Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hannover: Gesundheitsregion der Zukunft

10.06.2008
Die Gesundheitsregion Hannover-Braunschweig ist am 4.6.2008 in Berlin von Bundesforschungsministerin Annette Schavan beim Wettbewerb "Gesundheitsregionen der Zukunft" mit 100.000 Euro prämiert worden.

Damit gehört die Region zu einer von 20 erfolgreichen Gesundheitsregionen Deutschlands, die mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) einen Masterplan für ihre weitere Entwicklung erarbeiten können. Insgesamt hatten sich 86 Kandidaten an dem Wettbewerb beteiligt.

Große Freude herrscht bei zahlreichen Akteuren der Gesundheitswirtschaft in Hannover und Braunschweig über den Erfolg ihrer strategischen Allianz: "Damit wird ein weiterer erfolgreicher Baustein zur Umsetzung biomedizintechnischer Forschung am Standort hinzugefügt", sagt Dr. Andreas Ostendorf, Vorstandssprecher des Vereins Zentrum für biomedizinische Technik und Innovation (BiomeTI), der die Wettbewerbsteilnahme koordiniert.

Auch bei hannoverimpuls ist die Freude über den Gewinn groß. Die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft steuert einen strukturieren Innovationsprozess bei, in dessen Verlauf Technologien und Ideen bis zur Marktreife gebracht werden können. Die enge Kooperation mit den Akteuren der Gesundheitsregion ist bei hannoverimpuls seit Jahren gelebte Praxis. Aus Sicht der Gesellschaft hat Hannover nun die Chance, sich als Gesundheitsstandort nachhaltig zu etablieren.

... mehr zu:
»Gesundheitswirtschaft

Der Verwendungszweck des gewonnenen Geldes ist klar definiert: Innerhalb eines Jahres soll ein endgültiges Konzept ausarbeitet und bereits erste Schritte zur Etablierung des Gesamtprozesses vorgenommen werden. In der darauf folgenden zweiten Runde des Wettbewerbs sollen bis zu fünf "Gesundheitsregionen der Zukunft" ausgewählt werden, die dann für vier Jahre mit insgesamt 40 Mio. Euro für die Entwicklung von Prozessen und Produkten gefördert werden.

Die "Translationsallianz für regenerative und funktionswiederherstellende Medizin - Netzwerk für Gesundheit in der Region Hannover-Braunschweig" vereinigt Hochschulen, Forschungsinstitute, Kliniken, Unternehmen, Kostenträger und Wirtschaftsentwickler der Region Hannover und der Stadt Braunschweig. Die Partner wollen ihre Ressourcen bündeln, um als "lernendes" regionales Gesundheitssystem die Innovationszyklen für neue Produkte spürbar zu verkürzen. Dadurch soll nicht nur eine besonders hochwertige Versorgung für die Patienten der Region erreicht werden, sondern es soll auch die Gesundheitswirtschaft mit ihrer großen Bedeutung für Arbeitsmarkt und regionale Wertschöpfung gestärkt werden.

Kontakt:
BiomeTI e.V.
Herr Dr.-Ing. Andreas Ostendorf
Garbsener Landstr. 10
30419 Hannover
Tel.: 0511/277 2810
Email: info@biometi.de

Michael Botts | idw
Weitere Informationen:
http://www.lzh.de/

Weitere Berichte zu: Gesundheitswirtschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie