Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

100 Physik-Olympioniken wetteifern in Chemnitz

15.04.2008
Der Landesausscheid der 9. Sächsischen Physikolympiade wird am 18. und 19. April 2008 ausgetragen
Am 18. und 19. April treffen sich in Chemnitz die besten Nachwuchsphysiker Sachsens. 100 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 bis 10 aus 37 Gymnasien wetteifern dann um Plätze und Preise beim Landesausscheid der 9. Sächsischen Physikolympiade. Am Hausaufgabenwettbewerb, der 1.

Stufe des Turniers, hatten sich Ende vergangenen Jahres 1.800 Schüler beteiligt. Im März war in den Regionalschulamtsbereichen die 2. Stufe in Regionalwettbewerben durchgeführt worden, bei denen sich die besten Teilnehmer für die bevorstehende Endrunde in Chemnitz qualifiziert haben.

Veranstalter des Wettbewerbs ist der "Verein zur Förderung der Sächsischen Physikolympiade e.V.". Unterstützung erhält er auch in diesem Jahr von der Technischen Universität Chemnitz und dem Johannes-Kepler- Gymnasium Chemnitz. Im Gymnasium am Humboldtplatz wird der Wettbewerb auch ausgetragen. Gemeinsam mit den 100 Gymnasiasten reisen 16 Lehrer bereits am Freitag auf die Augustusburg an, wo die Gruppe in der Jugendherberge untergebracht ist. Diese Lehrer sind gleichzeitig Mitglieder der Aufgabenkommission, die sich nicht nur bei der Erstellung der Aufgaben, sondern auch bei Durchführung und Auswertung des Wettbewerbs beteiligen.

... mehr zu:
»Physikolympiade
Der Wettbewerb wird traditionell von einem naturwissenschaftlich- technischen Rahmenprogramm begleitet. So werden am Freitagabend Studenten des Projektes "Fortis Saxonia" der TU Chemnitz zu Gast sein.

Das Team besteht aus Studenten und Absolventen unterschiedlicher Studiengänge, die interdisziplinär an der Entwicklung eines leichten, energiesparenden Fahrzeugs arbeiten, das mithilfe einer Brennstoffzelle angetrieben wird. Sie stellen den Schülern ihr Forschungsprojekt vor.

Der 19. April beginnt für die Olympioniken zunächst mit einer zweieinhalbstündigen Klausur, bei der neben zwei theoretischen auch eine experimentelle Aufgabe zu lösen sein wird. Während Lehrer und Studenten die Arbeiten korrigieren, haben die Schüler die Möglichkeit, an Seminaren teilzunehmen, die von ehemaligen Physikolympioniken gestaltet werden. Als Novum in diesem Jahr bieten die Ehemaligen um den vorjährigen Preisträger der "Internationalen PhysikOlympiade", Ilja Göthel, Veranstaltungen zur Vorbereitung auf weiterführende Physik-Wettbewerbe an. Ziel ist es, den leistungsstärksten Teilnehmern den Einstieg in die nächst höhere Wettbewerbsklasse zu erleichtern und letztendlich die Erfolge sächsischer Schüler in Zukunft auf eine breitere Basis zu stellen.

Nachmittags findet in der Aula des Johannes-Kepler-Gymnasiums die Abschlussveranstaltung statt. Zu Beginn hält Prof. Dr. Manfred Albrecht, Inhaber der Professur Oberflächen- und Grenzflächenphysik an der TU Chemnitz, einen Vortrag unter dem Titel "Magnetismus in der Nanowelt", in dem es auch um die Forschungsinhalte des deutschen Physiknobelpreisträgers Prof. Dr. Peter Grünberg gehen wird. Anschließend, gegen 14.30 Uhr, werden die Preisträger des diesjährigen Landeswettbewerbs gekürt.

Weitere Informationen erteilt Thomas Scheunert, Johannes-Kepler- Gymnasium Chemnitz, Telefon 0171 4775504, E-Mail Izmail@lzphysik-chemnitz.de

Katharina Thehos | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.tu-chemnitz.de/tu/presse/

Weitere Berichte zu: Physikolympiade

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik