Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SIEMENS UNTERNEHMERCUP für die RWTH Aachen

11.03.2008
Beim Unternehmerplanspiel "SIEMENS UNTERNEHMERCUP für die RWTH Aachen" können Studierende hautnah erfahren, wie es ist, einen Betrieb zu führen. Der Wettbewerb findet bereits zum fünften Mal statt.

Ab dem 28. April 2008 werden fünf studentische Teams innerhalb eines Monats ein virtuelles Produktionsunternehmen gründen, das unter realistischen Bedingungen arbeiten wird. Die strategischen Entscheidungen der Teams stehen in direkter Konkurrenz zueinander und erhöhen so den Wettbewerbsdruck.

Ziel dieser Initiative ist, den Studierenden die Möglichkeit zu bieten, ihr Wissen praxisnah anzuwenden. Sie lernen dabei Teamarbeit, Management-Know-how und Strategiefindung - Eigenschaften, die Studierende nach Abschluss ihres Studiums für den erfolgreichen Sprung ins Berufsleben benötigen.

Am Schluss des Wettbewerbs ist eine Siegerehrung mit dem Rektor der Hochschule, Univ.-Prof. Dr. Burkhard Rauhut, und dem Mitglied des Vorstands der Siemens AG, Prof. Dr. Klaus Wucherer, vorgesehen. Die Sieger erhalten dabei einen ganz besonderen Preis: Das erfolgreichste Team wird eingeladen, einen Tag mit einem Vorstandsmitglied der Siemens AG zu verbringen.

... mehr zu:
»RWTH »WIN

Initiiert wird das Unternehmerplanspiel vom Aachener Center for Knowledge Interchange (CKI) unter der Leitung von Univ.-Prof. em. Dr. Dr. Walter Eversheim. Im CKI führen die Siemens AG und die RWTH Aachen ihre technischen und wirtschaftswissenschaftlichen Kompetenzen zusammen. Gemeinsam mit dem Lehrstuhl Wirtschaftswissenschaften für Ingenieure und Naturwissenschaftler (WIN) der RWTH werden an vier Präsenzterminen zunächst der Businessplan erstellt und erste Entscheidungen getroffen. Weitere Phasen des Planspiels müssen die Teams von zu Hause aus bewältigen. Dabei werden sie vom Lehrstuhl WIN betreut.

Anmeldungen für den "Siemens UNTERNEHMERCUP für die RWTH Aachen" werden noch bis zum 22. April 2008 angenommen. Möglich sind Einzel- und Teambewerbungen. Es werden dann fünf Mannschaften mit jeweils fünf Studierenden gebildet, die in insgesamt acht Runden gegeneinander antreten. Nähere Informationen zum Planspiel und zu den Anmeldeformalitäten gibt es im Internet: http://www.cki.rwth-aachen.de/suc.htm.

Fragen beantwortet gerne Univ.-Prof. Dr. Malte Brettel unter der Telefonnummer 0241/80-96359 oder per E-Mail: suc@win.rwth-aachen.de.

Thomas von Salzen | idw
Weitere Informationen:
http://www.cki.rwth-aachen.de/suc.htm

Weitere Berichte zu: RWTH WIN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik