Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesfestival Video startet in Medienstadt Ludwigsburg

13.06.2008
"Deutscher Videopreis" und "Video der Generationen" werden vergeben

Staatssekretär Hoofe: "Junge Menschen lernen kritischen Umgang mit den Medien"

Heute startet im baden-württembergischen Ludwigsburg zum zweiten Mal das Bundesfestival Video.

Der deutschlandweit bedeutendste Videowettbewerb für Kinder, Jugendliche und ältere Filmemacher wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und vom Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF) veranstaltet. Drei Tage lang werden die besten Produktionen aus dem Nachwuchs- und Amateurbereich präsentiert und ausgezeichnet.

Höhepunkt ist der "Deutsche Jugendvideopreis" mit dem das Bundesjugendministerium seit über 20 Jahren Kinder und Jugendliche bis 25 Jahren bei ihrem Wunsch nach filmischen Ausdrucksmöglichkeiten unterstützt. Der Wettbewerb setzt keine Grenzen bei Thema, Genre und Stil. Insgesamt werden Preise im Wert von 14.000 Euro vergeben. Bei der Preisverleihung am 15. Juni 2008 wird unter anderem der bekannte Jungschauspieler Oktay Özdemir als Ehrengast anwesend sein. Die Preise werden nach Altersgruppen vergeben, damit alle eine faire Chance haben.

"Wir möchten mit dem Wettbewerb vor allem erreichen, dass sich junge Menschen frühzeitig auf die Herausforderungen der Mediengesellschaft vorbereiten", sagt Gerd Hoofe, Staatssekretär im Bundesjugendministerium. "Deshalb bieten wir ihnen eine Plattform dafür, eigene Ideen vorzustellen und sich mit anderen zu messen.

Wer selbst zur Kamera greift, erlebt Film und Fernsehen aus einer neuen Perspektive und geht dann auch im Alltag viel kritischer mit den Medien um.

Abgesehen vom pädagogischen Effekt macht es aber auch einfach Spaß, seine eigene Welt filmisch zu gestalten - und womöglich noch einen Preis zu gewinnen."

Ein zweites Highlight ist der Wettbewerb "Video der Generationen", den das Bundesjugendministerium mit insgesamt 6.000 Euro unterstützt. Er richtet sich an Filmemacher ab 50 Jahren und an gemischt besetzte Teams aus Jugendlichen und Senioren und soll durch das gemeinsame Filmemachen die Verständigung zwischen Alt und Jung fördern.

Aus jährlich etwa 800 Einsendungen nominiert eine Fachjury 40 bis 50 der herausragensten Filme für das Finale. Die Besten der Besten werden im Rahmen der Abschlussveranstaltung - dem Bundesfestival Video - geehrt. Gastgeber und Veranstaltungsort ist die Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Bei der Preisverleihung am 15. Juni ab 13:00 Uhr wird neben dem Schauspieler Oktay Özdemir auch die Regisseurin Julia von Heinz anwesend sein, die sich ihre ersten Meriten beim Deutschen Jugendvideopreis verdiente.

Beide Filmwettbewerbe werden durch das Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF) im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ausgerichtet. Seit der erstmaligen Austragung der Wettbewerbe haben sich etwa 45.000 Nachwuchs- und Amateurtalente in allen Filmgenres beteiligt. Das Finale des "Bundesfestivals Video" findet an wechselnden Orten statt. Am Festivalwochenende werden ca. 500 Gäste erwartet.

| BMFSFJ
Weitere Informationen:
http://www.jugendvideopreis.de
http://www.bmfsfj.de

Weitere Berichte zu: Bundesjugendministerium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise