Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2008: Wilhelm-Lorch-Stiftung fördert Nachwuchs der Textil- und Modebranche

08.05.2008
Rund 1 Million Euro Fördergelder seit Gründung im Jahr 1988

Seit 20 Jahren unterstützt die Wilhelm-Lorch-Stiftung den Nachwuchs in der Modebranche. Im Jubiläumsjahr schüttet die Stiftung inklusive eines Sonderpreises 60.000 Euro aus. Seit 1988 hat die Stiftung bereits rund 1 Million Euro an Fördergeldern an 176 Preisträger vergeben. Das Vermögen der Stiftung beträgt 1,6 Millionen Euro, mehr als 70.000 Euro kamen 2007 über Zustiftungen hinzu.

Sieben Förderpreise werden in diesem Jahr für kreative, wirtschaftliche und technische Arbeiten verliehen, die jeweils mit 4.000 Euro dotiert sind. Zudem fördert das Kuratorium ein Projekt sowie zwei Stipendien mit 6.000 Euro. Einen mit 10.000 Euro dotierten Sonderpreis anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Stiftung erhält - stellvertretend für die textilen Ausbildungsinstitute in Deutschland - der Fachbereich Modedesign der FH Trier. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen des 50. Forums der Fachzeitschrift TextilWirtschaft am Mittwoch, 7. Mai 2008 in Heidelberg.

90 Bewerber gab es in diesem Jahr für die begehrten Förderpreise der Wilhelm-Lorch-Stiftung. Alles aussichtsreiche Nachwuchskräfte für die Textil- und Modebranche. Mit einem Stipendium wird der 26-jährige Henner Heede ausgezeichnet. Er hat das Kuratorium durch seine Arbeitsproben überzeugt, so dass er Dank der finanziellen Unterstützung der Wilhelm-Lorch-Stifung im Oktober nach Mailand gehen kann, um am Instituto Marangoni seinen Master in Fashion Design zu machen.

Tasiana Hershaniuk (25) hat ebenfalls durch ihre Arbeitsproben überzeugt, die nach Meinung der Kuratoren ein "außerordentliches zeichnerisches Talent" beweisen. Mit dem Stipendium kann sie sich jetzt auf ihre Diplomarbeit im Fach Modedesign an der Fachhochschule Bielefeld konzentrieren.

6.000 Euro spendet die Wilhelm-Lorch-Stiftung für die Wilhelm-Wagenfeld-Schule in Bremen. Schulleiter Hans-Jürgen Strauch möchte eine Präsenzbibliothek für den Bereich Textil/Mode aufbauen.

Die Schule vereint drei Schulzweige: eine Berufsschule, eine Fachoberschule für Gestaltung sowie ein berufliches Gymnasium für Gestaltung und Multimedia. Rund 300 neue Bücher sollen angeschafft werden. Neben deutschen Fachbüchern wird es auch englischsprachige Literatur geben, vor allem für den fächerübergreifenden Unterreicht sowie als Basis für den internationalen Arbeitsmarkt. "Dieses Projekt fördern wir mit besonderer Liebe", so Peter Paul Polte, Herausgeber der Fachzeitschrift TextilWirtschaft.

Im Rahmen der Verleihung bekommen weitere sieben Preisträger einen der begehrten Förderpreise in Höhe von je 4.000 Euro. Besonders erfreut war die Jury über die eingereichten Bewerbungen in den Bereichen Wirtschaft und Technik, da sich mehr Studenten als im Vorjahr beworben haben und die Qualität besonders hoch war. Eine herausragende Arbeit aus dem Bereich Technik reichte Daniel Hahn von der Hochschule Niederrhein ein, der Vliesstoffe für die Automobilindustrie entwickelt hat, die sowohl die Akustik verbessern als auch den Kraftstoffverbrauch verringern. "Diese Arbeit hat einen hohen innovativen Gehalt", so Polte.

Auf die Verleihung der Forum-Preise sowie der Förderpreise der Wilhelm-Lorch-Stiftung folgt am 8. Mai 2008 ein Tagungsprogramm zu branchenspezifischen Fachthemen.

Birgit Clemens | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.dfv.de

Weitere Berichte zu: Förderpreis Modedesign Stipendium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration
21.07.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht 1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext
20.07.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

Recherche-Reise zum European XFEL und DESY nach Hamburg

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Lupinen beim Trinken zugeschaut – erstmals 3D-Aufnahmen vom Wassertransport zu Wurzeln

24.07.2017 | Biowissenschaften Chemie