenherstellers. In dieser Funktion organisierten sie die Sanierung des Unternehmens und sollten es bis 2020 in die schwarzen Zahlen führen. Sie koordinierten das Marketing, waren verantwortlich für Preisgestaltung, Personal, Forschung und Entwicklung. Unter den erfolgreichsten Teilnehmern des Internet-Planspiels wurden später in regionalen Workshops die Kandidaten fürs Finale in Kitzbühel ermittelt.

Dass der Wettbewerb "CEO of the Future" Spitzenkräfte von morgen anzieht und hervorbringt, zeigen die Gewinner der vergangenen Runde: Die beiden Erstplatzierten sind heute als selbstständige Unternehmerin und als Manager in einem Pharmakonzern erfolgreich.

Josef Arweck | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.McKinsey.com

Weitere Berichte zu: ERGO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Periimplantitis: BMBF fördert zahnärztliches Verbund-Projekt mit 1,1 Millionen Euro
21.02.2018 | Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

nachricht Eva Luise Köhler Forschungspreis für Seltene Erkrankungen 2018 für Tübinger Neurowissenschaftler
21.02.2018 | Universitätsklinikum Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Good vibrations feel the force

23.02.2018 | Physik Astronomie

Empa zeigt «Tankstelle der Zukunft»

23.02.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics