Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preisverleihung zum bundesweiten Wettbewerb über Zukunftsbilder von jungen Menschen im demografischen Wandel

13.06.2008
Staatssekretär Hoofe: "Junge Menschen begreifen den demografischen Wandel als Chance"

Am heutigen Freitag, 13. Juni 2008, zeichnet Gerd Hoofe, Staatssekretär im Bundesjugendministerium, die Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs "Deutschland 2020: geschrumpft?" aus.

Schirmherrin ist Bundesjugendministerin Ursula von der Leyen. Insgesamt werden in sieben Preiskategorien 16 Einzel- und Gruppenpreise vergeben. Der erste Preis ist jeweils mit 1.000 Euro dotiert, der zweite Preis mit 500 Euro und der dritte Preis mit 250 Euro. Im Rahmen des Wettbewerbs waren Jugendliche im Alter von 15 bis 25 Jahren aufgefordert, ein Bild davon zu zeichnen, wie Deutschland im Jahre 2020 aussehen wird und was das für sie selbst bedeutet.

Die 245 eingereichten Text, Bild-, Film- oder Radiobeiträgen machen deutlich, dass ein Großteil der Wettbewerbsteilnehmer keine Angst vor dem demografischen Wandel hat. Zwar sehen die Jugendlichen durchaus Probleme, erwarten aber insgesamt ein gesellschaftliches Miteinander der Generationen.

"Die Zukunft beschäftigt junge Menschen heute sehr intensiv", sagt Staatssekretär Hoofe im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend anlässlich der Preisverleihung in Berlin. "Nicht nur die Siegerbeiträge zeigen, wie Jugendliche den Herausforderungen mit Zuversicht und Kreativität begegnen können und die Entwicklung aktiv mitgestalten. Die meisten Jugendlichen schauen optimistisch in die Zukunft und begreifen den demografischen Wandel als Chance für unsere Gesellschaft. Wir alle sollten uns ein Beispiel daran nehmen."

Der bundesweite Wettbewerb "Deutschland 2020: geschrumpft?" wurde vom Bundesjugendministerium mit rund 95.000 Euro gefördert und vom Jugendpresse Deutschland e.V. umgesetzt. Ziel des Wettbewerbs war es, einerseits das Wissen über die Alterung der Gesellschaft zu erhöhen und andererseits jungen Menschen Denkanstösse für eine vorausschauende persönliche Lebens- und Berufsplanung zu geben. Die Preisträger wurden von einer unabhängigen Jury in verschiedenen Schulkategorien sowie den Kategorien Studenten/Ehrenamtliche und Jugendliche/Auszubildende ausgewählt. Außerdem wurde ein Sonderpreis in der Kategorie "Kreatives" verliehen.

Die einzelnen Preisträger sind:

Kategorie Förder-/Sonderschule, Gruppenpreis
* 1. Preis: Stefanie Blum, Tobias Hamm und Jennifer Balzer von Kolping
Bildungszentrum Ellwangen, Baden-Württemberg
* 2. Preis: Schüler der Gehörlosenschule Johann-Friedrich-Jencke-Schule,
Dresden, Sachsen
* 3. Preis: Kunst AG der Schule an der Höh, Lüdenscheid, Nordrhein-Westfalen
Kategorie Realschule/Gesamtschule Sek I, Gruppenpreis
* 1. Preis: Schüler der Werner-von-Siemens-Schule, Gransee, Brandenburg
* 2. Preis: Video-AG der Regionalen Schule Idar-Oberstein, Rheinland-Pfalz
Kategorie Gymnasium/Gesamtschule Sek II, Einzelpreis
* 1. Preis: Jonas Rosenbrück, Bochum, Nordrhein-Westfalen
* 2. Preis: Marielle Sterra, Stuttgart, Baden-Württemberg
* 3. Preis: Die Schüler Milan Daus und Jaspar Techel, Lübeck,
Schleswig-Holstein sowie Hannes-Caspar Petzold, Kulmbach, Bayern
Kategorie Gymnasium/Gesamtschule Sek II, Gruppenpreis
* 1. Preis: Radio-AG Gesamtschule Leverkusen-Schlebusch,
Nordrhein-WestfalenKategorie Berufsschule, Gruppenpreis
* 1. Preis: Grundkurs Gesellschaftslehre des Berufskollegs Bergkloster
Bestwig, NRW sowie die Schüler des St. Nikolaus Stift Füssenich,
Nordrhein-Westfalen
Kategorie Studenten, ehrenamtlich tätige Jugendliche
* 1. Preis: Claudia Hille, Neugersdorf, Sachsen
* 2. Preis: Daniela Bohner und Corinna Grabatin, Tübingen, Baden-Württemberg
* 3. Preis: Marie Theresa Giese, Hamburg
Kategorie Sonderpreis, Kreatives
* 1. Preis: Klasse 11b des Gymnasiums Überlingen, Baden-Württemberg
Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Jugendpresse Deutschland e.V. unter www.demografie.jugendpresse.de

Kontakt Jugendpresse Deutschland e.V.:

Meike Schwarz
Wöhlertstr. 18
10115 Berlin
Tel. 030/45086550
Mobil: 0178/4306840

Meike Schwarz | BMFSFJ
Weitere Informationen:
http://www.demografie.jugendpresse.de
http://www.bmfsfj.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Jenaer Wissenschaftler für Prostatakrebs-Forschung ausgezeichnet
11.12.2017 | Universitätsklinikum Jena

nachricht Alle Details im Blick – jederzeit und in Echtzeit
11.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit