Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Topmanager küren die "CEOs of the Future"

16.06.2008
Gewinner des Planspiels für Studierende und Berufseinsteiger stehen fest - Mehr als 5.000 Teilnehmer - Unternehmen stärken internationale Talentförderung

Rasmus Wißmann und Marcel Dick sind die neuen Managementtalente des Jahres. Die beiden teilen sich den ersten Platz des Wirtschaftsplanspiels "CEO of the Future 2007/2008".

Der 20-jährige Wißmann aus München, der bereits mit 17 Jahren sein Abitur machte und derzeit nach abgeschlossenem Vordiplom in Physik und Mathematik promoviert, sowie der Business-School-Absolvent Dick (27), der momentan ebenfalls an seiner Doktorarbeit schreibt und bei einer Investmentbank arbeitet, gingen beim Finale des Wettbewerbs im österreichischen Kitzbühel als Sieger hervor.

Insgesamt beteiligten sich mehr als 5.000 Studierende und Berufseinsteiger. Mit dem Projekt wollen führende europäische Unternehmen die internationale Talentförderung stärken. Den zweiten Platz sicherte sich der 21-jährige BWL-Student Jan Hugenroth. Dritter wurde der promovierte Prozessingenieur Maximilian Lackner (30) aus Mödling, Niederösterreich. Die Gewinner erhalten ein persönliches Coaching durch CEOs von beteiligten Unternehmen sowie ein Budget in Höhe von 15.000, 10.000 bzw. 5.000 Euro für Trainings und Managementschulungen ihrer Wahl.

... mehr zu:
»ERGO

"CEO of the Future" ist eine Initiative von Arcandor, Bayer, Credit Suisse, ERGO, McKinsey & Company, SIEMENS, Vodafone und Volkswagen sowie den Medienpartnern "manager magazin", "n-tv" und "Spiegel Online". Ziel des Projekts ist es, Führungs- und Managementqualitäten von Nachwuchskräften zu wecken und auszubauen.

Die besten 21 Kandidaten aus zwei Vorrunden qualifizierten sich für die Endausscheidung in der McKinsey AlpineUniversity in Kitzbühel. Dort präsentierten sie ihre Strategien für Unternehmens-Fallstudien vor Topmanagern: Jurymitglieder waren die Vorstandsvorsitzenden Thomas Middelhoff (Arcandor AG), Werner Wenning (Bayer AG), Torsten Oletzky (ERGO Versicherungsgruppe AG), Vorstandsmitglied Siegfried Russwurm (SIEMENS AG), der CEO Zentraleuropa der Credit Suisse, Michael M. Rüdiger, der Vorsitzende der Geschäftsführung von Vodafone Deutschland, Friedrich Joussen, McKinsey-Deutschlandchef Frank Mattern sowie der frühere McKinsey-Europachef Herbert Henzler. Komplettiert wurde die Jury durch Martin Noe, stellvertretender Chefredakteur des manager magazins, Hans Demmel, Geschäftsführer von n-tv, und SPIEGEL-Chefredakteur Mathias Müller von Blumencron.

Die Kandidaten der Finalrunde stellten sich den Fragen der echten CEOs. Dabei zählten besonders analytische Fähigkeiten, soziale Kompetenz und Verhandlungsgeschick. In der Vorrunde des Wettbewerbs hatten die Teilnehmer ihre Qualitäten als künftige Topmanager getestet und übernahmen für mehrere Wochen in einer Simulation die Geschäftsführung eines Solarzellenherstellers. In dieser Funktion organisierten sie die Sanierung des Unternehmens und sollten es bis 2020 in die schwarzen Zahlen führen. Sie koordinierten das Marketing, waren verantwortlich für Preisgestaltung, Personal, Forschung und Entwicklung. Unter den erfolgreichsten Teilnehmern des Internet-Planspiels wurden später in regionalen Workshops die Kandidaten fürs Finale in Kitzbühel ermittelt.

Dass der Wettbewerb "CEO of the Future" Spitzenkräfte von morgen anzieht und hervorbringt, zeigen die Gewinner der vergangenen Runde: Die beiden Erstplatzierten sind heute als selbstständige Unternehmerin und als Manager in einem Pharmakonzern erfolgreich.

Josef Arweck | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.McKinsey.com

Weitere Berichte zu: ERGO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro
24.03.2017 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro
24.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE