Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Förderkreis vergibt Innovationspreise

04.06.2008
Ausnahmsweise im Wismarer Zeughaus fand die traditionelle Innovationspreisverleihung des Förderkreises der Hochschule Wismar e.V. am Abend des 3. Juni 2008 statt.

Gestiftet worden war er von der Siemens AG Hamburg, der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest und der Hansestadt Wismar Ganz in der Tradition der letzten zwölf Mal wurde die Auszeichnungszeremonie von amüsant frecher und feierlich beschwingter Musik umrahmt.

Nicht nur die junge Absolventen, die zum Teil etwas nervös auf ihren großen Auftritt warteten, waren vom Rahmenprogramm begeistert. Unter den zahlreichen Gästen befanden sich neben den Mitgliedern des Förderkreises der Hochschule Wismar auch stolze Freunde und Verwandte der ausgezeichneten.

Der Innovationspreis der Stufe 1 und die damit verbundenen 1.250 Euro gingen in diesem Jahr an Martin Emanuel Engel, der an der Fakultät Gestaltung Design studiert hatte. Der heute 28-jährige hatte sich mit seiner Diplomarbeit "Portables Wassernebel-Hochdruck-Löschgerät "Fogbooster" beworben. Von Seiten des Praxispartners wurde er von Stefan Kratzmeir, dem Leiter FuE der Fogtec Fireprotection Rostock, und innerhalb der Hochschule von Professorin Cornelia Hentschel betreut.

... mehr zu:
»Innovationspreis

Um eine medizintechnische Lösung handelt es sich bei der mit dem Innovationspreis der Stufe 2 ausgezeichneten Arbeit von Heinrich Roters. Der Titel seiner Diplomarbeit lautet "Anwendung des digitalen Signalprozessors ADSP-BF 533 zur Registrierung von akustisch evozierten Potentialen". Auf dem Weg zur Verteidigung wurde der Student der Elektrotechnik an der Fakultät für Ingenieurwissen¬schaften von Prof. Dr. Götz Buller betreut. Als Praxispartner fungierte Ralf Gromzik von der Homoth Medizinelektronik GmbH Hamburg. Für seine Leistungen erhielt der 31-Jährige 750 Euro, wie alle Preisträger überreicht von der Vorstandsvorsitzenden des Förderkreises, der Bürgermeisterin der Hansestadt Wismar, Dr. Rosemarie Wilcken, dem Geschäftsführer des Förderkreises, Prof. Dr. Winfried Schauer, sowie dem Vorstandsmitglied des Förderkreises und Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Mecklenburg Nordwest, Gerhard Raabe, sowie dem sowie dem Leiter des Bereiches A&D der hanseatischen Vertriebsregion der Siemens AG, Urban August.

Der Innovationspreis der Stufe 3 und damit 500 Euro wurde Emmely Baumann überreicht. Sie hatte an der Fakultät Gestaltung Architektur studiert und mit ihrer Masterthesis ein "Gründungskonzept für einen Verlag wissenschaftlicher Publikationen" entwickelt. Nicht nur die zum großen Teil wirtschaftswissenschaftlichen Aspekte der Arbeit und den damit verbundenen interdisziplinären Charakter der Arbeit hob Laudator und Betreuer Prof. Johann Niklaus Müller hervor. Auch darauf, dass der 28-Jährigen die Umsetzung ihrer Erkenntnisse in die Praxis mit Gründung des eigenen Callidus Verlages mit Sitz in Wismar gelang, wies er hin.

Aufgrund der herausragenden Leistung der eingereichten Arbeiten wurden während der 13. Inno-vationspreisverleihung auch drei Arbeiten mit Sonderwürdigungen ausgezeichnet. Die erste Sonderwürdigung wurde gemeinsam von der Hansestadt Wismar und der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest vergeben. Gerrit Siebers (27) erhielt sie für seine Masterthesis "Bauverfahrenstechnische und wirtschaftliche Umsetzung eines Inspektions- und Sanierungsverfahrens für korrodierte Hohlprofile von Stahlbrücken". Die Siemens AG, Hamburg vergab ihre Sonderwürdigung an den 27-jährigen Christian Kaiser. Der Titel seiner prämierten Masterthesis lautet: "Untersuchungen zur aufgabenorientierten Realisierung flexibler Robotersteuerungen anhand von Montageproblemen". Den Sonderpreis des Präsidenten der Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbank, Hamburg, Prof. Dr. Rolf Eggert, erhielt Michael Tomforde (26) für seine Diplomarbeit "Entwicklung von Simulationsmodellen für verbrennungstechnische Prozesse". Alle drei jungen Männer hatten an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Hochschule Wismar studiert, an den Bereichen Bauingenieurwesen, Maschinenbau/Verfahrens- und Umwelttechnik sowie Elektrotechnik und Informatik. Sie erhielten mit ihrem Sonderpreis jeweils 300 Euro.

Mit dieser Preisvergabe werden die Leistungen von Fachhochschulstudenten und -absolventen ebenso gefördert wie die Zusammenarbeit mit Unternehmen und Einrichtungen sowie die Unterstützung des Technologietransfers. Teilnahmeberechtigte waren Studenten, Diplomanden und junge Absolventen aller Studiengänge der Fachhochschulen des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Die Preisverleihung ist fester Bestandteil der öffentlichen Jahresvollversammlung, zu der der Vorstand des Förderkreises der Hochschule Wismar e.V. einmal im Jahr einlädt. Im Rahmen dieser Jahresversammlung wurden zwei verdiente Förderkreismitglieder, Prof. Dr. Burckhard Simmen und Prof. Dr. Heinrich Krambeer aus dem Vorstand verabschiedet. Dr. Rosemarie Wilcken, Prof. Dr. Norbert Grünwald, Gerhard Raabe, Prof. Dr. Rolf Eggert, Urban August und Prof. Udo Onnen Weber wurden als Vorstandsmitglieder bestätigt.

Weitere Informationen zum Förderkreis der Hochschule Wismar e.V. finden Sie im Internet unter www.prof-schauer.de. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an den Geschäftsführer des Förderkreises Prof. Dr.-Ing. habil. Winfried Schauer, Tel.: 03841 753 260 bzw. E-Mail: winfried.schauer@hs-wismar.de.

Kerstin Baldauf | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-wismar.de

Weitere Berichte zu: Innovationspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Gitterdynamiken in ionischen Leitern
18.10.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

nachricht Gewebe mit Hilfe von Stammzellen regenerieren
16.10.2017 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Aus der Moosfabrik

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Klimawandel schwächt tropische Windsysteme

20.10.2017 | Geowissenschaften

Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

20.10.2017 | Physik Astronomie