Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schadstoffarmer Farbtoner überzeugt durch Innovation

21.04.2008
TBS erhält Auszeichnung zum Innovationsprodukt 2008

Der schadstoffarm zertifizierte Farbtoner des Berliner Herstellers TBS ist mit dem Signet "Innovationsprodukt 2008" in der Kategorie Green IT ausgezeichnet. Unter 1.600 Bewerbern, die am Wettbewerb "Innovationspreis 2008" der Initiative Mittelstand teilnahmen, setzt sich der TBS-Farbtoner in der engeren Auswahl als eines der innovativsten und mittelstandsfreundlichsten Produkte durch.

Der neue Toner, der als erster Farbtoner "LGA-schadstoffgeprüft" ist, wird zunächst in Kartuschen für diverse HP-Farbdrucker angeboten. Darunter sind die gängigen Modelle Color Laserjet 1500/2500, Color Laserjet 2550/2820/2840 und Color Laserjet 4600/4650. Weitere Produkte sind bereits in Planung.

Die Gesundheitsgefahren durch den Einsatz von Laserdruckern für den Menschen werden seit Jahren kontrovers diskutiert. Berichte über Feinstaubbelastung beim Drucken und Verunreinigungen des Toners mit Schadstoffen wie z. B. Benzol oder Schwermetallen verunsichern die Verbraucher. Aus diesem Grund produziert TBS Printware seit Jahren schadstoffarme Toner. Bereits im Jahr 2003 brachte der Hersteller von Druckerzubehör den ersten zertifizierten Schwarztoner auf den Markt, jetzt folgt der erste schadstoffgeprüfte Farblasertoner. Die Kartuschen sind mit dem entsprechenden Siegel der Landesgewerbeanstalt Bayern (LGA) gekennzeichnet. Das bedeutet, dass das darin enthaltene Tonerpulver die vorgegebenen Schadstoff-Grenzwerte unterschreitet und die Schadstoffemission während des Druckprozesses unterhalb der strengsten Emissionsgrenzen liegt.

... mehr zu:
»Farbtoner »Innovationspreis »Toner

Die nachgewiesene Schadstoffarmut des Toners ist aber nicht der einzige Umweltaspekt der TBS-Produkte. Die Tonerkartuschen des Berliner Anbieters sind Remanufacturing-Produkte. Leere Kartuschen werden bei diesem Verfahren zerlegt und gereinigt. Verschlissene Komponenten werden durch Neuteile ersetzt. Diese Wiederverwertung schont Ressourcen in erheblichem Umfang. Der CO2-Ausstoß im Produktionsprozess wird so im Vergleich zu OEM-Kartuschen signifikant um bis zu 75 bis 90 Prozent verringert. Die meisten TBS-Toner verfügen zudem über eine höhere Druckleistung als die Kartuschen der Gerätehersteller und sparen durch ihr längeres Verbleiben im Warenstoffkreislauf Transport- und nebenbei auch Druckkosten. Mehr Informationen zu der umweltfreundlichen und schadstoffarmen Produktionsweise sind unter http://www.tbs-printware.com nachzulesen.

Der Innovationspreis "der Initiative Mittelstand" schlägt jährlich die Brücke zwischen Innovationen und dem Mittelstand, indem er medienwirksam die innovativsten und mittelstandsgeeignetsten Produkte und Lösungen auszeichnet. Die Auszeichnung wird dem Bedürfnis des Mittelstandes nach praxisrelevantem Know-How und Informationstransfer im Bereich der ITK gerecht und gibt mittelständischen Unternehmen Impulse zur Steigerung ihrer Wettbewerbsfähigkeit. Bereits zum fünften Mal verlieh die "Initiative Mittelstand" ihren Innovationspreis in 33 Kategorien.

Zum Unternehmen:

Seit 50 Jahren entwickelt, produziert und vertreibt TBS kompatibles Druckerzubehör für höchste Qualitätsansprüche. TBS Produkte sind preisgünstig und schadstoffarm zugleich, sorgen für ein besseres Raumklima und entlasten die Umwelt. Das breite Sortiment umfasst Toner und Tintenpatronen für Laser- und Tintenstrahldrucker, Farb- und Thermotransferbänder sowie Etiketten. TBS Produkte sind primär für den professionellen Einsatz entwickelt und zeichnen sich durch eine 100%ige Funktionssicherheit, überdurchschnittliche Leistungsfähigkeit, sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis sowie ökologischer Verträglichkeit aus. Eine hauseigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung garantiert für innovative, technologie- und bedarfsgerechte Printware-Produkte, die nach dem Prinzip "remanufacturing" professionell wiederaufbereitet werden. Mit der Wiederverwendbarkeit und dem büroökologischen Konzept als zentrale Bestandteile der Kosten senkenden Produktphilosophie fördert TBS aktiv den Umweltschutz. Heute macht das Tonergeschäft mehr als 95 % des Umsatzes aus. TBS beschäftigt an seinen Standorten in Deutschland (Königs Wusterhausen, Berlin), Schweiz (Aarburg) und Polen (Stettin) 150 Mitarbeiter.

Miriam Abt | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.tbs-printware.com
http://www.imittelstand.de/auszeichnungen/innovationspreis2008/innovationspreis.html

Weitere Berichte zu: Farbtoner Innovationspreis Toner

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Neues Helmholtz-Institut in Würzburg erforscht Infektionen auf genetischer Ebene
24.05.2017 | Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren

nachricht CRTD erhält 1.56 Millionen Euro BMBF-Förderung für Forschung zu degenerativen Netzhauterkrankungen
24.05.2017 | DFG-Forschungszentrum für Regenerative Therapien TU Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten