Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

5 Jahre kreative Ideenschmiede für Satellitennavigation

12.02.2008
Zum Start des 5. European Satellite Navigation Competition veranstaltet die Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen am 18./19. Februar eine Kick-Off-Konferenz mit hochkarätigen Fachvorträgen, Workshops und einem internationalen Business Matching.

Mitte Februar treffen sich im Starnberger Hotel Vierjahreszeiten Experten, Wirtschaftsförderer und Start-Ups aus 11 internationalen Partnerregionen zu einer zweitägigen Konferenz rund um das Thema Unternehmensgründung im Sektor Satellitennavigation. Eröffnet wird die Konferenz von Herrn Karl Schumacher, Ministerialrat im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, dem Executive Director der European GNSS Supervisory Authority (GSA), Herrn Pedro Pedreira, dem Programmdirektor Weltraum beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt(DLR), Herrn Dr. Hubert Reile, und dem Initiator des Wettbewerbs und der Kick-Off Veranstaltung, Herrn Thorsten Rudolph.

Im Mittelpunkt der Konferenz stehen die Ausschreibungen der neuen Spezialpreise und die Vorstellung der neuen Partnerregionen dieses renommierten Ideenwettbewerbs. Vorträge zu den Themen Patentmanagement, Zertifizierung, Inkubation und Finanzierung runden das Programm ab.

Success Stories und Zukunftsvisionen

... mehr zu:
»GSA »Satellit »Satellitennavigation

Was im Jahr 2004 im Freistaat Bayern angeschoben wurde, ist innerhalb der letzten Jahre zu einem globalen Netzwerk für High-Tech Regionen und internationale Fachexperten gereift. Das Netzwerk orientiert sich stark an den Bedürfnissen der Industrie und unterstützt mit seinen Partnerregionen die rasche Umsetzung der zahlreichen Produkt- und Serviceinnovationen der letzten Jahre. Unterstützt wird der Wettbewerb vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), der European Space Agency (ESA) und erstmalig auch durch die European GNSS Supervisory Authority (GSA). Damit wird der Wettbewerb nicht nur zu einer Gesamt-Europäischen Veranstaltung, sondern öffnet erstmalig auch mit der Teilnahme von Taiwan und Australien die Türen für den internationalen Markt.

Mit der steigenden Zahl an Partnerregionen ist auch das Netzwerk an internationalen Experten aus Industrie und Forschung von 17 im Jahr 2004 auf 77 in 2007 angestiegen. Um das Potential dieses wachsenden Kompetenz- und Innovationsnetzwerks noch stärker auszuschöpfen bietet die erste ESNC Kick-Off Konferenz den Gewinnern, Finalisten und sonstigen Teilnehmern der vergangenen 4 Wettbewerbe eine weitere Chance ihre Geschäftsideen vorzustellen und den Partner-Regionen neue Impulse für Ihre Inkubations-Aktivitäten. Darüber hinaus werden einige Gewinner der Vorjahre den aktuellen Status ihrer Projekte präsentieren – darunter die niederländische Firma iOpener, die kürzlich Venture Capital in Höhe von 4,1 Millionen € für die Umsetzung ihres „Real-Time Racing“-Games erhalten hat oder die bayerische superWise Technologies AG, die erst im Oktober 2007 als Finalist nominiert wurde und bereits zum Kick-Off ein funktionsfähiges Labormuster des „Eye-Phones“ vorstellen kann.

Thematische Fokussierung und internationales Engagement

Der Schwerpunkt der Kick-Off Konferenz liegt auf der Vorstellung der neuen thematisch fokussierten Spezialpreise, die im letzten Jahr erstmals eingeführt wurden, um die Sponsoren des Wettbewerbs inhaltlich stärker einzubinden. Bereits im ersten Jahr nutzte über die Hälfte aller Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Ideen zusätzlich zur regionalen Bewertung, auch für einen der Spezialpreise einzureichen. 2008 wird das Konzept mit Aufgabenstellungen der European GNSS Supervisory Authority (GSA), der European Space Agency (ESA), dem Industrial Technology Research Institute (ITRI) aus Taiwan, dem DHL Innovation Center und T-Systems fortgeführt. In jeweils 2-stündigen Workshops werden die Themen gemeinsam mit den Sponsoren während der Kick-Off Konferenz erörtert. Der ESA geht es dabei vor allem um Ideen, die sich schnell und nachhaltig verwirklichen lassen. Die GSA ist auf der Suche nach viel versprechenden Lösungen, die auf die spezifischen Funktionalitäten und Eigenschaften von EGNOS (European Geostationary Navigation Overlay Service) abzielen. Das ITRI wird die beste Idee auszeichnen, die die genaue Positionsbestimmung und das präzise Zeitsignal von Galileo in ein Gaming-Konzept integriert. T-Systems und DHL suchen gemeinsam nach Möglichkeiten zur Optimierung des Frachtvolumens von Auslieferungsfahrzeugen im Logistikbereich.

Das aktuelle Programm steht unter www.galileo-masters.com/kickoff zum Download zur Verfügung.

Für Akkreditierungen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen
Ulrike Daniels
Tel.: 08152-9099047
daniels@anwendungszentrum.de
Daten und Fakten zum „European Satellite Navigation Competition“
Der European Satellite Navigation Competition ist ein internationaler Ideenwettbewerb, der die besten Ideen für Anwendungsinnovationen im Bereich Satellitennavigation auszeichnet. Er wird seit 2004 von der Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen und der SYSTEMS ausgerichtet und richtet sich an Firmen, Unternehmer, Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Privatpersonen. Angefangen mit 3 Partnerregionen findet der Wettbewerb in diesem Jahr bereits in 11 Europäischen High-Tech-Regionen statt: Bayern, Hessen, Baden-Württemberg, Nizza / Sophia Antipolis, Prag, Südholland, Madrid und Großbritannien, sowie den neuen Regionen Queensland / Australien, Taipei / Taiwan und Nordrhein-Westfalen.

Der Ideenwettbewerb soll die Zusammenarbeit dieser Regionen auf internationaler Ebene weiter verstärken, insbesondere was die Entwicklung von Anwendungen und Dienstleistungen betrifft, die das europäische Satellitennavigationssystem Galileo ermöglichen wird. Der European Satellite Navigation Competition steht unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie und wird durch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) unterstützt.

Anwendungsideen rund um das Thema Satellitennavigation können jedes Jahr vom 1. Mai bis 31.Juli im Internet unter www.galileo-masters.com eingereicht werden.

Ulrike Daniels | Anwendungszentrum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.galileo-masters.com
http://www.galileo-masters.com/kickoff

Weitere Berichte zu: GSA Satellit Satellitennavigation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Gewebe mit Hilfe von Stammzellen regenerieren
16.10.2017 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

nachricht Dr. Philipp Schommers erhält Förderpreis für Klinische Infektionsforschung
16.10.2017 | Uniklinik Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Smarte Sensoren für effiziente Prozesse

Materialfehler im Endprodukt können in vielen Industriebereichen zu frühzeitigem Versagen führen und den sicheren Gebrauch der Erzeugnisse massiv beeinträchtigen. Eine Schlüsselrolle im Rahmen der Qualitätssicherung kommt daher intelligenten, zerstörungsfreien Sensorsystemen zu, die es erlauben, Bauteile schnell und kostengünstig zu prüfen, ohne das Material selbst zu beschädigen oder die Oberfläche zu verändern. Experten des Fraunhofer IZFP in Saarbrücken präsentieren vom 7. bis 10. November 2017 auf der Blechexpo in Stuttgart zwei Exponate, die eine schnelle, zuverlässige und automatisierte Materialcharakterisierung und Fehlerbestimmung ermöglichen (Halle 5, Stand 5306).

Bei Verwendung zeitaufwändiger zerstörender Prüfverfahren zieht die Qualitätsprüfung durch die Beschädigung oder Zerstörung der Produkte enorme Kosten nach...

Im Focus: Smart sensors for efficient processes

Material defects in end products can quickly result in failures in many areas of industry, and have a massive impact on the safe use of their products. This is why, in the field of quality assurance, intelligent, nondestructive sensor systems play a key role. They allow testing components and parts in a rapid and cost-efficient manner without destroying the actual product or changing its surface. Experts from the Fraunhofer IZFP in Saarbrücken will be presenting two exhibits at the Blechexpo in Stuttgart from 7–10 November 2017 that allow fast, reliable, and automated characterization of materials and detection of defects (Hall 5, Booth 5306).

When quality testing uses time-consuming destructive test methods, it can result in enormous costs due to damaging or destroying the products. And given that...

Im Focus: Cold molecules on collision course

Using a new cooling technique MPQ scientists succeed at observing collisions in a dense beam of cold and slow dipolar molecules.

How do chemical reactions proceed at extremely low temperatures? The answer requires the investigation of molecular samples that are cold, dense, and slow at...

Im Focus: Kalte Moleküle auf Kollisionskurs

Mit einer neuen Kühlmethode gelingt Wissenschaftlern am MPQ die Beobachtung von Stößen in einem dichten Strahl aus kalten und langsamen dipolaren Molekülen.

Wie verlaufen chemische Reaktionen bei extrem tiefen Temperaturen? Um diese Frage zu beantworten, benötigt man molekulare Proben, die gleichzeitig kalt, dicht...

Im Focus: Astronomen entdecken ungewöhnliche spindelförmige Galaxien

Galaxien als majestätische, rotierende Sternscheiben? Nicht bei den spindelförmigen Galaxien, die von Athanasia Tsatsi (Max-Planck-Institut für Astronomie) und ihren Kollegen untersucht wurden. Mit Hilfe der CALIFA-Umfrage fanden die Astronomen heraus, dass diese schlanken Galaxien, die sich um ihre Längsachse drehen, weitaus häufiger sind als bisher angenommen. Mit den neuen Daten konnten die Astronomen außerdem ein Modell dafür entwickeln, wie die spindelförmigen Galaxien aus einer speziellen Art von Verschmelzung zweier Spiralgalaxien entstehen. Die Ergebnisse wurden in der Zeitschrift Astronomy & Astrophysics veröffentlicht.

Wenn die meisten Menschen an Galaxien denken, dürften sie an majestätische Spiralgalaxien wie die unserer Heimatgalaxie denken, der Milchstraße: Milliarden von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresbiologe Mark E. Hay zu Gast bei den "Noblen Gesprächen" am Beutenberg Campus in Jena

16.10.2017 | Veranstaltungen

bionection 2017 erstmals in Thüringen: Biotech-Spitzenforschung trifft in Jena auf Weltmarktführer

13.10.2017 | Veranstaltungen

Tagung „Energieeffiziente Abluftreinigung“ zeigt, wie man durch Luftreinhaltemaßnahmen profitieren kann

13.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ESO-Teleskope beobachten erstes Licht einer Gravitationswellen-Quelle

16.10.2017 | Physik Astronomie

Was läuft schief beim Noonan-Syndrom? – Grundlagen der neuronalen Fehlfunktion entdeckt

16.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Gewebe mit Hilfe von Stammzellen regenerieren

16.10.2017 | Förderungen Preise