Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Erfinder denken nachhaltig - Preisverleihung der Quelle InnovationsStiftung

16.04.2008
Was haben ein handbetriebener Quirl, essbarer Kleber und Geschirr aus Beton gemeinsam? All diese Erfindungen und weitere erhielten in der Berliner Kalkscheune den Innovationspreis 2008 der Quelle InnovationsStiftung, der in diesem Jahr unter dem Motto "Nachhaltigkeit" stand.

Nadine Meisel wurde für "Quirlix" und "6pack-cooler" ausgezeichnet. Isabel Wagner erhielt den Innovationspreis für drei Klebeprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen. Alexa Lixfeld bekam einen Anerkennungspreis für ihre Beton-Rezeptur "Creacrete". Erstmals vergab die Stiftung auch einen Sonderpreis für funktionelle Mode.

Gewonnen hat Julia Spelten, die eine Kollektion mit integrierten Solarzellen entworfen hat. Susanne Wilmking und Jeffrey Dalton belegten mit einer multifunktionalen Kapuzenjacke den zweiten Platz. Den dritten Platz belegte Susanne Meyer-Götz mit einem neuartigen Kopfschmuck. Sabine Christiansen moderierte die Preisverleihung.

"Das Thema Nachhaltigkeit ist heute kaum mehr wegzudenken. Die Verwendung nachwachsender Rohstoffe, der Verzicht auf umweltschädliche Inhaltsstoffe sowie der Einsatz alternativer En-ergiequellen werden immer wichtiger. Diesen Trend haben deutsche Erfinder längst erkannt", so Marc Sommer, Vorstand der Arcandor AG und Vorsitzender des Stiftungsrats der Quelle Innovations-Stiftung.
Die Nutzung alternativer Energiequellen liegt auch Maria Hamprecht
(32) aus Odenthal am Herzen. Sie überzeugte den Stiftungsrat mit der Entwicklung ihrer "Solarleuchte sw°", die abends das Licht abgibt, das sie tagsüber speichert.
... mehr zu:
»Rohstoff

Isabel Wagner (24) aus Lübeck wurde für die Entwicklung von drei essbaren Klebern aus nachwachsenden Rohstoffen wie Milchreis oder Schokolade prämiert. Auch Nadine Meisel (30) aus Grafenau erfand umweltfreundliche Produkte: sie erhielt den Innovationspreis für ihren handbetriebenen, batterielosen Quirlstab "Quirlix" und den "6pack-cooler", der Getränke ohne Strom und Batterien kühlt. Alexa Lixfeld (36) aus Hamburg erhielt einen Anerkennungspreis für ihre neuartige Beton-Rezeptur "Creacrete", mit der filigrane Produkte wie zum Beispiel Küchengeschirr hergestellt werden können.

Der Wettbewerb für funktionelle Mode, der unter Modedesign-Studenten und Jungdesignern ausgeschrieben wurde, soll jungen Kreativen die Möglichkeit geben, ihr schöpferisches Potential unter Beweis zu stellen. Den ersten Platz belegte Julia Spelten (26) aus Hamburg. Ihre Kollektion "JJ Soleil" ist mit großen, integrierten Solarzellen versehen. Mithilfe der gespeicherten Sonnenenergie können Handy, Laptop oder MP3-Player betrieben werden.

Susanne Wilmking (44) aus Berg und Jeffrey Dalton (47) aus Ventura, Kalifornien, gewannen mit ihrem "Hip Slung Hoodie", einer Kapuzenjacke, die auch als modisches Accessoire um die Hüften getragen werden kann, den zweiten Platz. Auf Platz drei befindet sich Susanne Meyer-Götz (31) aus Berlin. Ihre innovative Kopfbedeckung CHAPEAU kann auf mindestens zehn unterschiedliche Arten getragen werden.

Marc Sommer über den Sonderpreis: "Mode sollte nicht nur schön, sondern auch praktisch sein und dem Träger einen zusätzlichen Nutzen bieten", erklärt Marc Sommer, Vorsitzender des Stiftungsrats und Vorstand der Arcandor AG. "Bei der Auswahl der Gewinner ging es uns vor allem um die Funktionalität der Kleidungsstücke und den Einsatz neuer, innovativer Materialien."

Über die Quelle InnovationsInitiative

Ziel der Quelle InnovationsInitiative, die seit 2004 besteht, ist es, Einzelerfinder zu fördern, die Erfindermentalität zu stärken und damit Verantwortung für den Standort Deutschland zu übernehmen. Die Quelle InnovationsStiftung prämiert einmal im Jahr besonders gelungene, alltagstaugliche Erfindungen mit Preisen, die mit bis zu 20.000 Euro dotiert sind. Die InnovationsPartner GmbH berät private Erfinder. Das Institut für Warenprüfung (IfW) testet die Erfindungen und unterstützt deren Weiterentwicklung. Seit der Gründung gingen bei der Initiative über 4.100 Anmeldungen ein, 811 Erfinder erhielten Hilfestellung von der Initiative. 35 Erfinder wurden vom Stiftungsrat für ihre Ideen ausgezeichnet.

Manuela Proske | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.quelle.com

Weitere Berichte zu: Rohstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro
24.03.2017 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro
24.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit