Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ideen und Images für Buenos Aires im 21. Jahrhundert

09.06.2008
Unverbindlicher internationaler Wettbewerb im Rahmen der Zweihundertjahrfeier Argentiniens für Ideen und Images für Buenos Aires im 21. Jahrhundert
- Internationaler Architekturwettbewerb
- Ein neues Wahrzeichen für Argentinien
- Die Architektengesellschaft Sociedad Central de Arquitectos (SCA) hat
eine Vereinbarung mit IRSA Inversiones y Representaciones S.A. über die
Ausrichtung eines internationalen Wettbewerbs für Ideen und Images
unter dem Titel 'Argentinien 2010 - Die Zweihundertjahrfeier
Argentiniens' abgeschlossen. Das Ziel des Wettbewerbs ist die Suche
nach einem neuen, modernen architektonischen Symbol für Argentinien
zum 200. Jahrestag der Revolution im Mai 1810.
Obwohl der Wettbewerb nicht verbindlich sein wird, dient er dem Ziel, einen Dialog mit Vorschlägen für ein neues "Wahrzeichen Argentiniens" für das 21. Jahrhundert anzuregen. Damit wird ein Schauplatz für Ideen geschaffen, der darauf abzielt, die Skyline von Buenos Aires neu zu gestalten.

Der Wettbewerb wird die Teilnehmer auffordern, einen architektonischen Plan für die Uferstrecke des Rio de la Plata zwischen dem Costanera Norte Abschnitt und dem La Boca Wohngebiet zu erstellen, an dem Puerto Madero, Retiro (Bahnhof und Busbahnhof sowie öffentliche Grundstücke), der Plaza San Martin Park, das Immigrants Hotel sowie die Navy, Catalinas und Puerto Madero Gebhäude liegen.

Der Vorschlag richtet sich an Architekten, Stadtplaner, Landschaftsgestalter, Ingenieure, Designer, Künstler und Denker, die dazu aufgefordert sind, im Rahmen eines fachübergreifenden Ansatzes sich die Stadtlandschaft dieses Gebietes und die tatsächliche Umsetzung (ob symbolisch oder real) einer neuen symbolträchtigen Ikone vorzustellen, die wie andere Meilensteine in einer grossen Metropole eine neue Sehenswürdigkeit für Argentinien personifiziert.

Kurz: ein bahnbrechendes Symbol für Argentinien im 21. Jahrhundert.

Der Wettbewerb wird den Teilnehmern kein festes Programm vorgeben, sondern wir lassen den Architekten und Kreative stattdessen Freiräume, um weitreichende Stadtplanungsvorschläge zu entwickeln, die in einem neuen Symbol für die Stadt resultieren, das über den Fluss weist - so wie andere in den bekanntesten Städten der Welt.

Die zehn Arbeiten, die von der Jury basierend auf den Bedingungen des Wettbewerbs in die engere Wahl kommen, werden der Öffentlichkeit zur Bewertung und Abstimmung vorgelegt. Der Gewinner eines Sonderpreises wird damit von der Gemeinschaft gewählt und der Preis wird gemeinsam mit der/den von der Jury als Gewinner ausgewählten Arbeit(en) überreicht werden.

Zur Wettbewerbsjury gehören neben den Mitgliedern die ehrenvollen Teilnehmer wie die Präsidentin der Republik Argentinien, Cristina Fernandez de Kirchner; Mauricio Macri, der Vorsitzende der Stadtregierung von Buenos Aires; Eduardo Elsztain, der Vorsitzender der IRSA, die Architekten Mario Roberto Alvarez und Rodolfo Machado sowie Vertretern der SCA als organisierende Institution.

Wird der folgende Text nicht korrekt dargestellt, so klicken Sie bitte hier: http://www.presseportal.de/meldung/1206298#t2

Zugehörige Links:
Website des Wettbewerbs: http://www.argentina2010.net
Institutionelles Video des Wettbewerbs:
http://www.argentina2010.net/presentaciones/Concurso.exe
Referenzfoto 1: http://www.argentina2010.net/photo1.jpg
Referenzfoto 2: http://www.argentina2010.net/photo2.jpg
IRSA Inversiones y Representaciones S.A. Website: http://www.irsa.com.ar
Sociedad Central de Arquitectos Website: http://www.socearq.org
Informationen zur Sociedad Central de Arquitectos
Sociedad Central de Arquitectos ist eine gemeinnützige Zivilgesellschaft von Fachleuten, die vor 120 Jahren gegründet wurde und als eine juristische Person beim Supervisory Board of Companies eingetragen ist. Sie repräsentiert die kulturellen und gewerkschaftlichen Interessen der Architekten in Argentinien und konzentriert sich seit mehr als einem Jahrhundert auf die Organisation von nationalen und internationalen Wettbewerben. Zu ihren Mitgliedern gehören die bekanntesten Architekten Argentiniens.

Informationen zu IRSA

Die IRSA ist das führende und diversifizierteste Immobilienunternehmen in Argentinien und das einzige Unternehmen seiner Art, dessen Aktien an der Buenos Aires Börse und an der New York Stock Exchange notiert sind. Durch seine Tochtergesellschaften verwaltet IRSA ein grosses Portfolio an Einkaufszentren und Geschäftsgebäuden. IRSA entwickelt ausserdem Wohnprojekte und besitzt drei 5-Sterne-Hotels. Sein solides und diversifiziertes Immobilienportfolio hat IRSA eine führende Stellung in seinem Marktsegment verschafft und das Unternehmen bestens für den Zugang zu Immobiliengeschäften in Argentinien positioniert.

Website: http://www.irsa.com.ar
http://www.socearq.org
http://www.argentina2010.net

Carolina Lascano | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.irsa.com.ar

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Neues Helmholtz-Institut in Würzburg erforscht Infektionen auf genetischer Ebene
24.05.2017 | Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren

nachricht CRTD erhält 1.56 Millionen Euro BMBF-Förderung für Forschung zu degenerativen Netzhauterkrankungen
24.05.2017 | DFG-Forschungszentrum für Regenerative Therapien TU Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten