Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Weiterbildung gewinnen: Jetzt bewerben für den WIP 2009!

19.03.2008
Innovative Konzepte im Bereich der beruflichen und betrieblichen Weiterbildung fördern, Impulse für neue Entwicklungen setzen und so die Zukunft mitgestalten:

Dies sind die Ziele des vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in diesem Jahr bereits zum neunten Mal ausgeschriebenen "Weiterbildungs-Innovations-Preises" (WIP) 2009.

Durch den WIP - ein etabliertes Markenzeichen in der Weiterbildungsszene - und die durch ihn geförderten Innovationen trägt das BIBB zur Modernisierung der beruflichen und betrieblichen Weiterbildung in Deutschland bei. Und das Mitmachen lohnt sich:

Das BIBB vergibt bis zu fünf gleichwertige Preise à 2.500 Euro.

... mehr zu:
»WIP
Bewerbungsfrist für den WIP 2009 ist der 31. Juli 2008.
Bildungsdienstleister, Organisationen und Einrichtungen sowie Unternehmen aus dem In- und Ausland, die innovative Konzepte zur beruflichen bzw. betrieblichen Weiterbildung entwickelt haben, sind aufgefordert, sich am Wettbewerb um den WIP 2009 zu beteiligen. Die Konzepte müssen auf die Vermittlung von Fach-, Personal-, Sozial- oder Methodenkompe¬tenzen ausgerichtet sein.

Ausgeschlossen sind Konzepte zur Berufsvorbereitung und Berufsausbildung Jugendlicher sowie solche, die sich ausschließlich an Hochschulabsolventinnen und -absolventen richten. Über die Preisvergabe entscheidet eine unabhängige Fachjury.

Die Preisverleihung zum WIP 2009 steht unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsi¬denten des Landes Niedersachsen, Christian Wulff. Die Übergabe der Preise erfolgt im Februar 2009 auf der Bildungsmesse "didacta" in Hannover. Über die ausgezeichneten Konzepte und die Preisträger wird in der Presse, in Fachzeitschriften und im Internet berichtet.

Der "Weiterbildungs-Innovations-Preis" des BIBB wird unterstützt von der Fachzeitschrift "managerSeminare", der "Frankfurter Rundschau" sowie vom Didacta Verband e.V., dem Verband der Bildungswirtschaft.

Informationen über die Preisträger und die Preisverleihung 2008 finden Sie im Internetangebot des BIBB unter http://www.bibb.de/wip

Unter dieser Internet-Adresse erhalten Sie auch die Unterlagen und die Teilnahmebedingungen für den WIP 2009.

Sie können diese Unterlagen auch anfordern unter

telefonisch: 0228 / 107-1107
per Fax: 0228 / 10 666 11 07
per E-Mail: kurth@bibb.de
Ihre Bewerbung senden Sie bitte in doppelter Ausfertigung und nur auf dem Postweg an:
Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Stichwort: "WIP 2009"
z. Hd. Frau Kurth
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
Darüber hinausgehende inhaltliche Auskünfte zum WIP erteilen:
Dr. Robert Helmrich, Tel.: 0228 / 107-1132, E-Mail: helmrich@bibb.de
Ingrid Leppelmeier, Tel.: 0228 / 107-1130, E-Mail: leppelmeier@bibb.de
Hans-Joachim Schade, Tel.: 0228 / 107-1117, E-Mail: schade@bibb.de

Andreas Pieper | idw
Weitere Informationen:
http://www.bibb.de/wip

Weitere Berichte zu: WIP

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie