Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mikrochips aus Schülerhand

15.02.2008
Schülerwettbewerb Invent a Chip geht in die siebte Runde

"Wir laden den Nachwuchs zu einer spannenden Entdeckungsreise in die faszinierende Welt der Mikro- und Nanotechnologie ein", sagte Bundesforschungsministerin Annette Schavan zum Start von "Invent a Chip".

Der Schülerwettbewerb für die Jahrgangsstufen 9 - 13 wird gemeinsam vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Branchenverband VDE veranstaltet und geht in diesem Jahr bereits in die siebte Runde. Bei der weltweit einmaligen Aktion entwerfen Schülerinnen und Schüler ihren eigenen Mikrochip. Auf diese Weise sollen junge Menschen Zukunftstechnologien praktisch erfahren.

Mehr als 3.000 weiterführende und berufsbildende Schulen erhalten ab Mitte Februar die Unterlagen und Fragebögen für diesen Wettbewerb. "Deutschland soll auch weiterhin zu den führenden Bildungs- und Forschungsnationen gehören. Wir wollen die Kreativität junger Menschen mit diesem Wettbewerb unterstützen und ihre Potenziale erschließen. Gerade die Mikroelektronik als Innovationstreiber fast aller Wirtschaftsbereiche ist dafür bestens geeignet", sagte Schavan.

Im Fokus des Wettbewerbs stehen die Mikroelektronik und das Chipdesign nach eigenen Ideen der Teilnehmer. "Gefragt ist vor allem Innovationsgeist", erklärte Dr.-Ing. Hans Heinz Zimmer, VDE-Vorstandsvorsitzender: "Neben der Beantwortung von 20 Fragen aus der Welt der Chips entwickeln die Schülerteams mit Unterstützung von Profis auch ihren eigenen Mikrochip. Damit wollen wir den Jungen und Mädchen die Chance geben, einmal etwas ganz Neues auszuprobieren und unbekanntes Terrain zu erobern. Denn nur mit kreativem Nachwuchs kann Deutschland auch in Zukunft weltweit Spitzenplätze im Hightech-Bereich einnehmen. Als einer der großen technisch-wissenschaftlichen Verbände Europas ist es unser Ziel, die Akzeptanz der Mikroelektronik für die Informationsgesellschaft weiter zu steigern und vor allem junge Menschen für Zukunftstechnologien zu gewinnen."

Die Talentsuche hat sich bewährt. In den vergangenen Wettbewerben überzeugten die Ideen der Jugendlichen nicht nur die Fachwelt: Ob Garageneinparkhilfe, ein Ausgleichssystem für den Warentransport, das universelle Telefonbuch, der Taststock für Blinde oder ein Chip gegen den gefährlichen Sekundenschlaf am Steuer, oft stammen die Ideen aus dem direkten persönlichen Umfeld der Teilnehmer oder basieren auf deren eigenen Erfahrungen. Das Interesse der Jugendlichen ist groß. Mehr als 1.500 Mädchen und Jungen beteiligten sich im vergangenen Jahr an "Invent a Chip". Auch diesmal können sich die zwölf besten Teams auf einen dreitägigen Workshop an der Leibniz Universität Hannover freuen. Wer eine Chipidee einreicht und von der Jury ausgewählt wird, startet dort mit der Hilfe von Experten in die Praxisphase des Chipdesigns. Die besten Entwürfe werden schließlich am 3. November 2008 auf dem VDE-Kongress "Zukunftstechnologien: Innovationen - Märkte - Nachwuchs" in München Vertretern aus Politik, Unternehmen und Wirtschaft präsentiert.

Bis 31. März 2008 können Chipideen und Fragebögen abgegeben werden. Es gibt viele attraktive Preise zu gewinnen. Die Schulen mit dem besten Fragebogenrücklauf erhalten beispielsweise Geld für eine Schulparty oder die technische Ausstattung von Arbeitsräumen.

| BMBF Newsletter
Weitere Informationen:
http://www.invent-a-chip.de
http://www.bmbf.de/press/

Weitere Berichte zu: Mikrochip Mikroelektronik Zukunftstechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik