Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EU-Förderprogramme im Energiebereich

19.02.2008
Neue Broschüre für NRW-Unternehmen

Viele EU-Energieprogramme bergen auch für Unternehmen in NRW Chancen. Insbesondere bieten das Programm "Intelligente Energie - Europa" (IEE) und das Themenfeld "Energie" innerhalb des 7. Forschungsrahmen-programms (7. FRP) Möglichkeiten, den Mehrwert international verknüpfter Forschungs- und Entwicklungsarbeit sowie von Verbreitungsprojekten für die eigene Unternehmung zu nutzen.

Über diese Programme informiert die EnergieAgentur.NRW mit einer neuen Broschüre, die im Auftrag des NRW-Wirtschaftsministeriums entstanden ist. In der neuen Publikation werden vor allem "Good Practice"-Beispiele von Unternehmen in NRW vorgestellt, die mit Mitteln der EU erfolgreiche Projekte durchgeführt haben. Die Akteure berichten über ihre Erfahrungen in der europäischen Zusammenarbeit und den nachhaltigen Gewinn für ihr Unternehmen.

Informationen zum Unterstützungsangebot bei Suche und Auswahl geeigneter Fördermaßnahmen und internationaler Projektpartner sowie die Beratung bei der Antragsstellung runden das Angebot ab. Bestellung unter 01803/190000 (9 Ct./Min. aus dem dt. Festnetz, abweichende Preise für Mobilfunkteilnehmer).

... mehr zu:
»ETN »EU-Förderprogramm

Die Broschüre wird auf der Messe "E-world energy & water" in Essen vom 19.-21. Februar 2008 auf dem NRW-Gemeinschaftsstand in Halle 3, Stand 3-166, verfügbar sein.

Im Rahmen der "E-world energy & water" wird weiterhin das Zentrum für Innovation und Technik in NRW (Zenit) eine internationale Kooperationsbörse veranstalten, die potenziellen Kooperations- und Geschäftspartnern aus dem In- und Ausland die Gelegenheit bietet, gezielt auch EU-Kontakte zu knüpfen.

Infos unter www.zenit.de
oder Sabrina Wodrich, Zenit GmbH,
Telefon: 0208/ 30004-44, E-Mail: mailto:sw@zenit.de.
Unternehmen aus NRW, die eine erste Beratung zur Förderung durch die Energieprogramme der EU suchen, finden diese beim Projektträger Energie, Technologie, Nachhaltigkeit (ETN) in Jülich, der im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes NRW nordrhein-westfälische Akteure auch bei der EU-Antragstellung unterstützt.
Kontakt: Projektträger Energie, Technologie, Nachhaltigkeit (ETN)
Tel.: +49 02461 690-601 mailto:etn@fz-juelich.de. Internet: www.fz-juelich.de/etn
Bei Fragen der Redaktionen:
EnergieAgentur.NRW, Oliver Weckbrodt, Pressesprecher,
Tel. 0202/24552-20, E-Mail mailto:weckbrodt@energieagentur.nrw.de.

Oliver Weckbrodt | EnergieAgentur.NRW
Weitere Informationen:
http://www.energieagentur.nrw.de

Weitere Berichte zu: ETN EU-Förderprogramm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie