Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verleihung des Felix Burda Award in der Kategorie "Medical Prevention"

31.03.2008
Am 06. April findet in Berlin die Verleihung des Felix Burda Award 2008 statt. Bei der Award Gala zeichnet die Felix Burda Stiftung auch wissenschaftlich-medizinische Projekte zum Thema Darmkrebsvorsorge aus.

Mit dem Felix Burda Award in der Kategorie "Medical Prevention" werden innovative medizinisch-wissenschaftliche Projekte geehrt, die im Jahr 2007 gezielt und nachhaltig zur Förderung der Darmkrebsprävention und -früherkennung in Deutschland beigetragen haben. Für die Auszeichnung sind vier Bewerber nominiert.

Neben der Einrichtung einer interdisziplinären Sprechstunde zum familiären Darmkrebs am Universitätsklinikum Heidelberg wurde die Gemeinschaftspraxis Herne von der Fachjury für den Award vorgeschlagen. Die Praxis dokumentiert die Koloskopie seit Jahren unter Alltagsbedingungen in einer Vorsorgekoloskopie-Datei. Mit einer Nominierung würdigte die Jury ebenfalls den Ansatz eines Forschungsvorhabens der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn zu dem, mit Darmkrebs assoziierten, Antigen CCSA-2, auf dessen Basis ein Bluttest zur Früherkennung entwickelt werden soll.

Zuletzt wählte die Jury das Psychologische Institut der Universität Heidelberg für ihr Projekt zur Feststellung psychologischer Determinanten der (Nicht)Inanspruchnahme von Krebsfrüherkennungsuntersuchungen bei Männern in die engere Auswahl für den Felix Burda Award der Kategorie "Medical Prevention".

... mehr zu:
»Prevention

Die Preisverleihung findet im Rahmen einer festlichen Gala am 06. April im Hotel Adlon Kempinski in Berlin statt. Durch den Abend führt TV-Moderatorin Sandra Maischberger.

Hintergrund:
Der Felix Burda Award 2008 wird in fünf Kategorien verliehen. Die Nominierten für den Preis in den Kategorien "Public Prevention", "Medical Prevention", "Prevention at Work" und "Journalism for Prevention" finden Sie auf http://www.felix-burda-award.de. Die Gewinner in den jeweiligen Kategorien werden erst während der Preisverleihung bekannt gegeben. Der Bereich "Medical Prevention" ist ebenso wie die Kategorie "Public Prevention" dank der freundlichen Unterstützung von PENTAX Europe mit 10.000 Euro dotiert. Der Gewinner der Kategorie "Journalism for Prevention" erhält ein Preisgeld von 5.000 Euro, das von der Yakult Deutschland GmbH gesponsert wird. Die Kategorien "Stars for Prevention" und "Prevention at Work" sind undotiert. Alle Gewinner erhalten eine von dem kanadischen Künstler Christian Eckart in Gedenken an seinen Freund Felix Burda geschaffene Trophäe - den Felix Burda Award. Besonders bedankt sich die Felix Burda Stiftung bei der BMW Niederlassung Berlin für die freundliche Unterstützung bei der Durchführung der Gala.

Weitere Informationen (Shortlist der Nominierten, Jurymitglieder etc.) sowie ausführliches Bild- und Videomaterial finden Sie unter http://www.felix-burda-award.de. Für Akkreditierungs- bzw. Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an folgenden Kontakt:

Pressekontakt:
Dirk Hoppe
Marketing & Communications
Felix Burda Stiftung
Tel.: +49 89 9250 1761
Fax: +49 89 9250 2713
dirk.hoppe@burda.com

Dirk Hoppe | idw
Weitere Informationen:
http://www.felix-burda-award.de

Weitere Berichte zu: Prevention

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wirtschaftsmagazin Capital: Platz 1 für wohngesundes Bauen geht an das Ökohaus-Unternehmen Baufritz
18.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Muskelaufbau im Computer: Internationales Team will Entstehung von Myofibrillen enträtseln
13.06.2018 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics