Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Präsidentin des Global Nature Fund mit dem Umweltpreis „Trophée de Femmes 2007/08“ ausgezeichnet

15.02.2008
Marion Hammerl wird heute in Stuttgart für ihren ehrenamtlichen Einsatz im Weltseenschutz von der Fondation Yves Rocher ausgezeichnet. Die Umweltstiftung Global Nature Fund und die Mitglieder des internationalen Living Lakes-Netzwerks freuen sich mit ihrer Präsidentin.

Der Preis, der zum sechsten Mal an engagierte Frauen verliehen wird, hat das Ziel, Frauen und ihr außergewöhnliches Engagement im Bereich Umwelt- und Naturschutz zu würdigen. Die Stiftung Fondation Yves Rocher, die unter dem Dach des Institut de France mit verwaltet wird, engagiert sich in zahlreichen Projekten für die Umwelt.

Eine Jury aus Mitgliedern der Fondation Yves Rocher sowie Vertretern der Zeitschriften Freundin und natur+kosmos wählt Frauen aus, die Projekte initiieren, Menschen für Natur- und Umweltschutz motivieren oder sich für den Artenschutz einsetzen. Umwelterziehung und Nachhaltigkeit der Projekte sowie das Engagement auf nationaler oder internationaler Ebene sind hierbei wichtige Kriterien.

Alle diese Vorgaben erfüllt Marion Hammerl, die sich seit zwanzig Jahren dem Umwelt- und Naturschutz verschrieben hat. Als Mitbegründerin verschiedener Organisationen wie Fundación Global Nature in Spanien, Ecotrans (Netzwerk für Tourismus und Umwelt) und Ecocamping (Umweltmanagement auf Campingplätzen) setzt sie Zeichen im Umweltschutz. Seit zehn Jahren ist sie Geschäftsführerin der Bodensee-Stiftung, gegründet für den Schutz von Natur und Umwelt in der Bodensee-Region. Seit dem Jahr 2002 setzt sich Marion Hammerl als Präsidentin ehrenamtlich bei der Umweltstiftung Global Nature Fund ein und betreut weltweit Projekte im Rahmen des Living Lakes-Netzwerks.

... mehr zu:
»Naturschutz

Der berufliche Werdegang von Marion Hammerl, Jahrgang 1956, war nicht von Anfang an durch den Umweltschutz geprägt. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre verlegte sie ihren Wohnsitz nach Madrid. Dort arbeitete sie bei der Zeitschrift „Quercus“, dem ältesten Magazin für Naturschutz in Spanien. Ab 1991 war sie Leiterin der Geschäftsstelle der Fundación Global Nature und später Vertreterin in der internationalen Arbeitsgruppe der spanischen Umweltorganisationen. Mit ihrer Rückkehr nach Deutschland 1997 wurde sie Geschäftsführerin der Bodensee-Stiftung. Damit waren die Weichen für eine enge Zusammenarbeit mit dem Global Nature Fund gestellt. Mit ihrem Engagement beispielsweise für den Chapala See in Mexiko oder im Lateinamerikanischen Living Lakes-Netzwerk unterstützt sie unsere Arbeit maßgeblich.

Der Global Nature Fund und die Mitglieder des Living Lakes-Netzwerks freuen sich gemeinsam mit Marion Hammerl über diese wichtige Auszeichnung aus Frankreich.

Das Living Lakes-Netzwerk ist ein Bündnis von über 50 Partnern, hauptsächlich NGO’s, das sich weltweit an Seen und Feuchtgebieten für den Schutz der Lebensräume und der Trinkwasserressourcen und für eine nachhaltige Entwicklung in Seenregionen einsetzt. Der Global Nature Fund wird mit seinem Projekt Living Lakes von internationalen Unternehmen wie Unilever, Daimler, Deutsche Lufthansa, T-Mobile, Ziemann, Sika und Osram unterstützt.

Weitere Informationen:
Global Nature Fund, Fritz–Reichle-Ring 4, 78315 Radolfzell, Germany,
Geschäftsführer Udo Gattenlöhner, Tel.: +49 (0) 77 32 - 99 95 - 0, Fax: +49 (0) 77 32 - 99 95 - 88;

E-Mail: gattenloehner@globalnature.org

Udo Gattenlöhner | Global Nature Fund
Weitere Informationen:
http://www.globalnature.org

Weitere Berichte zu: Naturschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise